ArbeitsmarktPrivat

Jobausverkauf in Deutschland….

…oder: schlagen Sie jetzt zu, bevor es noch billiger geht!

Ja, ich gebe zu: die obige Überschrift klingt unlogisch. Das ist Sie aber nur im ersten Moment. Es geht nämlich nicht darum etwas zu kaufen, sondern SICH zu verkaufen. Die Rede ist vom Jobmotor Call-Center. Der scheinbar einzigen Branche, die gegenläufig zur desolaten deutschen Wirtschaft immer auf Suche nach Spezialisten ist, die dann allerdings mit Hungerlöhnen und befristeten Arbeitsverträgen abgespeist wird. Es ist erschreckend, mit welch rasender Geschwindigkeit die Einstiegsgehälter (es müsste eigentlich Taschengeld oder Ausbildungsbeihilfe heißen) der Firmen ins Bodenlose stürzen (Alle Zahlen habe ich durch ehemalige Kollegen, durch  momentan in der Branche Jobsuchende, und aus eigener trauriger Jobsuch-Erfahrung  bekommen)

  • bis Ende 2007 waren noch über 2.000,00 Euro zu verdienen
  • Ab Ende 2007 zwischen 1.800,00-2.000,00 Euro
  • Anfang 2009 ca. 1.600,00 Euro
  • Mitte 2009 ca. 1.400,00 Euro
  • momentan ca. 1.100,00 Euro

Alle Angaben sind Bruttogehälter, die von den deutschen Call Centern für einen IT-Spezialisten im telefonischen Support (40 Stunden Woche im Schichtdienst und Samstagsarbeit) gezahlt werden. Ja, da sollte man noch schnell mal die Chance nutzen und zugreifen, damit man nicht spätestens im Frühjahr ein Bruttogehalt hat, welches auf oder unter Hartz-IV Niveau liegt.

Glücklicherweise sind bei den Gehältern dann auch Steuern und Sozialabgaben zu vernachlässigen. Da ist dann Brutto gleich Netto. Und zum Arbeitsvertrag wird dann auch gleich der Hartz-IV-Antrag rüber gereicht.

Hat man wieder einen Weg gespart, um sich den Antrag beim Amt abzuholen. Na gut, es wird kaum was in die Rentenkasse eingezahlt. Das macht aber nichts! Denn erstens werden sich solcherlei am Existenzminimum rum krebsende Individuen vorher wahrscheinlich freiwillig von ihrem Leiden erlösen, was das erleben des Rentenalters zumindest fraglich erscheinen lässt (Es gibt übrigens eine Studie über Altersarmut in Deutschland. Dort steht, dass Selbstmord bei älteren Menschen überproportional gestiegen ist. Ein Verdienst unserer Politiker, und deren Sozialpolitik. Vielen Dank dafür! Nun, dafür hat die SPD ja bei der Wahl die Quittung bekommen. Andere “Volks-Parteien” werden ihr auf dem Weg in die Versenkung folgen).

Zum anderen dürfte selbst das auftreiben der vierteljährlichen Praxisgebühr ein finanzieller Kraftakt sein, den einige nicht stemmen können, weil nach Überweisung des “Gehaltes” (ich übernehme mal dieses Wort, obwohl es den Namen nicht verdient hat) und Begleichung von Miete, Telefon, Strom, Gas, GEZ, die Überlegung dahin geht, ob man für das noch vorhandene Geld noch mal bei McDoof eine Juniortüte erbeutet, und sich von deren Inhalt einen Monat ernährt (Übrigens kann man aus der Papiertüte durch den hohen Fettanteil der Pommes noch eine kräftige Suppe kochen) oder sich doch lieber seine lebensverlängernden Medikamente aufschreiben lässt, und dafür den Rest des Monats hungrig ins Bett geht.

weiter rechte Seite >

Die Sterblichkeit der Arbeitnehmer durch früher harmlose Krankheiten wie Husten, Schnupfen, Heiserkeit, dürfte also demnächst drastisch zunehmen, wenn aus der unbehandelten Mandelentzündung irgendwann eine Herzmuskelschwäche wird, oder der Arbeitnehmer, der auf Blutdrucksenkende Medikamente angewiesen ist, diese sich wegen Geldmangel nicht mehr verschreiben lassen kann. Ja, da lernt man die Darwinsche Theorie auch mal ganz schnell aus der Rolle des Beteiligten kennen. Sozusagen lernen zum anfassen…..

pleite_thumb.jpg(kein Geld für Urlaub, Zweitrente, Arztbesuch, dringende Anschaffungen. Bald ganz normal in Good Old Germany. Wozu noch weiterleben?)

Das wiederum ist ganz im Sinne der Unternehmen. Jeder vorzeitig freiwillig, bzw. unfreiwillig ausscheidende Arbeitssklave macht Platz für einen unverbrauchten Neuen. Und dem neuen “Arbeitnehmer” können Sie dann noch weniger zahlen, weil die Gehälter in der Zeit natürlich noch weiter gefallen sind. Ich mache übrigens freiwillig gerne Platz, und lasse jeden der will vorbei, wenn ich im Weg stehe, falls der Run auf die Jobs losgeht..

Und als wenn die normale Fluktuationsrate der Angestellten durch vorzeitiges ableben, Hungertod oder befristeter Verträge nicht reicht, haben die Unternehmen nun wohl auch das Instrument “Bagatell-Kündigung” perfektioniert. Da werden langjährige, und verdiente Mitarbeiter gekündigt, weil Sie ihr Handy in der Firma aufgeladen haben. Entstandener ‘Schaden’? Grade mal 1 Cent. Oder eine seit 34 Jahren Beschäftigte isst ein Brötchen, was beim Buffet liegen geblieben ist (und was weg geschmissen worden wäre). Realer Verlust? Keiner! Trotzdem Kündigung. Es gab sogar schon eine Kündigung, weil der Chef nicht gegrüßt worden ist! Realer Verlust? Der gesunde Menschenverstand des Chefs! So kommen die Chefs elegant um fünfstellige Abfindungen rum, die eine ‘normale’ Kündigung kosten würde. Lieber einem von Moral befreiten Rechtsverdreher ein paar tausend Euro in den Hintern schieben, einen an der Haaren herbeigezogenen Grund zur Kündigung suchen, und das steuerlich absetzen.  Im Gegenzug darfst du aber als Angestellter Überstunden machen, dass es raucht, dein freier Tag kann mal schnell gestrichen werden, weil es Firmenbelange erfordern, d

eine Arbeitszeit endet, wenn “Chefe” es sagt, und wenn man dir sagt, dass Du mal eben schnell seinen Wagen waschen sollst, dann solltest du besser nicht lange überlegen, und vor allem nicht ‘nein’ sagen. .- Den dann wackelt dein Stuhl bereits bedenklich…

P.S. Wer glaubt, so wäre es nicht, dem kann ich sagen: DOCH. GENAU SO IST ES!

Ohne zu sehr ins Detail zu gehen, habe ich bei den letzten Arbeitgebern erlebt, was man sich alles aus den Fingern saugt, um unbequeme, unbeugsame und auch zu intelligente Mitarbeiter zu entsorgen.

letzte Änderung: 08.10.2009 08:54 Uhr

Doctor Love

Peter (aka Doctor Love) hat schon mal das Attribut "bester Allround-Blogger" von einer bekannten Bloggerin verliehen bekommen - Inoffiziell versteht sich. Er ist in Netzwerken aktiv - schreibt aber hier über alle Themen, die grade aktuell sind (und dabei ist im kein Eisen zu heiß..)

verwandte Artikel

7 Geistesblitze

  1. Ja, bin wach.. aber aufnahmebereit? Das Wetter bringt mich dazu mich zu weigern die Augen aufzumachen und das Hirn auf Vollgas laufen zu lassen.. Hier ist finster wie im Bärenarsch und absolutes Piss-Regen-Dajagstdukeinenhundvordietür-Wetter… Buhaa.. Und dabei war gestern klarer Himmel und strahlender Sonnenschein… Vielleicht schaue ich mir das nach meinem zweiten oder dritten… oder vielleicht doch besser vierten Morgenkaffee an? ^^

  2. Warmduscher…(-;dat Wetter is hier auch unter aller Kanone.hab Kerzen an, den 7.Kaffe, die Glotze noch nich anundnoch gar nich geschlafen…Frau sein heißt FIT SEIN…dumdidum (ich glaub, ich verkrümel mich unauffällig)

  3. ach ja, ich bin auch manchmal dösich…die Filters, jau, die ich nicht entdeckt hatte…und der Grafikkartentreiber kam neu, hing wohl auch zusammen.Der gute Mann hat alles möschliche überprüft – ich glaub, allein davor wär ich gestorben.***und da du schon wach bist – ich hab was neues erfunden:1. von JoJo ne Scrollbox kopieren und inne html-module packen2. ihr srd gegen das eigene austauschen wollen3. die Abmessungen ändern4. Ergebnis: is kein Hintergrundbild mehr, dafür ist das Gästebuch nun über die gesamte Breite verteilt***BIN ICH NUN ERFINDER???***:-))) lach mich schlapp

  4. Ja nee, alles korrekt (Verweis auf Schlecker)…Nur das mit den MacDoof- Pommes kann ich nicht nachprüfen, weil ich die gelben Stäbchen immer vom Türken meines Vertrauens gespendet kriege und wegen dieser Superqualität niemals einen anderen Laden aufsuchen würde, schon gar nich MacD. (brrr, schüttel)LG (-:

  5. Hallo Sigi… Danke für die Gegenprobe. Ich hoffe alles ist korrekt recherchiert? Habe gelesen, deinem Rechner gehts wieder gut? Lag’s doch an den Upper und Lower Filtern? Tss.. Trotzdem ärgerlich, dass es doch wieder ärgerliches Geld gekostet hat..

Geistesblitz da lassen..

auch interessant..

Close
Back to top button
Close
Close
%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen