Zur Werkzeugleiste springen
Unterhaltung

Fernsehen! Das unbekannte Wesen….

oder zum wiederholten Male „Wahnsinn a la TV“

Also da musste ich ja letztens wieder mal zufällig zu einer Fernseh-Show zappen, die einem echten Kerl eiskalte Schauer den Rücken runterlaufen lässt (und mir als Womanizer natürlich erst recht!!).
Die Rede ist von einer Date-Show namens „Schlüsselreiz“, in der sich 4 nach Clearasil-Anti-Pickelwasser müffelnde notgeile Singles darum bewerben ein Date mit einer Stadtbekannten Schlampe zu ergattern. Soweit zum Plot! Der Rest ist ebenso peinlich und deshalb schnell erzählt:
Weibliche Nymphomanin sucht neues Betätigungsfeld, und wählt sich den neuen Beschäler anhand dessen kuscheligen Nestes aus! Charakter? Pfff…Nebensache…!!

Also wer schon immer mal wollte, dass wildfremde Menschen in der Wohnung rumschnüffeln, der legt entweder einen Wohnungsbrand und wartet bis die netten Herren von der Feuerwehr die Wohnungstür einrammen, oder er bewirbt sich bei dieser Show. Einzige Voraussetzung zur Teilnahme: Die Bereitschaft sich vor einem Millionen-Fernseh-Publikum zum Affen zu machen, und die Bereitschaft der Vielleicht-Mitbewohnerin in Spe den Wohnungsschlüssel zu überlassen, damit die sich schon mal anschauen kann, welche Wertobjekte des neuen Versorgers Sie demnächst heimlich im Pfandhaus versilbern kann.

Während die höchst neugierige Dame also in der Hütte der Kerle erst mal alles von unten bis oben durchschnüffelte, und so ziemlich an allem was rumzunörgeln hatte, liess Sie dann während des Interviews die Eckdaten des von Ihr gewünschten Traumprinzen fallen. Also: Natürlich reichlich Geld (damit Sie sich jede Woche ein paar neue Klamotten von seiner Kohle kaufen kann), aber auch sehr sportlich (wahrscheinlich damit der neue Sex-Sklave im Bett nicht schon nach 5 Minuten auf die Seite rollt und den Schlaf der Gerechten ratzt; vielleicht auch wegen der Tageslichttauglichkeit), natürlich intelligent (man möchte ja auch schliesslich, dass der neue Vorzeige-Stecher im Freundinnenkreis für Neid und Bewunderung sorgt), natürlich vielseitig interessiert (also außer für Taschen, natürlich auch für Schuhe, und für die Herbst-Kollektion von D&G, und für die Sommer-Kollektion von Prada, und für die Winter-Kollektion von weiss-der-Henker-von-wem).

Und so ging’s dann lustig weiter. Mit anderen Worten: Die nette Dame hatte völlig weltfremde Vorstellungen. Wenn es nämlich in der von Ihr zum Jagdgebiet erklärten Ostdeutschen City einen Typen geben sollte, der diese ganzen Voraussetzungen erfüllt, hätte er es bestimmt nicht nötig an einer Dating-Show teilzunehmen, und noch weniger sich mit so einer halbirren Psychopathin abzugeben…..

Hmmm; früher nannten wir solche Mädchen Schlampen. In der heutigen Zeit ist das dann aber wohl politisch nicht korrekt. Mann muss in diesem Land ja sowieso aufpassen was man sagt. Sagt man was gegen den Ausländer, der einem grade in der U-Bahn das Nasenbein gebrochen hat ist man gleich politisch ein Rechter, der Anno ’45 bei der Entnazifizierung vergessen worden ist. Deshalb will ich auch gar nix weiter schreiben und ganz schnell die Tastatur ganz weit weg schieben, damit ich mich hier nicht um Kopf und Kragen tippe….

Doctor Love

Peter (aka Doctor Love) hat schon mal das Attribut "bester Allround-Blogger" von einer bekannten Bloggerin verliehen bekommen - Inoffiziell versteht sich. Er ist in Netzwerken aktiv - schreibt aber hier über alle Themen, die grade aktuell sind (und dabei ist ihm kein Eisen zu heiß..)

verwandte Artikel

1 Geistesblitz

  1. Gut gut! Diese Fernseh-Show ist eine "wahrscheinlich" billige Kopie einer – wie sollte es auch anders sein – US-amerikanischen Verdummungs-Zeremonie. Persönlich würde ich gern einmal an diesem Ereigniss teilnehmen. Wäre wohl zu witzig wie sich die holde Dame versucht in Stöckelschuhen einen Weg durch meine unzähligen Stapel von Wäsche (saubere und nich so saubere) und Technik zu bahnen. Spätestens meine quer durchs Wohnzimer gezogenen Patch-Kabel sollten ihren Zweck als Stolperdraht erfüllen. Bei einem Blick in mein Schlafzimmer – ausgestatt mit einem Bett und noch mehr Technik (vor allem alte Hardware lagere ich hier gerne) – sollte die gute Frau merken, dass sie mir und meinem PC intellektuell unterlegen ist. (Kurze Erläuterung: Mein PC – moment – jeder PC versteht 1 und 0. Muss ich noch weiter machen?)
    So bevor ich noch als der Chauvinist abgestempelt werde, der ich wahrscheinlich sogar bin, lege auch ich die Tastatur beiseite und geh arbeiten.
     
    Grüße

Geistesblitz da lassen..

auch interessant..
Close
Back to top button
Close
Close
%d Bloggern gefällt das: