Zur Werkzeugleiste springen
Allgemein

Gestern war wieder ein Tag zum abhaken…

oder: “I Don’t like Mondays!”

Gestern war ich mal wieder früh auf. Gut, das bin ich immer! Schließlich muss ich ja mangels eigenem Geld für das teure Lesevergnügen der örtlichen Presse (und laut Auflage in der Eingliederungs-Vereinbarung der ARGE muss ich ja Stellenanzeigen auch in der Tageszeitung suchen, selbst wenn dort nur “junge Leute zum mitreisen” oder “Kugelschreiber zusammenbauen in Heimarbeit”-Jobs drinstehen, nöö?), morgens schon einem Bewohner aus der Nachbarschaft die Morgenzeitung klauen, bevor der, sich das Blättchen zum Frühstück hochholen kann. Aus Gründen der Gerechtigkeit nehme ich natürlich nicht immer den gleichen Nachbarn, sondern ‘organisiere’ nach dem Zufallsprinzip.

Überhaupt ist Automatisierung ja Gift – also für Geist und Körper. Hab’ ich jedenfalls gehört..

Zeitung 

(Bock auf Jobangebote mit folgendem Inhalt: “He Du! Wollen Job habben? Ruf misch an. kriegst du viele Einzelteile und kannst du Kugelschreiber zusammenbauen, weisst du. Verdienst du ganz viel Geld. Isch schwör, Alter!” – dann kauf dir die Tageszeitung. Aber besser ist, du klaust Sie!)

Nun, nach dem Studium der Stellenanzeigen in der Tageszeitung, dem ordentlichen zusammenfalten (nicht ohne vorher die Brötchenkrümel von den Seiten zu schütteln, und die Marmeladenflecken abzutupfen), und der anschließenden Rückführung in den Lesekreislauf, machte ich mich fertig, um rechtzeitig in die City zu kommen.

Ich hatte nämlich einen Termin im ‘Job-Club Dortmund’. Grund für den Termin am frühen Morgen, war die Basis Veranstaltung “Wege in den Arbeitsmarkt 1”. Angesetzt von 9:00-12:00 Uhr. Frohen Mutes machte ich mich auf den Weg, wohl wissend, dass ich wieder mit Wissen vollgestopft werden würde, dass mein kleines, mangels sozialversicherungspflichtiger Tätigkeit auf Sparflamme vor sich hin dümpelndes Hirn, wieder unter Volllast setzen würde – und wenn es nur 3 Stunden wären!

ALG2 Frühstück  

(fressen, saufen, bumsen – und das auf hohem Niveau! So stellt sich unser Vizekanzler Guido Westerwelle den Tagesablauf eines Hartz IV – Empfängers vor. Der Mann hat ja so recht! Deshalb kippen wir morgens auch nicht irgendwelchen Billigfusel in unseren Kaffee, sondern wir bestehen natürlich auf Exklusivität!Nur das beste ist gut genug…)

Um mein Gehirn völlig auf die Veranstaltung fokussieren zu können, verzichtete ich sogar auf den guten Schluck “Hines Rare and Delicate Cognac” in meinem Frühstückskaffee (der einzig standesgemäße Einstieg in den Tag für den ALG 2- Bezieher von Welt!)…

Ach hätte ich’s mal lieber gemacht!

Außer mir hatten noch 9 andere luxusverwöhnte Edelarbeitslose den Ehrgeiz sich zu nachtschlafender Zeit aus dem Bett zu bemühen. – Leider hatten einige wohl nicht auf den Cognac verzichtet, weshalb von einem hinteren Stuhl leichte Schnarchgeräusche zu vernehmen waren.

weiter rechte Seite >

Der Dozent war trotz nur mäßig gefülltem Saal (grade mal die Hälfte der auf der Anwesenheitsliste vorhandenen Namen waren aufgetaucht) am Anfang voll Elan bei der Sache. Nur leider wurde nichts gesagt, was ich nicht schon mindestens x-mal bei allen anderen Veranstaltungen gehört hatte. Pflichten, Pflichten, Pflichten, und natürlich die Sanktionen der Arge. Und ganz am Ende das, was wir dürfen. Und das ist eigentlich nix! Dass wir zum Beispiel ein Auto im Wert von bis zu 7.500 Euro haben dürfen – ist es mehr wert, musst du es verkaufen, eine billigere Benzinschleuder kaufen, und von dem Verkaufserlös leben. Auf meine Frage, ob er irgendeinen ALG2 Empfänger kennt, der es schafft, in einer 1 Personen Bedarfsgemeinschaft mit einem Regelsatz von 359.00 Euro, von dem man Lebensmittel, Strom, Telefon und andere Fixkosten noch begleichen muss, noch ein Auto zu unterhalten, hatte er aber keine Antwort.

So wie er auf einige meiner Fragen keine Antwort hatte. Nun, er war “bemüht”, aber sichtlich war er nicht in dem Thema, und konnte nicht mehr, als die Powerpoint-Präsentation von der Wand ablesen. Tja, wenn ich merke, der Gegner zeigt Schwächen, dann setz ich ja nach. Ja, ich sag ja immer: “ein guter Manager sollte das Sun Tzu gelesen haben!”.  Ich liebe es, wenn die Gegner schwitzen, sich winden, während ich den Coup de grâce ansetze – und ja, ich rede immer noch von der Veranstaltung, und nicht von der Knuddelmaus, die zu Hause bei mir noch im Bettchen lag…

Das “Seminar” dauerte statt 3 Stunden nur 1 Stunde. Der Dozent hatte auch netterweise einen ganzen Haufen maßgeschneiderter Jobangebote auf einem Tisch ausgebreitet, die dem des “junger Mann zum mitreisen gesucht”- Auto-Scootereinparker vom Rummelplatz aus der Morgenlektüre in nichts nachstanden: Putzfrau, Platinenbestücker, Lagerhelfer und Geschirrwäscher – Das waren die Jobs, die er aus dem Stellenportal der Agentur für Arbeit für uns handverlesen hatte.

Nun ich konnte mich bei diesem Überangebot nicht recht entscheiden, da ich fürchtete, dass meine Qualifizierung für derlei Tätigkeit nicht ausreichend sei.Ich war am überlegen, ob ich nach Hause zurückfahren sollte, um dem noch im warmen Bettchen liegenden Freizeitvergnügen, den Rest Beluga Kaviar aus dem Bauchnabel zu zuzzeln, oder ob ich Option B wähle, und ausnahmsweise mal meine Mutter besuche.

Hmm.. Frühstück!

(wenn so was zu Hause auf einen wartet, zieht’s einen sicher nach getaner Arbeit nicht in die Kneipe)

Naja, ich wählte meine Mutter..

Denn hübsche Mädchen kann ich ja jeden Tag haben, aber meine Mutter seh’ ich ja nicht so oft.

So, und jetzt entschuldigt bitte. Ich muss leider los, meine kubanischen Zigarren sind mir eben aus gegangen. deshalb muss ich mir mal schnell eine Packung Cohibas kaufen.

Bis später mal…..

letzte Änderung: 23.02.2010 14:03 Uhr

[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]
Schlagworte

Doctor Love

Peter (aka Doctor Love) hat schon mal das Attribut "bester Allround-Blogger" von einer bekannten Bloggerin verliehen bekommen - Inoffiziell versteht sich. Er ist in Netzwerken aktiv - schreibt aber hier über alle Themen, die grade aktuell sind (und dabei ist ihm kein Eisen zu heiß..)

verwandte Artikel

Geistesblitz da lassen..

auch interessant..
Close
Back to top button
Close
Close
%d Bloggern gefällt das: