AllgemeinComputer & mehr

Ich seh dich, Kleines!..

…oder: Live.Spaces schmeißt Sie raus – ich bau Sie wieder ein: Die Statistik..
R

edmond, Dortmund – Na, war das heute bei den Live Spaces eine Aufregung! Microsoft hatte die Spaces einem Facelifting unterzogen, und getreu dem bekannten Motto: “IT’S NOT A BUG – IT’S A FEATURE“, oder auf gut Deutsch: „Weglassen von Funktionen ist Verbesserung” – hat der Software-Gigant ganze Arbeit geleistet, und die Spaces, deren Usability  und Funktionen weiter verkrüppelt. Kommentarfunktion gekürzt, dass man sich vorkommt wie bei Twitter. Die Gadgets? Gestrichen! Die Statistik? Gestrichen! Grade die fand ich seit Jahren sehr informativ, weil es das einzige Instrument war, um zu sehen, wer auf seinem Space zu Besuch war – auch wenn derjenige keinen Kommentar oder ähnliches hinterlassen hatte. Tja, damit ist nun Essig.

Darüber hinaus waren die Spaces zum Teil stundenlang nicht zu erreichen. Die Meldung sagte ungefähr, dass man gegen die TOA (Terms of Use) verstoßen hat, und der Space deshalb geschlossen ist.  Nach ein paar Stunden war der Spuk vorbei, und die Spaces funktionierten wieder (wenn man nach dem neuerlichen Kahlschlag von ‘funktionieren’ reden kann).

Ja, es war schwer was los heute bei den Live Spaces – und ich fürchte fast, dass ich demnächst mein “Behandlungszimmer” ausbauen muss, weil selbst überzeugte Live Space Veteranen nun mit WordPress liebäugeln, und mich da als Ansprechpartner für die ersten Schritte kontaktieren werden. Vielleicht sollte ich schon mal so einen Abriss-Wartenummern-Automaten installieren, wie er vielerorts in den Behörden hängt…

Doch kommen wir erst mal zurück zu der von den Microsoft Live.Spaces verbannten, und von den Infos eher rudimentären Statistik. Auf der (nach ein paar Stunden schon ins Nirwana verschwundene Hilfeseite zu dem Thema) hieß es lapidar, dass der ‘User’ diese Funktion nicht wünscht.

Na, wer nun glaubt: “Achja, ist ja nur die Statistik”, der sollte mal weiter in der Hilfe lesen. Auch sämtliche Gadgets werden demnächst deaktiviert. Atze Schröder würde nun wohl: “Na nee iss klar”.. sagen. Klingt ja auch logisch: man baut Sie sich mit viel Arbeit ein, weil man Sie nicht will.

stinkefinger.jpgNa gut, Zeit den Marketing-Experten und Spinnern von Microsoft den langen Mittelfinger zu zeigen, und dorthin zu gehen, wo bloggen noch Spaß macht, und man sich nicht vorkommt wie ein unmündiges Kind, dem alles befohlen wird, was es gefälligst zu tun hat…

(Tschüss Microsoft! – So denken wohl momentan wieder viele gebeutelte ‘Spacianer’, und würden lieber heute als morgen eine andere Plattform zum bloggen wählen)

Und wo macht bloggen Spaß? Genau! Bei WordPress!.

Zuerst mal das für mich wichtigste: Es gibt dort eine Statistik.. Nein, es gibt sogar mehrere.

zum einen gibt es das Plug-In “WordPress.com Stats”, welches schon richtig umfangreich ist, und viele nützliche Funktionen aufzeigt.

wpstats.png

(eigentlich schon völlig ausreichend ist das Plug-in WP.com Stats, das eine Übersicht der Besucher erstellt.)

Und was kann das Plugin? Nun, es gibt eine schöne Flash-Chart, die die Besuche der Seite in Form einer Kurve anzeigt. Man kann das Diagramm je nach Bedarf auf Tage, Wochen und Monate umstellen. Es zeigt die “Referrer” an (also die Seite über die jemand zu uns kommt, falls jemand die Adresse nicht direkt ins Browserfenster getippt hat). Ebenso zeigt es die “Search Engine Terms” an, also die Suchbegriffe, die bei den einschlägigen Suchmaschinen benutzt wurden, um zu unserer Seite zu gelangen. Darüber hinaus listet es die meistbesuchten Seiten in einer Tabelle auf. Und last but not least, werden auf einer eigenen Seiten alle erfassten Daten statistisch erfasst, und Veränderungen ausgegeben.

wpstats2.png 

(Statistische Datenerfassung muss kein Hexenwerk sein. Selbst kostenlose Plugins können hier mehr, als das pieselige Microsoft Spaces-Statistik-Firlefanz-Modul)

Nicht schlecht für ein kostenloses Plugin, oder?

Wer natürlich das Mega-Über-Giganto- Tool haben will, ja.. – gibt’s auch!

Das nennt sich PIWIK, ist dank Open Source kostenlos, läuft bei mir auf meinem Server und treckt so ziemlich alles mit, was auf meiner Seite passiert! Und die Statistik hat es wirklich in sich, und lässt keine Wünsche offen. Zusätzlich zu den schon vom obigen Plugin bekannte Daten, kommen noch etliche hinzu: Die Auswertung zeigt wer wann, über welche Seite kommt und wie lange der Besucher bleibt.. Erfasst Provider, IP-Adresse, Betriebssystem, Browser, Bildschirmauflösung und installierte IE-Plug-Ins des Besuchers. Das einzige was mir dieses Tool nicht zeigt, ist die Slip-Farbe der Mädels, die mich Heerscharenweise besuchen. Aber ich hoffe dieses Feature ist in Version 1.0 dann integriert. Ich habe den Entwicklern bereits eine entsprechende Anfrage geschickt…

piwik.png 

(PIWIK – ein Open Source Tool um Webstatistijen zu erstellen. Nicht schlecht oder? Und das hier ist nur die Übersichtsseite. Auf den Reitern ‘Besucher’, ‘Aktionen’, ‘ und Verweise’  werden die Daten detailliert aufgeführt..)

Wer mehr über PIWIK wissen will, der sollte dem obigen Link folgen. Die Seite lässt sich auch auf ‘Deutsch’ umstellen.

Der Vollständigkeit halber möchte ich erwähnen, dass es noch einen Anbieter für eine umfangreiche und kostenlose Statistik für das Web gibt. Die Rede ist von Google stats. Wer also die Installation von Piwik scheut, kann sich auch von Google eine sehr umfangreiche Statistik erstellen lassen. Allerdings sollte man sich darüber im klaren sein, dass Google als Datensammler bekannt ist, und die erhobenen statistischen Daten eventuell auch für eigene Zwecke gebraucht. Wer damit leben kann, ist mit dem einfach zu handelndem Google stats ebenfalls gut bedient.

letzte Änderung: 08.06.2010 07:00 Uhr

Schlagworte

Doctor Love

Peter (aka Doctor Love) hat schon mal das Attribut "bester Allround-Blogger" von einer bekannten Bloggerin verliehen bekommen - Inoffiziell versteht sich. Er ist in Netzwerken aktiv - schreibt aber hier über alle Themen, die grade aktuell sind (und dabei ist im kein Eisen zu heiß..)

verwandte Artikel

5 Geistesblitze

  1. >Das einzige was mir dieses Tool nicht zeigt, ist die Slip-Farbe der Mädels, die mich Heerscharenweise besuchen.<

    Keine Chance für dich, denn bei diesem Wetter trage ich hautfarben.

    Und: Ich ziehe schon mal eine Nummer für dein Wartezimmer. Aber dann bitte auch mit Kaffee und einem Hörnchen.

    1. Hautfarbene Slips? So was gibt’s doch auch nur für Frauen, oder? Nee, nee – das ist ja eine üble Falle.. und ob es auch was süßes zum Kaffee dazu gibt, kommt immer auf die Freundlichkeit und Liebenswürdigkeit des „Patienten“ an.. ich fürchte Du wirst wohl nur einen 3 Wochen alten und steinharten Brotkanten kriegen.. ^^

  2. Da bin ich ja keinen Moment zu früh gewechselt… bin mal gespannt, wer hier so alles rüberwechselt. Ich hätte ja nichts dagegen. =)
    Ohne Statistik geht, finde ich, garnicht. Schließlich will man doch schon wissen, wie viele Menschen, und ob überhaupt wer, und nach Möglichkeit auch noch von wo, Menschen auf deinem Blog sind. 😛 (Satzbau: 6-)
    Ich finde die Statistik hier aber sowieso besser, weil sie ne Weile gespeichert wird… bei windows live war doch alles gleich ’nen Tag später gelöscht… wenn man also mal nicht nachgeguckt hat zwischendrin, wusste man nur noch, wie viele Leute diese Woche auf’m Space waren, aber alles andere war schon nicht mehr da….

    1. Ähh, und ich werde mal die knapp 10 Rechtschreibfehler in deinem Post korrigieren, die ich hier so sehe, wenn du nix dagegen hast.. 😉

Geistesblitz da lassen..

auch interessant..
Close
Back to top button
Close
Close
%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen