Smartphones & Zubehör

NOKIA Sports Tracker, oder…

…endlich mal ein Spielerchen that BURNS!!

Man kann ja über Nokia geteilter Meinung sein, was die soziale Kompetenz in Bezug auf das schließen des Werks in Bochum anging. Viele Menschen weigerten sich ein Nokia Handy zu kaufen. Verstehen kann ich es. Muss aber auch leider sagen: Nokia macht einfach die besten und durchdachtesten Handys. Wenn ich höre, was andere Hersteller an Veränderungen bei einem simplen Modellwechsel vornehmen, und Funktionen auf einmal ganz anders zu erreichen sind, Kontakte sich nicht untereinander synchronisieren lassen, weil jedes Handy (obwohl es vom gleichen Hersteller ist) eine eigene Software mitbringt, die nicht mit dem Vorgängermodell kompatibel ist, so dass man gezwungen ist dutzende von Adressen und die entsprechenden Rufnummer manuell zu übertragen. So etwas kenne ich von Nokia überhaupt nicht. Egal welches Handy man an den PC anschließt, die PC-Suite erkennt das entsprechende Handy und lässt einen ganz bequem Daten sichern, Mediadateien speichern oder Outlook-Daten synchronisieren. Nun sind bin ich seit 2. Januar Besitzer eines Nokia N95.

Nokia_N_95

Ein Handy, welches so ziemlich alles eingebaut hat,  was es überhaupt gibt. Unter anderem:

– WLAN (nützlich um mal eben schnell über meinen Router die Mails zu checken, ohne gleich den ganzen Server hochfahren zu müssen)
– 5,2 Megapixel Kamera mit Zeiss Objektiv, Blitzlicht, und allen möglichen Bildeinstellungen
– dazu natürlich noch alles andere, was man von einem Multimedia-Handy erwarten kann: Radio und Media-Player (sogar Videos kann man, dank extra beigefügtem Kabel, über den Fernseher abspielen) sind ebenfalls integriert..
Doch was ich in letzter Zeit besonders schätzen gelernt habe, ist das integrierte GPS-Modul (ja, selbst das ist in dem Teil drin)

Und zwar aus einem “Womanizer”-mäßigem Grund:

Seit Anfang Dezember war ich durch eine Operation zum Nichtstun verurteilt. Die mangelnde Bewegung, Medikamente und die Feiertage führten dazu, dass sich mein Gewicht mal wieder in eine für mich unzumutbare Höhe katapultierte. Abnehmen ist also mal wieder angesagt! Dank meiner Diät-Tabelle, die ich vor 2 Jahren aus dem gleichen Grund erstellt hatte, habe ich mal wieder fröhliches Kalorienzählen exerziert. Doch Kalorien zu reduzieren ist immer nur die halbe Miete. Genauso wichtig ist es den Kalorienverbrauch zu erhöhen. Hier kommt nun das GPS-Modul meines neuen Lieblings zum Einsatz. Nokia hat nämlich eine schöne Software namens “Sports Tracker” für die mit GPS ausgestatteten Handys entwickelt. Die ist zwar noch Beta, aber funktioniert schon super! Funktionieren tut’s folgendermaßen. Man wählt beim Start die Aktivität (bei mir also überwiegend gehen), und danach zeichnet die Software über das GPS alle Bewegungen des Handys auf. Die Daten werden sogar grafisch aufgearbeitet, ebenso wird über den Kalorienverbrauch informiert. Danach kann man die Daten entweder in verschiedene Dateien exportieren, z.Bsp.: csv oder Google Earth. Oder man lädt die Daten direkt auf die Sports Tracker Website und kann sich die Routen anzeigen lassen.

Nokia Sports Tracker Webseite

Ebenso möglich ist es die Routen mit Sportskameraden zu teilen. Ein nettes Feature ist die Option während einer Tour Fotos von Sehenswürdigkeiten zu machen, und diese dann automatisch mit hochzuladen. Diese Fotos kann man dann ebenfalls bei der Route sehen. Der einzige Wermutstropfen ist die durch die hohe Strom-Belastung die dann stark reduzierte Akkulaufzeit. Nach maximal 3 Stunden, ist der Akku am Ende. Man sollte also entweder einen Ersatz- Akku zur Hand haben, oder die Touren nicht auf  Weltenbummlerlänge ausdehnen. Aber sonst: Supersache, das!

Also auf zum fröhlichen Kilometersammeln….

Doktor Nerd

Peter (aka Doktor Nerd) hat schon mal das Attribut "bester Allround-Blogger" von einer bekannten Bloggerin verliehen bekommen - Inoffiziell versteht sich. Er ist in Netzwerken aktiv - schreibt aber hier über alle Themen, die grade aktuell sind (und dabei ist ihm kein Eisen zu heiß..)

verwandte Artikel

8 Kommentare

  1. Brüll (vor lachen!)….Also So wie Duuu jetzt deinen täglichen Tagesablauf erklärst, hätte ich auch Probleme deiner Argumentation "PRO" Handy zuzustimmen…Aaaber! Du bist eine Frau! Also mach’s wie alle Frauen, und erzähle mit der gefürchteten Frauenlogik einfach folgendes:- Die 5.2 Megapixel mit Autofokus und Blitzlicht möchtest Du, damit auf den Fotos von deinem Männe sein athletischer Körper und sein strahlendes Lächeln besser zur Geltung kommen.- Das Navigationssystem, brauchst Du, damit Du, wenn Du deine Schokoladenschwimmringe mal wieder runterjoggst, wieder nach Hause findest..- alternativ kannst Du es dramatischer machen, indem Du ihm sagtst, dass Du aus dem Kofferraum des Autos indem dich ein paar Mafia- Angehörige gesteckt haben um Geld für "bella bionda Ragazza" auf dem afrikanischen Mädchenmarkt zu bekommen, direkt die Polizei anrufen kannst, und auch gleich den Standort bestimmen, wo die bösen Buben stecken.- Das WLAN brauchst Du, damit Du unterwegs in fremden Netzen ein bisschen durchs Internet surfen kannst, was eure Online-Gebühren reduziert- Radio und Media- Player hättest Du gerne beim joggen dabei, aber warum sich mit noch mehr technischen Schnick-schnack behängen, wenn das doch alles schon im Nokia drin ist…So! Viiiiiel Erfolg!! LOL

  2. Hach ja… Handys… Mein Lieblingsspielzeug… Würde mir auch gern so ein GPS Schnuckelchen zulegen. Aber verrat mir mal eins: wie erklärt man seinem Mann – der nebenbei gesagt total technik-inkompatibel ist und ein Handy nur zum telefonieren will (obwohl er Italiener ist!!!) – dass man mal eben ein paar hundert Kröten aus dem Fenster werfen will, weil man ein neues Spielzeug braucht.Ich geh ja nicht auf die Pirsch, und da ich erst seit einem Jahr in Italia lebe, hab ich auch noch keinen Job, oder 1000e Freunde… also ruft mich auch kaum jemand an. Sitze wie so ein Strafgefangener zuhause und darf putzen und kochen *würg*. Aber ich liebe nun mal jeden Technik-Schnick-Schnack!!! Ein neues PC Game, ein Schleppi, ein Handy oder Handheld,… ach ja… wenn da nur immer nicht diese finanziellen Hürden wären…Aber ich glaube dir, dass Nokia super ist – hatte ich auch mal einige. Zur Zeit ist’s zwar SonyE., aber das bleibt auch nicht für immer *hehe*… viel Spaß noch beim sporteln und jagen!!!

  3. tschuldige Doc …. grins …. ich stell mir das gerade vor …. :-)))) schluck es aber runter (ich meine den Kommentar, den ich gerade hier lassen wollte) und laß ´nen lieben Gruß da … Brigitte

  4. VERLIEBT? ICH? NEVER!!Ich mach das nur für mich!! Und damit die "Hühner" sehen was Sie NICHT kriegen, wenn ich mit meinen Muskelbepackten Oberarmen, dem Sixpack am Bauch und meinem Markenzeichen, dem knackigen Hintern durch die Stadt schlender !! 😉

  5. grins … da bin ich aber mal gespannt, was ich da zu sehen bekomme. Schickst Du mir Deine "Kampf-Strecken" oder bekomme ich dann auch die Bilder der "Sehenswürdigkeit(innen)" zu sehen, die die Dortmunder Natur so zu bieten hat? 😉

  6. Bei mir sind Sehenswürdigkeiten ja eher weiblicher Natur… Ich werde Dir aber die URL von meiner Nokia Sports Tracker Seite schicken, damit Du meine Fitnessbemühungen sozusagen "on the Fly" verfolgen kannst. Werde mich dann beim knipsen auf die Schönheiten der Natur beschränken…;-)

  7. Na, da siehst ´es mal wieder: Nokia. Ich habe dieses Jahr zum ersten Mal gewechselt, aber nicht, weil ich unzufrieden war, nein, ganz im Gegenteil. Ich finde, es stimmt, was man zu Beginn seiner "Handy-Karriere" so von den Verkäufern erzählt bekommt: "Nehmen ´se doch ´en Nokia. Das sind die bedienerfreundlichsten Handys und genial zum Einsteigen". Und nicht nur zum Einsteigen. Ich bin die ganze Zeit dabei geblieben, weil es einfach zu handhaben war und man, wie Du schon erwähntest, bereits beim 2. Modell schon keine Bedienungsanleitung mehr las, da man eh alles wußte. Und tja, Herr Womanizer, beim letzten "Handy-Tausch" hat mir der Verkäufer irgendwie zu tief in die Augen geschaut, als er mir das SonyEricsson Handy erklärte 😉 Und die Umstellung, ich sach´ Dir, es war grausam: Die Tasten (also Funktionen) genau Seitenverkehrt. Ich habe für meine erste SMS (und ich rede jetzt von ein bis zwei kurzen Sätzen) so ca. eine halbe Stunde gebraucht. Mittlerweile liebe ich dieses Handy. Es war halt nur diese "Umstellungsphase". Mal gespannt, wenn das nächste Handy ins Haus flattert. Was Du Dir da angeschafft hast, hört sich ja toll an. Schöne Spielerei. Und??? … erzähl: Wieviele Sehenswürdigkeiten sind denn schon gespeichert? LG Brigitte

Geistesblitz da lassen..

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
%d Bloggern gefällt das: