Zur Werkzeugleiste springen
AllgemeinAlltagsabenteuer

Es lebt!!!….

….Frankensteins Monster tanzt wieder!
Meine selbstverschriebene Diät klappt hervorragend (eigentlich wollte ich diesen Monat die 110er Marke knacken, aber leider steht die Waage bei 111,5 Kg, Mist aber auch!).
Am Anfang war es eine ziemliche Umstellung, das Essverhalten so rigoros umzustellen.
Diese über Jahre angewöhnten Automatismen (Fernseher an – Püllken Bier aus dem Kühlschrank pfriemeln – in den Fernsehsessel plumpsen – bequeme Glotzofon- Berieselungshaltung einnehmen) mussten ja erst mal in bewussten Essen umgewandelt werden.
Ein erfreulicher Nebeneffekt der neuen Leichtigkeit ist eine gewisse Hyperaktivität. Damit’s so bleibt, zieh ich das noch minnigens ein halbes Jahr durch!
Angestrebtes Ziel sind 83 durchtrainierte stahlharte Kilos (die ich schon mal hatte). Dazu wird neben dem reduziertem Essen wieder ein bisschen Kraftsport gemacht.
Das ist sowieso wichtig, da bei Diäten auch Muskelmasse abgebaut wird. Auch die Lebensmittel werden jetzt von mir konsequent nach Kalorien gescannt. Ist gar nicht so schwer, wenn man’s sich’s erst mal verinnerlicht hat.
Beispiel? Eine Packung geschnittenes Brot hat 500 Gramm Inhalt. In der Packung sind ca. 10 Scheiben. 100 Gramm Brot haben lt. Aufdruck 250 Kalorien. Haben also 2 Scheiben Brot ca. 250 Kalorien (500 Gramm / 10 Scheiben Packungsinhalt * 2 Scheiben Brot). Ein bisschen Käse drauf? Gleiches Spiel.
Gesamtgewicht durch Anzahl Scheiben ergibt Gramm pro Scheibe. Danach lassen sich die Kalorien pro Käsescheibe ausrechnen und zum Brot addieren. A Bisserl Margarine? Funktioniert ähnlich. Lässt sich ganz gut schätzen. Hat also so eine Käseknifte knappe 220 Kalorien! So mach ich das seit über 2 Monaten. Mittlerweile habe ich ca. 20 Kilo runter, und die Waage zeigt ständig weniger an.
Durch meine Excel-Tabelle kann ich meine Kalorienzufuhr prima kontrollieren. Da kann ich dann Abends auch mal noch ein Bütterchen essen, wenn’s die Kalorienanzahl erlaubt. Da ich ein großzügiger Mensch bin (und ich als Womanizer ja weiss, dass ALLE Frauen mit Ihrer Figur nicht zufrieden sind), habe ich die Tabelle in 2 Ausführungen auf meiner Homepage zum Download gespeichert. Einmal im älteren Office 97er -2003 Format, und einmal im neuen 2007er Format. Wer Sie haben will, hier sind die Links: Diättabelle für Office 97 und Diättabelle für Office 2007 .
Glückliches Abnehmen!

Doctor Love

Peter (aka Doctor Love) hat schon mal das Attribut "bester Allround-Blogger" von einer bekannten Bloggerin verliehen bekommen - Inoffiziell versteht sich. Er ist in Netzwerken aktiv - schreibt aber hier über alle Themen, die grade aktuell sind (und dabei ist ihm kein Eisen zu heiß..)

verwandte Artikel

4 Geistesblitze

  1. @stephan
    Ochnö….So soll das ja nicht sein. Abnehmen ist ja eine sehr persönliche Sache, gelle. Wenn da so Gruppenzwänge entstehen, wie das morgendliche einsingen in einigen Firmen, oder Gewichtsvergleichen bei den Weightwatchern, finde ich das nicht so dolle..
    Das Excel-Sheet ist ja nur als kleines praktisches Hilfsmittel gedacht um direkt zu sehen, inwiefern man die nahrungsaufnahme im Griff hat.
    P.S. Für dich als Programmierer: ich habe da jetzt noch eine einfache Prüfung eingebaut, damit auf den Tabellenblättern die Tage der anderen Monate (die nicht 31 Tage haben) nicht ins Ergebnis einfliessen. Bei Monaten mit 30 Tagen wär’s nicht so schlimm, aber beim Februar wäre das Ergebnis um knapp 10% verfälscht. Ich formatier das noch und stell dann die aktuelle Version hoch….

  2. Ich bin beeindruckt. Ehrlich! Wie wärs denn statt den Excel-Tabellen ein Online-Formular bereitzustellen – mit Highscore. Natürlich müssen sämtliche personenbezogene Daten angezeigt werden, damit die Pharma-Industrie weiß, wo sie die Mails mit Produkthinweisen für Diät-Hilfsmittel hinschicken muss.
    Apropos pharmazeutika: Ich sollte jetzt die Medikamente nehmen.
    Gruß Stephan

  3. von mir gibt es in jedem fall ein danke! habe ich nach meinen erfolgreich verlorenen 10kg doch leider wieder 2-3 kilo drauf bekommen. vor allem aber gratuliere ich dir für deine disziplin! es kostet wirklich große überwindung sich von seinen gemütlichen gewohnheiten zu trennen!weiterhin viel erfolg!liebe grüßenimue

  4. So liieb von dir. Vermutlich wird niemand ‚danke‘ sagen, denn das wäre ein Geständnis. (*flüster* Ich mag übrigens meine Schuhgröße nicht – ob deine Tabelle da auch hilft?)

Geistesblitz da lassen..

auch interessant..
Close
Back to top button
Close
Close
%d Bloggern gefällt das: