Angetestet: Games..Computer & mehr

Angespielt: Crysis Warhead!..

..oder: Langes Wochenende: Gammelzeit..

Das schöne an langen Wochenenden mit Plädderwetter ist ja, dass man mal so richtig zu Hause rumgammeln kann. Das bisschen Hausarbeit kann man auch mal auf den Rest der Woche verteilen, oder man macht wohlwollend vor dem Staub auf den polierten Oberflächen die Augen zu (den sieht man eh nur bei Sonnenschein, und da herrscht ja dieses Wochenende ein bisschen Mangel), die Waschmaschine läuft auch von alleine, und Spaghetti Bolognese (eines meiner Lieblingsgericht) ist in einer halben Stunde gemacht, und reicht für 2 Tage Ernährung des Faulpelzes. Wenn Man(n) also soviel Freizeit hat, dann kann das nur zweierlei bedeuten: Man wird von seiner LAG (die ich als glücklicher Single nicht habe) zu den verhassten Schwiegereltern mitgeschleift , oder man kann endlich die Dinge tun, die ein echter Mann schon immer tun wollte..

Computerspiel zocken!

Habe am Donnerstag das Spiel Crysis Warhead bekommen. Und dann auch gleich am Freitag komplett durchgespielt. Was gibt’s zu dem Spiel zu sagen? Nun zuerst mal bin ich ziemlich enttäuscht, da es wesentlich kleiner ist, als das Urgame Crysis (von Crytek).

 
(kein Praktikum als Bergmann für eine Zeche im Ruhrgebiet, sondern ein Level mit Untertage- Charakter )

Wäre es ein Add-on, wäre es noch Okay, aber dies ist ein eigenständiges Spiel. Dafür ist es entweder zu klein, oder zu teuer. Die Levels (obwohl ganz gut designt) erinnern ein bisschen an Farcry, was den Verdacht aufkommen lässt, dass man sich bei den Vorgängerversionen bedient hat.

Die Texturen wirken gerade bei großen Flächen (von denen es bei einigen Levels etlich gibt) gekachelt, was die ansonsten gute Optik, in Bezug auf Realität stark eindampft.

crysis 2_ 2

(sehr schicke Lichteffekte (hier in einem unterirdischem Tunnelsystem, zeigen, dass dieses Spiel auf aktueller Hardware richtig gut aussehen muss. Auf älterer Hardware ist’s aber auch noch ansehnlich)

Die Levels selber sind sehr einfach. Selten sucht man länger als eine Minute nach einem Ausgang. Das einzige mal musste ich im Flugzeugträger Maine etwas länger suchen, da sich der weitere Weg nicht wie angenommen ein Deck höher befand, weshalb ich alle rumliegenden Kisten in einen Flur warf, um darüber weitervorzurücken, sondern es ein Loch in der Decke über einem Getränkeautomaten (der zugegebenermaßen in einer sehr dunklen Ecke stand) gab. Man kann sich gleich auf: „erst schießen, dann fragen“ konzentrieren. Ansonsten gibt es im Game ein paar neue Fahrzeuge und ein paar neue Waffen.

Gameplaymässig, ist das Spiel auch mit moderater Hardware gut spielbar. Mit 2fach Kantenglättung und 1024er Auflösung lief es auch noch auf meiner AGP XP850Pro mit befriedigender Geschwindigkeit. Man merkt, dass die Karte in die Jahre gekommen ist, da  einige Effekte nicht angezeigt werden können. Aber zum bisschen rumballern reicht’s.

crysis 2_ 3

(mit 2 Maschinen-Pistolen ist auch eine Schneeball-Schlacht mit den bösen Außerirdischen schnell vorüber. Blick auf das Areal von oben)

Im Endeffekt kann man sagen: ganz nett, aber dafür 6 GB auf der Festplatte verschwenden? Einmal gespielt, wird es wohl so schnell nicht mehr aufgerufen werden. Das Spiel hat nicht den Suchtfaktor von Half-Life 2, welches von der Level-Vielfalt wesentlich anspruchsvoller ist, oder den perfekt designten Look von Doom3, der obwohl schon Jahre alt für mich immer noch das Maß der Dinge ist.

nach oben>

Facebook Kommentare
Schlagworte
mehr anzeigen

Doctor Love

Peter (aka Doctor Love) hat schon mal das Attribut "bester Allround-Blogger" von einer bekannten Bloggerin verliehen bekommen - Inoffiziell versteht sich. Er ist in Netzwerken aktiv - schreibt aber hier über alle Themen, die grade aktuell sind (und dabei ist im kein Eisen zu heiß..)

Verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

das könnte dich auch interessieren

Close
Close

Adblock erkannt

Bitte unterstütze diesen Blog durch ausschalten des Adblockers
Zur Werkzeugleiste springen