AlltagsabenteuerWerbung & andere Lügen

Produkte, die die Welt nicht braucht…

…oder: don’t call it Schnitzel! Call it “Dachpappe”!!

A m Wochenende hatte ich mal wieder meinen Einkaufsmarathon. Ich berichtete schon mal davon. Dabei stieß ich in der Hombrucher Einkaufsmall ‘Kaufland’ auf die Tillmann’s Toasties (kennt bestimmt jeder die Fernsehwerbung). Die waren im Angebot. Runtergesetzt von 2,99 auf 2,49 Euro. Was für’n Schnapp!! 5 Schnitzel für kleines Geld? Da dachte ich mir: “Nimm mit die Dinger!” Hätte ich’s mal lieber sein gelassen!

(taugt nix und schmeckt nach nix! der totale kulinarische Reinfall.. Würrgg!)

In der Packung: 5 Toasties a 70 Gramm! Einzeln verpackt, was zwar optisch ganz gut aussieht, aber über die reine Menge hinwegtäuscht. Reißt man die Packung auf, hat man eine panierte Pappe in der Hand, die die Konsistenz eines Waschlappens hat.

weiter rechte Seite >

Eines Waschlappens übrigens, den man seit 4 Wochen am Stück in Gebrauch hat!  Dazu sollte man mal die Inhaltsangabe lesen: Schweinefleisch z.T. fein zerkleinert, das heißt nix anderes, als dass hier Fleischreste zusammengebacken wurden, und in Form gepresst.

Der reine Fleischanteil eines einzelnen Toasties, macht darüber hinaus nur 60% aus. Der Rest ist die Panade, die nach gar nix schmeckt! Das merkt man auch, wenn man so einen “Snack” zubereitet hat. Der Geschmack liegt irgendwo zwischen toter Katze und Dachpappe, und wenn man sich die Dinger im Querschnitt mal anguckt, hat man das Gefühl ein “PNP”- Brötchen in der Hand zu haben. PNP ist übrigens die Abkürzung für Paniermehl–Nix–Paniermehl!!

2 relativ dicke Schichten Panade, und in der Mitte ein hauchdünnes Fleischläppchen, grade dick genug, dass die obere und untere Altbrötchenkrümmelabdeckung nicht direkt aufeinanderliegt.

Also Leute, vergesst diesen Snack ganz schnell. Statt 2,99 Euro für 350 Gramm Fleischreste (reine Fleischeinwaage ca 175 Gramm) zu bezahlen, kauft lieber für knapp 2,30 Euro 500 Gramm tiefgekühltes, paniertes Putenschnitzel, (reine Fleischeinwaage knapp 400 Gramm).

letzte Änderung: 03.09.2009 23:14 Uhr

Doctor Love

Peter (aka Doctor Love) hat schon mal das Attribut "bester Allround-Blogger" von einer bekannten Bloggerin verliehen bekommen - Inoffiziell versteht sich. Er ist in Netzwerken aktiv - schreibt aber hier über alle Themen, die grade aktuell sind (und dabei ist im kein Eisen zu heiß..)

verwandte Artikel

19 Geistesblitze

  1. @Pierre – stimmt.. Eigentlich gibt es ja auch schon alles. Erbsensuppe in Tüten. Nudeln im Becher, Eis am Stiel! *Lach*Ich persönlich mag es zu kochen. Da sehe ich die Zutaten in ihrer reinen, unbehandelten Form, Nicht, wie die Industrie sie uns vorgibt. Vom Preis/Leistungsverhältnis mal ganz ab. Hier (also bei den Toasties) kostet das Kilo umgerechnet 8,54 im Vergleich zu reinem Putenschnitzel (tiefgefroren) für 4,60. Für jemanden der rechnen muss, ist die Wahl also schon mal klar. Vom Geschmack her sowieso. Irgendwie schafft es die Lebensmittelindustrie alles nach gewürzter Bremsflüssigkeit schmecken zu lassen.Eventuell ist diese Toastie-Nummer aber auch nur eine Methode die etlichen Tonnen Gammefleisch zu verklappen.. ;-)Ich verspreche Dir: "The Hackenbush Times" bleibt an dem Thema dran, und wird Fragen dort stellen, wo’s weh tut!! :-)

  2. hier bestätigt es sich mal wieder: Nicht alles was neu auf den Markt geschmiessen wird, muß gut sein, oder schmecken.Klar probieren kann jeder. Beim nächsten Einkauf ist man schlauer….Liebe Grüße Pierre

  3. einfach den Lappen ins Maulwurfsloch stopfen, dann kommt er nicht dran vorbei, wird hungrig und je nach Gourmet-Ausbildung rennt er entweder in die andere Richtung davon oder fängt an zu fressen, dann wird’s ihm schlecht und wenn ein Maulwurf reihern muß, das ist gangganz schlimm, weil er eine so empfindliche Nase hat, jedenfalls wird er von Stund‘ an den Ort des Grauens meiden … und wenn die Fliegen alle in dieses Erdloch fliegen, brauchst du nur noch zuzuschippen – eh voilà; wahrscheinlich war das ursprünglich eine Entwicklung von VANDAL.

  4. Ich will das Zeug doch gar nicht essen, ich will bloß n bißchen Prinzipien reiten.Es hört sich schon gruselig genug an. Panierte Sachen mag ich normalerweise nur, wenn ich sie selbst paniert habe, nicht das trockene Industriefertigzeug drauf, sondern wenn, dann so richtig altmodisch, mit gewürztem Mehl, Eigelb und Bröseln, und neuerdings auch mit geschroteten Kürbiskernen.

  5. @PiPu – Nein, tu dir das nicht an.. Ich bin ja auch schon experimentierfreudig, was das benutzen von Lebensmitteln ausmacht.. Und dabei denke ich jetzt nicht an die Frage: "Schoko-Creme oder Schlagsahne" (oder doch lieber Honig).. Lass die Dinger aus deinem Körper! Du kriegst da bestimmt Ausschlag von!! Diese Pressfleischfladen kannst Du echt nur in die Sondermüll-Tonne kloppen!.. :-)

  6. Im Land des Wiener Schnitzels hab ich die wirklich nichtmal in der TV-Werbung geshen, die Sender schalten immer, wenn ihr eure deutsche Werbung bekommt, einen eigenen österreichspezifischen Werbeblock. Es geht ums Prinzip. Ich will mich verweigern können und nicht gar nicht erst verführt werden. Zum Konsum, meine ich.

  7. Im Rahmen eines Selbstversuchs habe ich die ganze Packung vertilgt. Allerdings nicht an einem Tag.. Egal, ob ich versucht habe, die Dinger im Toaster, in der Mikrowelle, oder in der Pfanne zu einem Lebensmittel zu transformieren -es glückte nicht!! 😉

  8. ohoh…ich hoffe, du hast das nicht gegessen…das frisst noch nicht einmal der Rocky!!Die Kids haben das mal angeschleppt…davon fallen einem die Haare aus……und das bei Vollmond!!

Geistesblitz da lassen..

Back to top button
Close
Close
%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen