“GEIZ IST GEIL “ – auch beim grillen…

“GEIZ IST GEIL “ – auch beim grillen…

..oder: prima leben und sparen – bei des Deutschen liebsten Sommerzeitvertreibs

Hallo liebe Community – auch wenn der im Kalender ausgewiesene Sommer, wegen bisherigen Schneefall im Wechsel mit Dauerregen noch nicht danach aussieht:  IRGENDWANN WERDEN WIR GRILLEN!

Und was gehört zum grillen unbedingt dazu?

BIER! OK, das natürlich auch. Da trinke ich auch schon mal gerne ein DUCKSTEIN.

Grillbier.png

(Lecker, klar! Aber auch die Jungs von Duckstein müssen sich an das deutsche Reinheitsgebot halten – und dann 2 Ocken für ein Fläschen Hopfenkaltschale? Nach deutschem Recht ein Mixture aus Wasser, Hopfen, Malz und Gerste in veränderlichen Gewichtsanteilen?)

Aber es muss nicht unbedingt ein Bier sein, welches pro Flasche um die  2,00 Euro kostet. Es geht auch wesentlich billiger mit gutem Geschmack – sogar knapp 50% billiger als vergleichbare Markenbiere! Ich trinke ebenfalls gerne Oettinger Bock-Bier, oder ein Urtyp, oder ein Winterbier, oder….

Ach, eigentlich schmecken die fast alle! Und im direkten Vergleich mit “Markenbieren”, die im Fernsehen mit Verbraucherinformationen auf sich aufmerksam machen, sind die OeTTINGER Zöglinge meistens knapp 50% günstiger. Ein paar Beispiele?

  • OeTTINGER Urtyp (vergleichbar mit dem Dortmunder Hövels – 35 Cent zu 65 Cent)
  • OeTTINGER Schwarzbier (vergleichbar mit Köstritzer 33 Cent zu 59 Cent)
  • OeTTINGER Bock (vergleichbar mit  Einbecker oder Salvator 45 Cent zu 69 Cent)

Viele werden jetzt wegen der “BILLIG” – Brauerei mit den eigenen blauen Kästen die Nase rümpfen.

Was viele nicht wissen: Oettinger zählt zu den 3 größten Bier Brauereien Deutschlands.

oettinger-logo.png

(NOMEN EST OMEN! BLAU! Das kann man nach reichlich Genuss der Biersorten aus dem Hause OeTTINGER tatsächlich sein)

Doch verlassen wir mal DIESE Flüssigkeit – kommen wir zu einer anderen – ich meinte nämlich eigentlich Grillsaucen.

Und da kann man so richtig sparen – wenn man die Saucen aus dem Kaufland nimmt! Und da es wirklich VIELE Saucen gibt, kann man auch wirklich VIEL sparen.

Beim Preis/Leistungs-Verhältnis sind die Eigenmarken von Kaufland echte Dumping-Künstler. 0,59 € werden pro Flasche fällig. Damit kosten Sie nur knapp ein Drittel eines (seltsamerweise in identischen Flaschen abgefüllten) bekannten Markenherstellers, der im Schnitt 1,30  bis 1,60 € für seine Püllchen voller Geschmacksverbesserer haben möchte.

IMG_2057.jpg

(ein kleiner Ausschnitt aus den reichlich vorhandenen Saucen-Variationen – die sind ausnahmslos richtig lecker)

10 Sorten statt für teure 13,00 €- für Portemonnaieschonende  5,90 €? Da macht shoppen Spass, wenn man dafür die nicht schlechter schmeckende preiswerte Variante bekommt. Für die Differenz von  7,00 € gibt’s eine ganze Kiste OeTTINGER Bier – oder ein knappes Kilo Grillfleisch..

Für die gesparten 7 Ocken kann man aber auch zum ASIA-Shop gehen, und dort ein ganzes Kilo Curry-Pulver kaufen. Damit hat man bis zum Sommerende genügend “Brenn”-Pulver im Haus um ohne Ende Curry-Wurst zu machen!

curry-im-XXL-Pack.jpg

(ich kann’s gar nicht oft genug sagen: NIRGENDS GIBT ES GEWÜRZE PREISWERTER ALS IM ASIA-SHOP!!)

Wer Gewürze noch im Supermarkt in den 2 Meter breiten Regalen verschiedener namhafter Anbieter (wie beispielsweise Ostmann, Alba oder andere) kauft, kann seinen Portemonnaie Inhalt auch gleich auf den Ladenboden kippen.

Gewürzhändler – früher Pfeffersäcke genannt – waren im Mittelalter die reichsten Menschen und haben sogar Königen Kredite gegeben.

Ganz so wild ist es zwar heute nicht mehr, aber wenn man in der deutschsprachigen Kaufhöhle für ein winziges  55 Gramm Beutelchen 2,90 €  bezahlen soll, die 20fache Mange aber im Asia-Shop nur das doppelte kostet, dann weiß man schon, dass da eine Menge an Geld hängen bleiben muss. Überhaupt sind die Exoten-Ecken der normalen Lebensmittelhändler nur für den cuisinen Notfall geeignet.

Man bekommt dort nur winzige Verpackungseinheiten zu einem überteuertem Preis. Wer asiatisch kochen will, der sollte auf jeden Fall zu den Shops mit den Mitarbeitern mit asiatischem Migrationshintergrund gehen. Das mal so als Hausmann-Tip!

Aber jetzt viel Spaß und fröhliches sparen beim grillen!

Facebook Kommentare
By | 2017-03-15T23:14:37+00:00 Samstag, 13. April 2013|Categories: Essen und Trinken|Tags: , , , |2 Comments

About the Author:

Peter (aka Doctor Love) hat schon mal das Attribut „bester Allround-Blogger“ von einer bekannten Bloggerin verliehen bekommen – Inoffiziell versteht sich. Er ist in Netzwerken aktiv – schreibt aber hier über alle Themen, die grade aktuell sind (und dabei ist im kein Eisen zu heiß..)

  • TimeBandits

    Gewürze sind teuer im Supermarkt, ich kaufe die da immer noch … man braucht sie ja notgedrungen ^^
    Ich kaufe aber auch no name Gewürze da spart man dann auch schon, Großpackungen … mmh wie lange halten eigentlich Gewürze ?

    zum Grillen nehme ich wenn dann auch die billig Saucen , aber bei und wird das Grillgut eher nur mit Ketschup oder Senf vertilgt … wir mögen das eher pur 😉

    Bier, kenn ich mich gar nicht aus, denn wir trinken keins…

    LG TB

    noch haben wir nicht angegrillt, es war noch zu frisch bei uns …

    • pawido

      Hi Time,
      hier waren heute 21° Grad – Grill Wetter – allerdings musste ich arbeiten.
      Das mit den Preisen ist schon unerhört. Ich kaufe die Gewürze im Großgebinde und füll die dann um in Gläser mit Gummidichtung, damit das Aroma und die ätherischen Öle erhalten bleiben. Da hält das durchaus mehrere Jahre.. ^^