Computer & mehr

Paint 3D – endlich gibt’s Farben auch Hexadezimal..

..oder: Endlich braucht man den Windows Rechner nicht mehr um Webfarben zu berechnen!..

Endlich können alle Benutzer, die Farben für Ihren Blog oder ihre Webseite anpassen möchten aufatmen, denn wer nicht das Glück hatte Adobe Photoshop oder ein anderes Bildverarbeitungsprogramm auf dem Rechner zu haben, für den blieb nur Paint als Alternative.

Paint FarbwerteDoch der Workflow im sichtlich in die Jahre gekommenem Betriebssysteminternem Tool war ätzend:

1. Screenshot erstellen und in Paint einfügen

2. Pipette nehmen und den gewünschten Farbbereich des Bildes anklicken

(Bild links: Paint wie man es seit Urzeiten kennt. Für einfachste Grafikarbeiten geeignet – mehr durfte man nicht erwarten..)

3. Taschenrechner und Editor starten und auf Standardansicht umschalten

4. Zahlen – beginnend bei Rot – in Rechner eintippen (Einstellung Dezimal)

5. Umstellen des Rechners auf Programmierer – Zahlwert war nun Hexadezimal

6. angezeigte Zahlen-Buchstabenkombi in Editor eintippen

7. Schritt 4 bis 6 in der Reihenfolge Grün und Blau wiederholen

8. kompletten Farbwert aus Editor in Webseite/Blog verwertbar…

Und schon war man fertig – mit den Nerven.

Paint 3D - HexadezimalDoch mit Paint 3D hat Microsoft einen Quantensprung begangen: nach nur 20 Jahren harter Entwicklungsarbeit hat man es endlich geschafft den Hexadezimalwert unter die Dezimalen Farbwerte einzufügen. Natürlich war dafür ein komplettes Redesign der Benutzeroberfläche nötig.

Genug des Sarkasmus.. Tatsächlich ist es der reine Wahnsinn, wie der Workflow nun mit der Geschwindigkeit eines Formel 1 Boliden abgeht: Nur einmal mit der Pipette den entsprechenden Farbbereich anklicken, und schon werden sowohl die 3 dezimalen, als auch der hexadezimale Farbwert angezeigt!

(Bild rechts: Fast schon wie Photoshop von den Features.. Nee, war nur Spass. Okay, die 3D Spielereien braucht wohl kein Mensch, aber dass es endlich möglich ist die Farbwerte Hexadezimal angezeigt zu bekommen, ist wirklich mal ein großes Plus!)

Schon alleine für dieses Feature lohnte sich der Umstieg auf das Creators Update von Microsoft.

Ach ja – und wegen den Problemen mit Forza 7 Motorsport – doch das ist eine andere Geschichte…

Und wie schaut’s bei euch aus? Habt Ihr schon das Creators Update installiert und nutzt Ihr schon fleißig Paint 3D, oder seid Ihr noch “Old Fashioned” und nutzt das altbekannte Paint?

Dieser Beitrag wurde bereits [views id=“POST_ID“]

Facebook Kommentare

Microsoft Paint 3D im Test

Preis/Leistungsverhältnis
Installation
Funktionsumfang
Kompatibilität
Usability

Gesamt

Paint 3D ist der offizielle Nachfolger des in die Jahre gekommenen Paint, welches seit Urzeiten bei den Microsoft Betriebssystemen als Tool dabei war. Es wird automatisch mit dem Creators update auf Windows 10 installiert. Kann es irgendwas besser als das alte Paint? Die Optik ist natürlich angepasst -und das Hauptaugenmerk liegt auf der 3D Funktion - ich gebe zu, dass ich mich damit noch nicht wirklich befasst habe - aber es scheint eine rührige Community zu geben: also give it a trie. Für mich wichtiger ist der Umstand, dass Farben endlich Webkompatibel angezeigt werden, nämlich Hexadezimal.

Leserwertung: sei der erste beim bewerten
Schlagworte
mehr anzeigen

Doctor Love

Peter (aka Doctor Love) hat schon mal das Attribut "bester Allround-Blogger" von einer bekannten Bloggerin verliehen bekommen - Inoffiziell versteht sich. Er ist in Netzwerken aktiv - schreibt aber hier über alle Themen, die grade aktuell sind (und dabei ist im kein Eisen zu heiß..)

Verwandte Beiträge

3 Geistesblitze

  1. Paint habe ich nie benutzt, nachdem ich es vor Jahren furchtbar fand, und dann nie wieder angesehen. Frau eben 😛
    Wenn man immer wieder eine genau gleiche Farbe bräuchte (für Rahmen, Logo, was-auch-immer) – kann man seine Favoriten-Hex-Codes speichern oder muss man sich das weiterhin irgendwo notieren? Wenn ja, kann man ja mal wieder gucken….

    1. Frau eben… Ja nee.. iss klar… 😉
      habe das mit den Farben speichern mal für Dich ausprobiert: Jepp, geht – Farben auf benutzerdefiniert stellen und unten auf das Pluszeichen klicken — dann kann man mehrere Farben hinzufügen. Nach beendigen von Paint 3D bleiben die Farben im unteren Feld gespeichert und stehen beim nächsten mal wieder zur Verfügung. Durch anklicken der Farbe erscheint dann wieder das Dialogfeld mit den Hexadezimalwerten.
      Ich hofffe, dies konnte helfen..
      und ja.. guck mal.. ist ein nettes Spielerchen..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close

Adblock erkannt

Bitte unterstütze diesen Blog durch ausschalten des Adblockers
%d Bloggern gefällt das: