Unterhaltung

“Auf die Größe kommt’s nicht an!”…

oder: Liebe ohne Sex! Geht sowas überhaupt?

  • “Die Erde ist eine Scheibe”
  • “die Renten sind sicher!”
  • “Ich ziehe ihn ganz bestimmt vorher raus”
  • “auf die Größe kommt’s nicht an”. (Wer nicht weiß, von welcher Größe hier die Rede ist, braucht nicht weiter zu lesen!)

Wer kennt Sie nicht, die 4 grüßten Lügen seit Erfindung der Menschheit?
Der Leser ahnt es schon:
Wir befinden uns wieder mitten in dem Beziehungsthema Numero Uno. Genau, die Rede ist von der schönsten Nebensache der Welt. Dem SEX!!

Tiere machen es zur Arterhaltung und aus Instinkt. Die menschliche Rasse, weil es ein netter Zeitvertreib ist, wenn grade mal wieder die nervige Jamba-Klingelton-Werbung im Fernsehen kommt.

Ach es gibt sicher hunderte Gründe, warum man die Erwachsenen-Gymnastik betreibt. Es soll sogar Menschen geben, die es aus LIEBE tun..

Achtung liebe Leser/innen!

Ich weiß ja, dass ich von einigen für den Antichristen, einen Frauenhasser, und was das weibliche Vokabular sonst noch so an Schimpfworten bereit hält, gehalten werde..

Deshalb wird dieser Blog-Eintrag vielleicht etwas ungewohnt sein, weil ich mal über wirkliche Gefühle spreche.. JA ICH, der große Doctor Love himself scheut sich nicht das Wort Liebe in Verbindung mit Frauen (und Sex) zu benutzen…!!

Placeholder

(Ein Herz…. das Sinnbild der Liebe…man kann aber auch auf den Teelichtern Essen warm halten)

Liebe? Dieses völlig antiquierte, völlig überbewertete Wort? Was hat Liebe in der heutigen Zeit in einer Beziehung zu tun? Ein gutes Beispiel ist Nino Haase, der jetzt bei Stefan Raab 3 Millionen Euro gewonnen hat. Nach der Show machte seine Freundin ihm einen Heiratsantrag.. Er lehnte ihn ab.. Ohne jetzt mal wieder meine Negativ-Meinung zu Frauen und Geldgier hier kund zu tun, die ja hinreichend bekannt ist, aber… Hätte Sie ihn wirklich geliebt, hätte Sie vielleicht vor der Show zu ihm gesagt: “Mein Schatz! Egal, Ob Du heute gewinnst, oder verlierst, Du bist mein Traummann. Bitte heirate mich!” Aber hinterher, nachdem er die Kohle eingesackt hatte? Ob man da nicht vielleicht doch eine 1,5 Millionen-Einzahlung aufs Konto im Hinterkopf hatte? Macht einen doch a bisserl nachdenklich, oder??  Aber ich will da gar nicht drauf rumreiten. Schließlich geht es um ein anderes Thema!! Nämlich:

Kann es Liebe OHNE Sex geben??

Auch wenn nach meiner Theorie Liebe eine hormonelle Störung ist, die negative Auswirkungen auf die bewusste Wahrnehmung hat, so muss ich doch das Zugeständnis machen, dass das euphorische Gefühl der Verliebtheit sich gut anfühlt..

Placeholder

(Ja, hier sprühen geradezu die Emotionen. Alles strahlt aus: “ICH LIEBE DICH!” Aber emittieren die beiden auch noch so, wenn man längere Zeit getrennt ist?)

Liebe, dieser irre Gefühls-Cocktail aus Berührungen, Worten, Gesten, Gerüchen. Oder medizinisch ausgedrückt  aus den Hormonen: Dopamin, Noradrenalin, Serotonin, Oxytocin und Endorphinen. Aber funktioniert eine Beziehung OHNE das alles? Was ich meine?

Wie funktioniert das bei Paaren, die sich monatelang nicht sehen. Zum Beispiel bei einem beruflich bedingtem Auslands-Aufenthalt? Körperliche Nähe ist für eine Beziehung wichtig. Wir brauchen den Gegenpart um auf ihn eingehen zu können. Denn auch dies ist Bestandteil der Liebe, das hinten anstellen der eigenen Bedürfnisse. Berührungen, streicheln dies setzt das Wohlfühlhormon Serotonin und das Belohnungshormon Dopamin frei. Auch das Schmusehormon (ja, das gibt es) Oxytocin ist hier im Spiel. Und gerade die Gefühle füreinander machen ja die Liebe aus. Wären Sie nicht da, würde man dem Partner wenn er zur Tür hereinkommt, nicht anders entgegentreten wie dem Briefträger!

Meiner Meinung nach ist Liebe ohne körperliche Nähe kein Zustand von Dauer. Meine Bundeswehrzeit und diverse Partnerschaften im Freundeskreis haben es bewiesen: Man braucht den Kontakt zum Partner um die Gefühle aufrecht halten zu können. Nun, keine Angst, liebe/r Leser/in, wenn der Partner mal für ein Wochenende verreist.

Die Trennung muss schon über längerer Zeit kontinuierlich sein. Aber dann kann es eben auch vorkommen, dass ein anderer Partner in den Fokus gerät.

Gut, jetzt haben wir die ganze Zeit von Gefühlen, Zärtlichkeiten und das gemeinsame betrachten von Sonnenuntergängen gesprochen….

weiter rechte Seite >

 

Na, da ist ja der Weg zum Sex nicht mehr weit. Denn ja!! Auch Sex gehört zu einer Beziehung. Viele verfluchen es, aber die Natur hat es leider so eingerichtet, dass nicht nur der Austausch von Zärtlichkeiten, sondern auch der Austausch von Körperflüssigkeiten zur Liebe dazu gehört.

Sex ist ein heikles Thema. Eigentlich macht es jeder gern. Nur die genetisch voreingestellte Kopulations-Rate von Mann und Frau ist halt sehr unterschiedlich. Von mehrmals täglich bis einmal im Monat (bei guter Führung) ist alles möglich. Schwierig dabei: Streicheleinheiten können wir uns in der Regel abholen wann und so oft wir wollen. Beim Sex ist es schon ein bisschen was anderes. Da muss bei Frau die Stimmung passen, das Umfeld, die Tageszeit, der Stand der Gestirne, und weiß der Henker was noch alles. Oder um mal das Zitat aus einem Film zu benutzen: “Es geht nur um Sex, nicht um den Start einer gottverdammten Mondrakete!” (American Pie) Man(n) fragt sich, wie es bei manchen Frauen möglich sein kann, dass die Erde an Überbevölkerung leidet, und die Menschheit nicht ausgestorben ist?..

Anbei ein kleines Schaubild, welches das Dilemma darstellt:

Placeholder

(Es ist ein Wunder wenn es trotzdem mit dem Beischlaf klappt. Es gibt mehr Tretminen, als im früheren DDR- Todesgürtel!)

Und ist Frauchen tatsächlich mal bereit, liegt Sie im schlimmsten Fall wie im Wachkoma im Bett, und du achtest während der Kopulation mehr darauf, ob Sie noch atmet, oder ob Ihr Geist schon der Körper verlassen hat,  als dich den Gefühlen zu überlassen.

Keine Angst, ein einfacher Test reicht! Solltest Du versuchen ihre Beine zu bewegen, um mal etwas anderes als die von Ihr als einzig legitime Stellung akzeptierte Missionarsstellung auszuprobieren, hängt Sie wie eine Katze mit allen Vieren unter der Zimmerdecke. Hast Du so ein Exemplar, mal ehrlich: Liebe schön und gut… aber der Mensch ist immer ein Gesamtpaket. Könntest Du dir vorstellen das den ganzen Rest deines Lebens.. (Du weisst, was ich meine?)

Nun ich bin ja IT-ler, von daher sind ausgefallene Stellungen für uns kein Problem:

Placeholder

(Ja, wir EDV-Spezialisten haben es drauf!. Gewagte Sex-Praktiken, ausgefallenste Stellungen, und selbst das benutzen von ergonomisch geformten Sex-Toys)

Nun, man muss nicht unbedingt das Kamasutra auf dem Nachttisch liegen haben, obwohl es ja auch immer ein nettes Handbuch für eine neue abwechslungsreiche Stellung ist, falls mal die 69er Stellung wegen dem hartnäckigen Pilz im Intim-Bereich ausfallen muss..

Placeholder 

(wer sich mal so richtig vor seiner Partnerin blamieren will, der kann ja mal die fortgeschrittenen Stellungen ausprobieren. Bandscheibenvorfall garantiert!!)

Versteht mich nicht falsch! Ich will nicht sagen, dass Sex wie in Pornofilmen ablaufen soll, indem man mehr damit beschäftigt ist, möglichst viele Stellungen (am besten mit Fotohandy und Anweisungen gebend) durchexerziert, als sich einfach den Gefühlen und dem Partner hinzugeben. Er sollte ganz einfach schön sein.

Und er gehört definitiv zu einer Beziehung mit allen Aspekten der Liebe dazu!

Und auch das ausprobieren von einigen Dingen gehört zum erleben der eigenen Sexualität und auch zu der des Partners dazu.

 

Doctor Love

Peter (aka Doctor Love) hat schon mal das Attribut "bester Allround-Blogger" von einer bekannten Bloggerin verliehen bekommen - Inoffiziell versteht sich. Er ist in Netzwerken aktiv - schreibt aber hier über alle Themen, die grade aktuell sind (und dabei ist ihm kein Eisen zu heiß..)

verwandte Artikel

21 Kommentare

  1. @Tina – Oh Gott!! Du meinst meine verhasste Deutschlehrerin?? Aber was heisst adipös? Sind das die mit den großen Möpsen? 😉

  2. @ Tina: Lass ihm doch wenigstens seine Träume … siehe auch unter dir … vonwegen Geldspenden und Dankesschreiben… *pruuust* ;-))

  3. süße Bedienungen…laaach…es wird eine adipöse, schwarz gekleidete, in quietschenden Schuhen sein…mit Hornbrille und resoluter, reibeisiger Stimme ;-)))

  4. @Anette – für diese Blogeinträge bekam ich Dankesschreiben und Geldspenden unzähliger (anonym bleiben wollender) Männer… 😉

  5. @ Tina: Na … sich seinen mega-schlechten Ruf versauen ;-))Ey Doc … dann geh mal morgen schnell zur Apotheke! Fürchte, sonst folgt bald wieder ein Blog á la ‚Wie verlasse ich auf möglichst linke Tour meine LAG‘ … oder so :-P

  6. @Anette u. Tina – da habt ihr wieder Spaß, wenn der alte Doc. mal Herz zeigt, gelle? Rechnet nicht mit einem Dauerzustand.. Bei mir waren heute nur die Psychopharmaka ausverkauft.. Morgen bin ich wieder der alte Mistkerl!! 😉

  7. @Anette – Psssst… erzähl’s nicht weiter.. Du versaust mir meinen in langen Jahren erworbenen schlechten Ruf 😉

  8. @Anette – das stimmt 100%ig. ich denke das in einer funktionierenden Beziehung dieser Wunsch (mit einer anderen zu schlafen) gar nicht aufkommen kann. Macht man es trotzdem, ist es eigentlich da schlimmste was man dem anderen antun kann. Mit nichts anderem kann man den Partner so tief entehren und verletzen. Wer in der Lage ist in einer Beziehung so etwas zu machen, hat keine Achtung vor den gefühlen seines Partners. Aber ich denke wahrscheinlich viel zu altmodisch….

  9. Von Swingerclubs halte ich auch nix … respektive ist es nicht mein Ding … und schon gar nicht in einer Beziehung. Beziehungen sind insofern heilig, dass Treue unabdingbar ist. Sprich: Wenn mein Partner auch gelegentlich gern mal mit ’ner Anderen vögeln würde, dann kann er das gern tun … aber die Beziehung wäre dann Vergangenheit! Und glaub mir … Sex ohne Liebe ist durchaus möglich. Alles nur eine Frage des Triebs 😉

  10. @Tina – Haha, na klar, war ja zu erwarten, dass Du bei DEM Thema hellhörig wirst… 😉 Die Buchstaben des Blogeintrags sind noch nicht ganz auf dem Monitor getrocknet… Lach!! Willkommen auf der Party!!

  11. @Anette – ja, ich denke es ist möglich Sex mit einem anderen Menschen zu haben, auch wenn man diesen nicht liebt, sofern es wirklich nur der Lustbefriedígung dient. Dies wird ja sogar in bestehenden Partnerschaften praktiziert. Ich denke da mal an Swingerclubs.. Was ich persönlich davon halte möchte ich lieber nicht äußern, aber wenn es das Paar als Möglichkeit sieht eine ansonsten harmonische beziehung zu erhalten, dann eben: "wer ohne Schuld ist, werfe den ersten Stein!"

  12. Es gibt nichts Gutesaußer: Man tut es.(Erich Kästner)Jawoll … du hast ja so Recht. Beziehungen, in denen die Partner auf sexueller Ebene nicht harmonieren, sind von vorn herein zum Scheitern verurteilt. Meine Meinung. Beziehungen ohne Sex? Undenkbar! Und dito :-D Sex ohne Liebe? Auch schön … aber richtig gewaltig nur mit dem Menschen, dem auch das Herz ‚gehört‘.

Geistesblitz da lassen..

auch interessant..
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
%d Bloggern gefällt das: