Frauen und andere KatastrophenUnterhaltung

UND TSCHÜSS!…..

..oder: Wieso müssen Frauen so brutal sein, wenn sie Schluß machen?

Da mein letzter Blog-Eintrag die Frauen-Nation scheinbar in 2 Lager gespalten hat (in diejenigen, die es mit Ihrer Erfahrung akzeptieren, und in die unerfahrenen, die es nicht wahrhaben wollen), wollen wir den Krieg der Geschlechter mal aus der Sicht eines alten erfahrenen Kämpen beleuchten. Richtig! Die Rede ist von mir! The one and only Womanizer! The Doctor Love himself!!

Beziehungen sind eine tolle Sache, sofern man Frauchen erst mal rumgekriegt hat. Wenn man Glück hat erwischt man unter den jungen Schnuckelchen nicht nur eine, die lesen kann, sondern sogar eine, die einen Herd erkennt, wenn Sie einen sieht und die darüber hinaus auch noch in der Lage ist, die Zubereitungs-Anweisung eines Tiefkühl-Gerichts fehlerfrei umzusetzen, so dass nach dem Genuss einer fünfmal aufgewärmten Wildpilz-Mahlzeit unschöne Aufenthalte in der Klinik-Ambulanz zwecks Magen-Spülung die Ausnahme bleiben..

WOW! Auf Anhieb den Herd gefunden, und auch noch die korrekte Koch-Bekleidung an! Findet man nicht häufig! (Perfekt! Diese nette junge Dame hat bei mir auf Anhieb den Herd gefunden, und darüber hinaus auch noch zweckmäßige Koch-Kleidung an. Merke: was man nicht anhat, kann auch nicht durch Fettspritzer versaut werden!!….)

Aber gerade diese Schenkelklopfer bringen doch erst den Pepp in eine Beziehung, und man hat etwas über das man zusammen lachen kann, wenn man(n) mal wieder Kopfüber in der Kloschüssel hängt um sich den verdorbenen Fisch noch mal durch den Kopf gehen zu lassen!

Deshalb ist es so Schade, dass die Halbwertszeit einer heutigen Beziehung ungefähr so lang ist, wie das abbrennen eines Streichholzes bei Windstärke 10…

Und woran erkennt so ein blutiger Anfänger wie Du nun, dass es Zeit wird sich nach einer neuen Gefährtin umzusehen?

Ein charakteristisches Anzeichen ist der nachdenkliche Gesichtsausdruck von ihr schon morgens beim aufstehen. Denn wenn dein Hasimausi ein Gesicht zieht wie unten auf dem Foto, dann gilt: ALARMSTUFE ROT

Bereits Morgens zum Frühstück so ein Gesicht? Zeit die Wertsachen auszulagren...

(deine Partnerin zieht nur noch so einen Flunsch? Glückwunsch! Zu 50% bist Du bereits wieder glücklicher Single)

Frauen die grübeln sind gefährlich. Meistens kommt nur Murks raus. Nein! Eigentlich kommt immer nur Murks raus! Du kannst versuchen sie abzulenken, indem Du Ihr deine AMEX Platin-Card gibst, doch kaum ist Ihre ausschweifende Shoppingtour beendet, wird sich die Saat des Zweifels weiter durch Ihr kleines Erbsenhirn fressen. Spar dir das Geld deshalb besser für einen guten Anwalt der sich auf Trennungen spezialisiert hat. Hat sich dann irgendwann der Gedanke an Trennung bei Ihr manifestiert, kommt früher oder später der verhängnisvolle Satz: “Wir müssen reden!”

Ab hier kannst Du schon mal die Türschlösser austauschen, denn das ist immer das Ende der Fahnenstange. Nun gibt es aber einen entscheidenden Unterschied beim Beenden einer Beziehung zwischen Mann und Frau:

Männer verabschieden sich anständiger..
Es gibt nur zwei Arten, eine Beziehung zu beenden. Du kannst es mit einem gewissen Grad an Sensibilität tun. Oder du kannst es wie eine Frau tun…!
Es waren nicht Männer, die die berüchtigte „Hau ab“ – SMS erfanden. Kein Mann käme je auf die Idee, unter eine Affäre so einen unpersönlichen Schlussstrich zu setzen. Schluß machen per Facebook oder SMS – wie erbärmlich. Jemanden zu verlassen ist immer eine traurige und schmutzige Angelegenheit. Aber es ist ein Akt der Grausamkeit, den man mit Anstand hinter sich bringen kann:

  • Ich rufe sie nicht mehr an.
  • Ich bringe ihr statt Blumen Bratpfannen mit.
  • Ich bemerke beiläufig: „Seit du so zugelegt hast, siehst du wirklich wie deine Mutter aus.“
  • Ich schlafe ein, während wir Sex haben, statt danach.

Sie wird es ziemlich bald kapieren. Frauen sind unglaublich empfänglich für subtile Hinweise. Aber Männer merken nie, wenn in ihrer Beziehung etwas nicht stimmt. Sie kann mit zerrissener Strumpfhose nach Hause kommen, das Make-up verschmiert, ihren Slip in der Handtasche und Ejakulats-Spritzern in der verwuschelten Frisur, und alles, was uns dazu einfällt, ist: „Hattest du einen schönen Abend bei der Chorprobe, Liebling?“
Tja, wir Männer sind zu einfach gestrickt, um überhaupt in Erwägung zu ziehen, daß eine Frau sich mit uns langweilen könnte.
Vielleicht müssen sie deshalb so brutal sein, wenn die Zeit für den Abschied gekommen ist. Wir sitzen zehn Jahre auf dem Sofa, trinken Bier, schauen Fußball und sind mit uns und der Welt zufrieden. Und dann, eines Tages passiert es plötzlich: „Wie, du verlässt mich wegen eines jüngeren?
Ich fasse es nicht! Konntest du nicht wenigstens bis zur Halbzeit warten?“
Weil wir ihre Signale nicht lesen können, müssen sie uns mit der Nase in ihren Frust stoßen. Genau aus diesem Grund können Frauen auch nicht profan am Telefon Schluss machen. Noch lieber als ein Abschiedsbrief ist ihnen die Horror Nummer von Angesicht zu Angesicht. Am liebsten unter Tränen, so, als ob sie erschüttert über ihre eigene Grausamkeit wären.

„Ich kann nicht mehr“, schluchzt sie dramatisch, als ob eine Beziehung mit einem netten Kerl wie mir so kräftezehrend wie eine Mount-Everest-Besteigung gewesen wäre.

„Ich kann einfach nicht mehr!“ Natürlich ist ihre Rede monatelang vorbereitet und von der Präzision und Emotionslosigkeit eines Standgerichts. Die Vorwürfe werden verlesen: — Du bist kalt, intolerant, desinteressiert, selbstsüchtig, außerdem hasst dich Ihre Mutter, Ihr Vater, selbst der vollgefressene Kater – nicht zu vergessen passen die Sternzeichen nicht zusammen. Kurz und Gut: Du bist komplett Scheiße!!

Ihre Anklage ist dermaßen ausgefeilt, daß du besser die Klappe hältst. Und außerdem parkt ihr neuer Freund mit seinem Ferrari bereits mit laufendem Motor draußen…

Wenn sie dich fallenlässt, stecken immer komplizierte, emotionale Gründe dahinter. Fehlende Intimität, mangelnde Hingabe, deine Unfähigkeit Gefühle auszudrücken und weil Du Beziehungsunfähiger Mistkerl heute Morgen trotz wiederholtem Vorwurf die Zahnpasta Tube nicht korrekt ausgedrückt hast. Der übliche Quatsch also! Am Anfang gelobte sie dir ewige Liebe und genialen, noch nie dagewesenen Sex.

Aber wenn Sie geht, und dir ihre wahre Fratze der Grausamkeit zeigt, behandelt sie dich wie etwas stinkendes Braunes, was mit etwas Pech nach dem verlassen einer Hundewiese unter den Schuhsohlen klebt.

Sie geht nicht einfach. Sie stolziert davon, und hinterlässt dir das Gefühl, dass du ein emotionaler Krüppel bist, mit dem Hirn und den Liebhaberqualitäten eines Karnickels.

Und wenn du sie verlierst, sollst du gefälligst so leiden, dass eine Wurzelbehandlung beim Zahnarzt dagegen ein fröhliches Happening ist.

Nett - auf dem ersten Blick! Aber hinter der Stirn arbeitet es, und alles ist auf Zerstörung ausgerichtet.... (Jaja, ganz süß, aber auch hinter dieser Stirn arbeitet es. Deshalb: Bevor Sie dich abserviert, mach du es!)

Männer sind nie so gemein. Ich würde nie sagen: „’tschuldige Liebling! Pack deine Sachen  und zieh aus! — ich habe eine gefunden, die größere Titten hat als Du!“ Wenn ich es irgend wie vermeiden kann, wird es kein großes Gezeter und Geschrei bei Ihrem Rauswurf geben.
Nicht etwa, weil ich feige bin. Quatsch! Nee, ich will einfach niemanden verletzen, mit dem ich einmal Leben und Bett teilte.
Und außerdem könnte sie vor Wut das sündhaft teure Rosenthal Service zerschmeißen.

Mal schauen ob Du es kapiert hast!?

Wenn sie also fragt: „Liebst du mich?“, seufzt du nur so ungefähr folgendes: „Ach, Ich bin mir nicht mehr sicher, was Liebe eigentlich bedeutet“, und versuchst, so traurig wie Bambi zu schauen, als es erfährt dass seine Mutter tot ist. Ja, das ist eine schwammige Antwort – Und das ist auch gut so! „Nun, ich dachte mal, ich liebe dich, aber inzwischen finde ich dich sterbenslangweilig, deine Stimme klingt, als würde jemand mit einer Gabel über einen Keramikteller kratzen, du bist nicht mehr fett, sondern siehst aus wie ein Quadrat mit Plattfüßen, und um ehrlich zu sein, ich treffe mich heute Abend nicht mit meinen Kumpels sondern mit einer geilen Sportstudentin, die die Beine bis hinter die Ohren biegen kann..“ Meinst Du im Ernst, Sie würde das lieber hören?

Na, da war wohl die Brille wieder zu Hause, und der Alkohol tat den Rest. Aber aus der Nummer kommst Du mit meinem Workshop raus

(mal wieder aus Eitelkeit die Brille beim Daten zu Hause gelassen, und dafür den Trostpreis bekommen? Keine Angst, es gibt Mittel den Fehler auszubügeln)

Um die Gefahr für deine äußerliche Unversehrtheit zu minimieren, hier noch ein paar sehr schöne Abserviersprüche: „Ich muss erst mal zu mir selber finden“ und meine persönliche Top Antwort: „Du hast einen besseren als mich verdient!“

Aber da gibt es fast unendlich viel subtilere Arten, ihr einen Wink zu geben. Ein neues Tattoo mit einem anderen Frauennamen auf deinem Hintern. Ein Knutschfleck auf deiner Brust. Wie zufällig herumliegende Rechnungen von Hotels, die stundenweise Zimmer vermieten. Unerklärliche Anfälle von Impotenz. Migräne. Wir bemühen uns auf jeden Fall, unserer Verflossenen ihren Stolz zu lassen.

Aber wenn “Sie” geht, dann will sie dich zerstören, fertigmachen, quälen! Die weibliche Vorliebe für ein Ende mit Schrecken liegt in ihrem Hang zum Quälen begründet. Es ist deshalb purer Sadismus — die Bestrafung für alle deine früheren Sünden. Wenn Sie bei Ihrem großen Auftritt die Tür hinter sich ins Schloß knallt, hast du gefälligst am Schluss der Vorstellung mit dem Daumen im Mund, nach Mama wimmernd und in Fötus Stellung, auf dem Boden zusammengekauert, das ärmste Würstchen unter der Sonne zu sein. Hier hast Du jetzt 2 Möglichkeiten! Die erste: Sei nett, und mach mit! Gönn Ihr Ihren starken Abgang! Oder mach’s wie ich, guck Sie am Ende Ihrer Hass-Tirade zuckersüß an und versuch die Situation mit einem netten Scherz zu entschärfen. Dringenst abraten würde ich aber von unüberlegten Sätzen wie diesem: „OK, Hasi – es ist Schluss. Aber bläst Du mir zum Abschied wenigstens noch mal einen?“

Vorsicht! Da Frauen in solchen Momenten emotional sehr aufgewühlt sind, solltest Du als Anfänger, bevor Du ähnlich gewagte Versuche der Deeskalation unternimmst,  darauf achten, dass alle Messer, Scheren, Schraubenzieher, Nussknacker (Nein, besser alles womit man schneiden, stechen und quetschen kann) unter Verschluss sind. Und Achtung! In den Händen einer tollwütigen, nach deinem Skrotum dürstenden Frau kann selbst ein Autoschlüssel ein gefährliches Kastrations-Werkzeug sein! Je nach Aggressionspotential deiner Ex kannst Du nämlich sonst deine zermatschten, blutigen Eier hinterher aus dem Klo fischen!!

Das soll’s heute erst mal gewesen sein!

Und nächste Woche an dieser Stelle zeige ich euch wie man es schafft Frau auf bequeme Art und ohne Gefahr für Leib und Leben loszuwerden. Nicht ohne Grund: Da sich schon Frauen Furien gleich auf mich gestürzt haben, um mich mit Händen und Füßen zu malträtieren (einmal wurde sogar versucht mich zu überfahren), ist gute Planung für das Ende der Beziehung wichtig! Legt für diesen Workshop schon mal die gelben Seiten, neue Türschlösser, einen Kreuz-Schlitz-Schraubendreher, Kontounterlagen und ein Suspensorium bereit!

P.S. Dieser Blogeintrag ist all den lieben Frauen gewidmet, die mir mangelndes Feingefühl vorwerfen! Ich liebe euch Alle! Bussi-Bussi!!

Doktor Nerd

Peter (aka Doktor Nerd) hat schon mal das Attribut "bester Allround-Blogger" von einer bekannten Bloggerin verliehen bekommen - Inoffiziell versteht sich. Er ist in Netzwerken aktiv - schreibt aber hier über alle Themen, die grade aktuell sind (und dabei ist ihm kein Eisen zu heiß..)

verwandte Artikel

8 Kommentare

  1. ich würde dir zartem Pflänzchen doch nie einen Zaunpfahl über den Detz hauen….höchstens ein schönes weiches Daunen-Kissen wie letztens in Köln. Kissenschlacht is groovy.. (solange es nicht im eigenen Schlafzimmer ist, die Flusen kannst Du noch nach einem Jahr mit dem Staubsauger jagen).. so und jetzt aber hurtig ab ins Bett, ist schon spät!!

  2. Naja, den Vorwurf über ein mangelndes Feingefühl hast du ja hiermit sachgemäß und lückenlos ausgeräumt…!!!Lachmichkaputt…….LG!

  3. @Freddy – Haha, nach dem Ergebnis, was beim tippen auf deiner Tastatur rausgekommen ist., waren die Augen wohl noch voller Freudentränen… LOL :-Pglg P.

  4. autsch, im ersten Absatz mit dem Zaunpfahl erschlagen…. seufz^^zum Rest sag ich jetzt mal nicht, bin hin und hergerissen zwsichen schockiert gucken und lachen…. *prust*^^ Lieben Gruß 😉

  5. Natürlich könnte ich dir erzählen, wie Männer real abservieren. Tuichabernich….Es ist viel köstlicher deinen Blog zu lesen ;-). Küsschen Tina…..Zungerausstreck ;-))

Geistesblitz da lassen..

auch interessant..
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
%d Bloggern gefällt das: