Essen und Trinken

Der “Gürtel der Verdammnis” hat wieder zugeschlagen!…

…oder: Jepp! Wieder ein Kilo runter!!
S

o langsam aber stetig, komme ich meinem Wunschgewicht näher. Zwar nicht mit der angepeilten Geschwindigkeit (die zugegebenermaßen mit 20 Kilo in 2 Monaten auch sehr, sehr optimistisch war), aber durchaus im grünen Bereich. Gestartet Mitte April mit 117,9 Kilo war ich Freitag Abend auf 108,8.

Und ich war wieder im letzten (selbst)gestanzten Gürtelloch. Angefangen hatte ich mit der Diät mit 16 Zentimetern mehr Bauchumfang (weit über 130 Kilo!). Der Anfang des Zollstocks liegt am damals letzten Loch des Gürtels, was ich nutzen konnte. Im Laufe der Diät musste ich 5 weitere Löcher stanzen, damit ich den Gürtel zuziehen konnte. Der Gürtel ist von mir später um 20 Zentimeter gekürzt worden, weil ich den immer fast um den Bauch wickeln musste.

Gürtel der Verdammnis! Diäterfolg der messbar ist!.. (Der Gürtel der Verdammnis! Wo kann man den Erfolg einer Diät besser ablesen, als an einem dicken, nicht dehnfähigem Ledergürtel?)

Damit stehen die Chancen gut, dass ich meiner Traumfrau nächsten Monat mit einem knackigen Hintern und einem (fast) flachem Bauch entgegentrete..

Tja, damit ist mal wieder bewiesen: Abnehmen beginnt im Kopf! Man muss etwas wollen, und dann muss man sich eisern dran halten.

Die Ernährung muss umgestellt werden, und mehr Bewegung kann auch nicht schaden. Achja, Verzicht auf Alkohol ist auch nicht übel..

Eigentlich Dinge, die jeder weiß, der sich auf das “Abenteuer Abnehmen” einlässt!

Vielleicht ist ja nur mein Willen stärker, als bei den Durchschnittsbürgern, die sich sagen: “ach, dann mach ich mal heute Diät, und morgen esse ich dann wieder mein Jägerschnitzel mit doppelt Pommes und Mayo..” Das das nix werden kann mit der Gewichtsreduzierung ist klar. Und ja, es gibt auch manchmal Tage, an denen man sich was gönnt, bzw. gönnen muss, wenn der Körper nach 3 Tagen Salat am Stück sagt: “Jetzt geb mir endlich ein verdammtes Stück Fleisch (natürlich nur Pute), oder ich schnapp mir den erstbesten Yorkshire-Terrier, der draußen entlangläuft, und fress den roh!”. Siehe dazu auch meinen Blogeintrag Mistwetter macht Dick!

Ich gehe jeden Tag (sofern es das Wetter zulässt) mindestens 10, eher 15 Kilometer. Dadurch habe ich einen geschätzten Energieumsatz von 3.000 Kalorien. Wenn ich 1.500-2.000 Kalorien zu mir nehme, habe ich nach spätestens einer Woche ein Kilo runter (ihr erinnert euch an meinen Blogeintrag „die Dr. H. Hackenbush Diät“ ? Ein Kilo Fett=7.000 Kalorien?). Bei 1.500 Kalorien muss man übrigens nicht hungern. Sollte man auch nicht, da der Körper irgendwann auf Sparflamme stellt, wenn man gar nichts zu sich nimmt. Und ich gebe es zu: ich habe mir gestern eine große American Pizza gemacht. Allerdings nur mit Thunfisch und Zwiebeln

pizza_zwiebeln_tonno

(das Geheimnis des Teigs ist das Backpulver. Das sorgt für die Dicke und Weichheit des Teigs).

[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Doctor Love

Peter (aka Doctor Love) hat schon mal das Attribut "bester Allround-Blogger" von einer bekannten Bloggerin verliehen bekommen - Inoffiziell versteht sich. Er ist in Netzwerken aktiv - schreibt aber hier über alle Themen, die grade aktuell sind (und dabei ist im kein Eisen zu heiß..)

verwandte Artikel

11 Geistesblitze

  1. @doc… was du so alles anstellst… lach… aber so hat jeder seins… "Weine wenn du siehst was du nicht kriegst" lach… das denken bestimmt so einige… aber ich denke es ist an sich ein *sorry* bescheuerter Beweggrund was für sich zu tun… Warum braucht vieles immer erst nen Auslöser von außen. Ist man sich das nicht selbst wert … meistens wohl nicht… ich kenn es ja… leider… Dann wünsch ich dir viel Spass den Inhalt und die Verpackung zu pimpen… Pimp your Body… lach…

  2. @doc… was du so alles anstellst… lach… aber so hat jeder seins… "Weine wenn du siehst was du nicht kriegst" lach… das denken bestimmt so einige… aber ich denke es ist an sich ein *sorry* bescheuerter Beweggrund was für sich zu tun… Warum braucht vieles immer erst nen Auslöser von außen. Ist man sich das nicht selbst wert … meistens wohl nicht… ich kenn es ja… leider… Dann wünsch ich dir viel Spass den Inhalt und die Verpackung zu pimpen… Pimp your Body… lach…

  3. @Cyntia u. Anette – Das liegt daran, dass ich fürchterlich stur sein kann… Damit habe ich Frauen schon zur Weissglut getrieben, sogar soweit, dass Sie mich umbringen wollten (ach Manno, da passierte wenigstens noch mal was spannendes in meinem Leben 😉 )…Haha.. aber diese Sturheit hilft wirklich, wenn man etwas UNBEDINGT will!! Diese Phase hatte ich schon mal im Oktober 2007..Auch da war eine Frau der Auslöser. Dort allerdings auf andere Art und Weise. Da war nämlich mein Grund: "Weine, wenn Du siehst, was Du NICHT kriegst!!"Diesmal mache ich es, damit eine Frau etwas bekommt, was angezogen schon gut aussieht, aber ausgezogen VERBOTEN gut!! 😉

  4. Aaah ja. Erst mal Kompliment, dass du schon so viel geschafft hast und den Willen hast durchzuhalten. Regelmäßig so ein Entlastungstag – wie Cyntia es bezeichnet -, was ich als Schalttag kenne, ist echt nicht übel. Nicht das ich jetzt abnehmen müsste oder sollte, aber auch zum Gewichthalten, oder wenn man mal etwas über die Stränge geschlagen hat, ist das echt geeignet. Mein Obsttag gestern hat glatt ein Kilo weniger gebracht 😉 Reistag ist auch gut … allerdings solltest du den dann pur verzehren – also nix mit Tomatensüppchen 😉

  5. Ok hast ja schon einige Kilos wie du schreibst runter… hast sozusagen schon Erfahrung mit dem langsamen Abnehmen… dann wünsch ich dir mal ein gemächliches Abnehmen… und straffe Haut für die Traumfrau… schmunzel… ist aber bewundernswert das du das so konsequent durchziehst…

  6. Naja.. es darf nicht zu schnell gehen, und die Haut muss wohl gut gepflegt werden. Also cremen, cremen, cremen…Naja.. runter will ich die jedenfalls haben. Will schließlich für meine Traumfrau auch der Traumboy sein… ;-)Hat Sie ja auch verdient!!

  7. lach… na das schaffst du schon… mit Tomatensuppe… schmeckt wirklich ab und an lecker… nur nicht zu oft… bei 20 kg runter würde mir dann was anderes Angst machen… die Frage ob die Haut da so mitzieht… würd auch gern noch 5 kg weniger haben, aber …. lach…

  8. Ja, meine Entlastungstage sind 7 Tage die Woche. Pellkartoffeln mit Magerquark, aber auch selbstgemachte Stampfkartoffeln mit Ei und Buttermilch. Bei dem heissen Wetter ess ich allerdings auch Suupergerne eine Tomatensuppe mit Reis. Total Easy zu machen, kaum Kalorien, und schmeckt heiss und kalt! Nachdem ich nun die restlichen 20 Kilo in Angriff nehme, was, so fürchte ich nochmal 4-5 Monate dauern wird, denke ich werde ich das Zeug wohl noch Literweise zu mir nehmen müssen…..

  9. geht übrigens auch mit Flüssigkeit… z.B. über den Tag 1 Liter Milch, 1 Liter Buttermilch… und geht auch gut mit Pellkartoffeln und Magerquark… du siehst es muss nicht ganz trist sein… ich mag im Juni immer die Erdbeertage… mit lecka Gartenerdbeeren…

  10. Entlastungstage macht man am Besten am Freitag oder am Montag, sprich nach dem meist "verfressenen" Wochenende oder vor oder nach Feiertagen. Es gibt viele Möglichkeiten für Entlastungstage… im Sommer nimmt man meist das Obst oder Gemüse der Saison… man ißt z.B. an diesem Tag nur Erdbeeren, nur Äpfel, nur Melonen, oder alles zusammen… so ca. 1 1/2 kg… kannst aber auch einen Tag mit gedünsteten Gemüse und Reis machen… alles ohne Salz aber bitte… es gibt unendlich viele Möglichkeiten… und es tut gut ohne sich gleich ne Diät auf Dauer antun zu müssen…

  11. Warum werden nicht gleich Gürtel mit cm-Maßanzeige verkauft?… wäre ja mal ganz praktisch… lach… ich kämpfe nichts ums abnehmen, aber ich leg 2 x die Woche nen Entlastungstag ein… hab ich mir nach meinem Fasten vor fast 2 Jahren angewöhnt… Fasten war ne tolle Erfahrung, so ganzheitlich, ab für Menschen die "nur" abnehmen wollen eher nicht geeignet… Musste bei deinem Blog eben unweigerlich an Steven Kings "Thinner" denken… lach… Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag!lg Cyntia

Geistesblitz da lassen..

auch interessant..
Close
Back to top button
Close
Close
%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen