Unterhaltung

Das Jahr 2008 geht mit Riesenschritten

…2009 steht vor der Tür.  Es ist Zeit eine Bilanz zu ziehen..

Zuerst mal möchte ich allen meinen Freunden und Besuchern einen guten Rutsch ins Jahr 2009 wünschen. Vielen Dank für die netten, aufheiternden, ernsten, manchmal auch sinnentleerten Kommentare, Telefonate, Chats und Gespräche. Besonders möchte ich mich bei einer Person für das schöne Geschenkpaket zu Weihnachten bedanken!! Da ich weiß dass Dir das peinlich ist, nenne ich deinen Namen nicht. Nein, Du brauchst jetzt nicht rot zu werden. Ich fand es total süss.. Ich werde mich revanchieren. Versprochen!

Heute ist Silvester. Zeit eine kurze Bilanz zu ziehen!

Was gab es dieses Jahr?

Nun, im Fernsehen gab’s das übliche! Magerkost auf unterstem hirnzersetzendem Niveau! Ein Programm, gemacht  für eine Bevölkerung mit dem IQ eines Tennisballs. Kurz vor Jahresende gab’s deshalb auch mal wieder den X-ten Aufguss von “Big Brother”. Das nächste “Dschungelcamp” steht auch schon wieder vor der Tür, genauso wie die nächste Volks-Verdummungs-Show mit Uri Geller und seinen billigen Taschen- spielertricks. Also wenigstens im Unterhaltungssektor hat sich nichts geändert. Das heißt jetzt natürlich nicht, dass sich etwas verbessert hat, es ist aber auch zum Glück nicht merklich schlechter geworden als es schon war. Wenn man das als positiven Aspekt sehen kann, naja!

Wo Fernsehen ist, da ist naturgemäß auch Musik nicht weit!

Nun, wie üblich gab es auch hier nicht wirklich Berauschendes zu sehen. Das einzig neue war, dass es eine Talentshow gibt, bei der nun nicht nur der Fokus auf dem Singen liegt, wo sich bekannterweise bereits sehr viele pickelbewehrte Teenager schwertun. Hier hat man nun regulierend eingegriffen, wahrscheinleich hat der Gleichstellungs-beauftragte mit einer Anschwärzung beim EU-Rat gedroht. Deshalb lässt das neue Format nun jeden Depp (sorry, es muss natürlich Künstler heißen)  auf die Bühne. Egal ob Du mit deinen Armbeugen das Deutschlandlied furzen kannst oder dich mit dem großen Zeh selber penetrieren: Hier darfst Du vor den Augen einer gestrengen Jury, in der wie immer auch Dieter Bohlen sitzt (oder ein Klon von Ihm, denn der Mann kann doch unmöglich bei allen Casting-Shows gleichzeitig als Richter und Henker unisono zugegen sein!), alles zeigen, und darauf hoffen hinterher dafür auch noch die Superknete zu verdienen. Ansonsten wurde auf allen privaten Sendern wieder auf Teufel komm raus gecastet, was mal wieder viele Ohrenschmerzen verursachende neue Boy-und Girl-Groups hervorbrachte, und noch schneller wie die CD’s der Hit-Titanen von Morgen aus dem Presswerk kamen, waren die Gruppen auch schon wieder (und  glücklicherweise für den Rest der leidenden Bevölkerung) Musik-Geschichte..

Nicht ganz so gut sieht’s mit der deutschen Wirtschaft aus. Wie sagte es Volks-Angie? “Das Jahr 2009 wird das Jahr der schlechten Nachrichten”. Diese Aussage zu treffen war jetzt nicht besonders schwierig! Darauf würde sogar jemand kommen, der in der Schule nur die Fächer singen und klatschen hatte, nachdem die Banken völlig Gewinngeil wie mit Monopoly-Geld gezockt hatten und dabei Milliarden verbrannt haben. Nun soll’s der Steuerzahler richten. Dumm, dass der mittlerweile auch nichts mehr in der Patte hat. Gemerkt hat’s zuerst die Automobilindustrie, denn nun denkt der deutsche Michel erst mal ein bisschen nach, ob er sich so eine überteuerte Chromglänzende Benzin-schleuder kauft, die sein ohnehin nicht mehr so prickelndes Einkommen bis ans Limit strapaziert. Ich wage deshalb auch mal die gewagte These: “DIE AUTOMOBIL-INDUSTRIE IST NICHT MEHR ZU RETTEN!” Egal wie viele Milliarden dort rein gepumpt werden, es wird ein großes Markensterben geben. Ihr solltet euch also lieber schon mal mit den Ludolfs, Deutschlands bekanntesten Schrottplatz-Betreibern, gut stellen, damit Ihr später noch Ersatzteile für eure Benzinschleudern bekommt.

Überhaupt greift auf diesem Planeten ja nicht nur im wirtschaftlichen Bereich das Darwinsche Prinzip. In vielen Ländern der Erde steht es kurz vor Ausbruch eines Krieges, oder es hat dort schon geknallt. Entweder intern als Bürgerkrieg, oder getarnt als eine der beliebten “Befriedungs-Aktionen” wo der stärkere dem schwächeren die Granaten um die Ohren ballert. Lt. Medien-Aussage der blutgeilen Generäle und Politiker werden Zivile Opfer dank “intelligenter Bomben” (könnte es sein, dass die Bomben mehr Hirn haben als der, der Sie abwirft? ) natürlich vermieden. Naja, bis auf die sogenannten immer mal wieder auftretenden, bedauernswerten Kollateral-opfer, die leider  zur falschen Zeit am falschen Ort waren.

Zum Thema Krieg fällt mir dann gleich noch immer irgendwie Amerika ein. Dieses Land schießwütiger Cowboys hat es doch endlich nach langer Zeit geschafft einen Präsidenten zu wählen, der sich nicht im Delirium Tremens für den verlängerten Arm Gottes hält, und erst mal alles von diesem Planeten bombt, was ihm im Sauf Koma erschienen ist. Das hat aber wohl weniger mit der Intelligenz der wählenden Amerikaner zu tun, doch nach 8 Jahren zu merken, dass der aktuelle Herrscher der Welt einen ganz gepflegten Sockenschuss hat, sondern  weil die amerikanische Verfassung nicht mehr als eine Wiederwahl zulässt.

Sportlich hat sich bei mir gar nichts getan. Außer der sportlichen Höchstleistung, Morgens und Abends den Weg zur Arbeit per Pedes in Angriff zu nehmen, war ich gekonnt bewegungslos. Dafür gab es ja das sportliche Großereignis Olympia! Müsste  man für die Athleten unseres Landes ein Arbeitszeugnis schreiben müssen, würde dort wohl der Satz stehen: “der Sportler hat sich sehr bemüht”, welches als Schulnote ausgedrückt 6 Minus bedeutet. Zu allem Überfluss gab es einen deutschen Dopingfall. Glücklicherweise war es nur ein Pferd, das aber vom olympischen Sportgericht freigesprochen wurde, da sein Trainer glaubhaft versichern konnte, dass es den Beipackzettel des verbotenen Medikaments nicht lesen konnte.

Privat hat sich bei mir nicht viel getan. Dieses Jahr war ich mal 365 Tage am Stück in einem Beschäftigungsverhältnis, das gab’s ja auch schon lange nicht mehr bei mir. Dieser Wohlstandsfördernde Umstand wird sich wahrscheinlich, bzw. mit Sicherheit im Jahr 2009 wieder ändern. Befristete Arbeitsverträge und Clement-Politik sei Dank. Auch gut, kann ich dank neugewonnener Freizeit endlich auf meiner Finka wieder ein bisschen den Garten pflegen und etwas für meine Bräune tun.

Persönlich habe ich mein Singledasein über die Zeit retten können. Das liegt daran, dass die Erotik eine Mannes exponentiell zu seinem Einkommen steigt. Da mein Einkommen locker von dem eines in Halbzeit beschäftigem polnischen Erdbeer-pflückers  übertroffen wird, bin ich deshalb momentan für Frau so erotisch wie ein Tempotuch (damit ist ein gebrauchtes gemeint!). Einfach gestrickte Leidens-genossen werden sagen: “Intelligente Männer sind erotisch”. Stimmt! Aber reiche Männer sind vieeeel erotischer!! Zum anderen liegt es aber mal wieder daran, dass es dieses Jahr nicht allzu viele Gelegenheiten gab die Mutter meiner Kinder kennen zu lernen. Und weil ich einfach zu faul bin Mrs. Right zu finden! Naja. heute Abend ist ja voll die fette Party. Vielleicht klappt’s ja beim Jahres-Endspurt. Bei meinem Glück dieses Jahr, entkorke ich aber wahrscheinlich eine Sektflasche so unglücklich, dass Ihr der Stöpsel ins Auge knallt, und Sie danach halbblind mit einem Riesen-Veilchen, über die Tanzfläche tappst, und froh ist noch jemanden zu kriegen, selbst wenn es ein Superdepp wie ich bin…

Also liebe Freunde. Das war’s für dieses Jahr! Ich bedanke mich nochmals für eure Liebe und Treue und freue mich, Euch im nächsten Jahr wieder hier zu sehen!!

herzlichst euer

Peter

Doctor Love

Peter (aka Doctor Love) hat schon mal das Attribut "bester Allround-Blogger" von einer bekannten Bloggerin verliehen bekommen - Inoffiziell versteht sich. Er ist in Netzwerken aktiv - schreibt aber hier über alle Themen, die grade aktuell sind (und dabei ist ihm kein Eisen zu heiß..)

verwandte Artikel

6 Kommentare

  1. Bierflaschen weg und Sektgläser her YY *Pling Pling*Bissl spät, aber nun bin ich da um dir ein schönes neues Jahr zu wünschen ;)Alles Jute für Dich!

  2. Die Vermarktung deiner Person solltest du lieber jemand anderem überlassen – oder ist Negativwerbung gerade der Renner, du Frauen-mit-Sektkorken-Augenausschießer?Toller Artikel (lach)Prosit Neujahr, Peter!

  3. Dem ist nichts mehr hinzuzufügen. Auch Dir ein erfolgreiches neues Jahr. Ich hoffe, Du bist gut ins neue Jahr "gerutscht". Auf der Tanzfläche? (grins)LG Brigitte

  4. Der letzte Tag des Jahres ist ja immer ein ganz besonderer – irgendwie. Egal wie die persönliche Bilanz ausfällt, es bleibt immer ein Aufbruch in etwas Neues. Ich fange erst gar nicht an Bilanz zu ziehen, sonst krieg‘ ich nur das Kotzen 😉 Möchte es aber nicht versäumen dir einen ‚Guten Rutsch‘ zu wünschen, exklusive abgeschossene Frauen und ein gesundes, erfolgreiches neues Jahr.

Geistesblitz da lassen..

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
%d Bloggern gefällt das: