AllgemeinAlltagsabenteuerUnterhaltung

Das menschliche Ü-Ei…

..oder: Vorsicht vor Mogelpackungen..

Ich hatte vor ein paar Tagen ja schon mal erwähnt, dass meine Leser nicht nur die lieben Menschen aus meinem Netzwerk sind, sondern auch Ex-Kollegen, meine Freunde, deren Freundinnen, und so weiter. Hauptsächlich sind die “anonymen” Leser aber männlicher Natur. Und erstaunlicherweise, sind in meinem Netzwerk Kommentare hinterlassende Menschen überwiegend weibliche Wesen. Hmm..

Na, und was höre ich da letztens in einigen privaten Gesprächen: “Wann schreibst du denn mal wieder so einen schönen, gemeinen, witzigen Bericht über Frauen?” – aus Gründen der körperlichen Unversehrtheit der betreffenden männlichen Personen nenne ich keine Namen..

Soso, das haben wir gern! Selber machen Sie einen auf den liebsten und nettesten Frauen-Versteher, nennen ihre Freundin zärtlich: “Schatzi”, “Mausi”, “Hasenpups”, und erwarten jetzt von MIR, dem liebsten, nettesten, verständnisvollstem, seit Wochen auf dem Weg vom Saulus zum Paulus sich weiterentwickelnden, Frauen nur das Beste wollende, männliche Wesen dieses Planeten (wenn nicht gar des Universums), dass ich wieder so böse bin, wie vor einigen Monaten.

Und aus Angst, weil Ihre Freundin ja auch liest, was ich schreibe, lassen Sie keinen Kommentar da, sondern rufen mich heimlich mitten in der Nacht mit verstellter Simme an, und flüstern: ”Der Beitrag von Dir war wieder super.. Ooh, ich muss Schluß machen.. ich glaub Sie wird wach…(klick)“ – Haaa!

Das ist aber gar nicht so einfach – denn momentan bin ich nicht böse (ganz ehrlich! Ich schwör!!). Damit ich diese von den Männern geliebten Blogeinträge schreibe, muss ich selber in der Stimmung sein. Das wiederum gelingt mir am besten in einer Beziehung. Da bietet sich eigentlich im täglichen Grabenkrieg der Geschlechter immer wieder was an, was man als Grundlage zu einem netten Beitrag ausweiden kann.

weiter rechte Seite >

 

Eine Prise “Genervtheit”, ein gestrichener Teelöffel “Weibsvolklogik”, ein Schlückchen “Boshaftigkeit”, eine Messerspitze “Finger ins Auge stechen” dazu – fertig ist der satirische Blog über Frauen und ihre seltsame Sicht auf die Welt der Menschen…

Aber momentan bin ich eigentlich recht glücklich. – Nein, nicht in einer Beziehung! Wie wir alle wissen ist DAS nicht möglich. Ich bin momentan glücklicher Single. Diesen Zustand werde ich auch bis zum Beginn der T-Shirt-Saison beibehalten, um unschöne Momente zu minimieren.

Denn die letzten an der Uni eingefangenen Mädels hatten leider statt den vermuteten dicken 3 Winterpullis, die unter dem Mantel so auftrugen, sich stattdessen eine Speckschicht wie von einem an Fresssucht leidendem Pottwal angefressen…

möppelchen

 (ÜBERRASCHUNG! Ja, so kann es im Winter gehen, wenn man keinen transportablen Nackt-Scanner dabei hat)

Nach dem auspacken dieser 1 Meter 60 großen Ü-Eier in Menschengestalt, wurde aus dem erhofften “Spielzeug” ein Fetti Fanten- Knuddelmonster, was mein sonst ziemlich stark ausgeprägtes Paarungsbedürfnis auf den Faktor 0 absenkte!

Seitdem arbeite ich an einer Petition, dass am Mensa-Eingang ein Nackt-Scanner installiert wird, damit solche bösen Überraschungen in Zukunft der Vergangenheit angehören!

letzte Änderung: 26.01.2010 16:11 Uhr

[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Doctor Love

Peter (aka Doctor Love) hat schon mal das Attribut "bester Allround-Blogger" von einer bekannten Bloggerin verliehen bekommen - Inoffiziell versteht sich. Er ist in Netzwerken aktiv - schreibt aber hier über alle Themen, die grade aktuell sind (und dabei ist ihm kein Eisen zu heiß..)

verwandte Artikel

Geistesblitz da lassen..

auch interessant..
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
%d Bloggern gefällt das: