Arbeitsmarkt

Mein erstes Speed Dating!..

…oder: Dalli, Dalli – wer hat ‘nen Job?

Dortmund, BochumAuch wenn sich viele meiner Ex-LAG’s jetzt hämisch die Hände reiben – soweit ist’s noch nicht, dass sich der “One and Only Womanizer Doctor Love” auf von Singlebörsen veranstalteten Speed Datings rumtreiben muss, um seine menschliche Wärmflasche für die alten Glieder (Mehrzahl bitte! – also nicht, dass hier was frauenfeindliches gemeint war) und das Kuschelbettchen zu casten.

Nein, hier ist vielmehr von einem JOB Speed Dating die Rede.

Das ist zwar bei weitem nicht so sexy – naja, ein Job mit einem hohen 5stelligen Jahresgehalt kann schon sexy sein (macht vor allem auch sexy bei den jungen Hühnern – ist halt schon was anderes, ob man die neue LAG mit einer geleasten Mittelklasse- Limousine abholt, oder ihr den Einzelfahrschein für die gemeinsame Busfahrt spendiert), und da mich meine liebreizende Betreuerin – der ich ja kaum eine Bitte abschlagen kann, wenn Sie mich so nett anfleht –  gebeten hat dort mit zu machen, habe ich mich bereit erklärt dort als Stargast aufzutauchen. Wenn ich dort aber wieder trickreich vor die Kameras und Mikrofone der Medien als “Bestlooking ALG II Recipient of the World” gezerrt werde, werd ich echt wild und verlange Gage..

Mercedes-in-Movement-5.jpg

(Dank Speed Dating bald wieder MEINS! Erst der Job mit, na sagen wir mal, knapp 60.000,00 Ocken Jahresgehalt (wir wollen ja nicht gleich übertreiben) und dann kommt wieder so ein Schneckenmagnet ins Haus)

Stattfinden wird das ganze am 1. September 2010 im Eisenbahnmuseum in Bochum Dahlhausen in der Zeit von 9:00 – bis 15:00 Uhr. Es sollen wohl so knapp 70 Firmen aus allen Bereichen dort vertreten sein.

Für die persönliche Vorstellung sollten wir einen Flyer erstellen.

Nun, Flyer sind eigentlich schon seit Jahren OUT, aber ich wäre nicht ich, wenn MEIN Flyer nicht quasi ein Quantensprung im modernen Self-Marketing wäre.

Nicht nur, dass er sich völlig vom vorgegebenen Design unterscheidet, er ist auch ein Hingucker, was Optik und Haptik angeht.

So drucke ich den Flyer nicht auf Standardpapier, sondern auf festem Fotoglanzpapier.

Durch spezielle Faltung ist er überdies breiter, als die anderen Flyer. Das ist gewollt, da sich damit die Optik im Slogan wiederfindet.

flyer1.jpg

(DAS ist ein Flyer! Dagegen ist alles andere Pipikram – Ha, muss mich einfach mal selber loben. Den Umschlag zeige ich euch nicht. Ihr würdet vor ungläubigem Staunen glatt das Atmen vergessen – viel zu gefährlich!)

Meine Projekte, Lebenlauf, Zeugnisse und Initiativ-Bewerbung, passten nicht auf den Flyer. Für einen IT-ler aber kein Problem. Einfach eine Visitenkarten–CD erstellt,  die alles enthält. Natürlich mit einer Autorun Funktion und mit dem Design bedruckt, welches sich sich an das des Flyers hält.

Na, das soll erst mal einer der anderen Mit-Bewerber toppen..

Vielleicht krieg ich jetzt doch meinen Traumjob als Hamburger-Einpacker bei McDoof. Na gut – ein hohes 5stelliges Jahresgehalt ist da nicht drin, wahrscheinlich nicht mal ein niedriges 4stelliges, aber wenn man seiner LAG ein paar alte Hamburger und kalte Fritten mitbringt, und die zu Hause bei dem romantischen Schein einer Kerze futtert (weil der Strom mal wieder abgestellt wurde) ist das ja fast so toll, wie der Besuch in der Nobel-Pizzeria.

Na ja – Aber aber eben nur Fast!…

letzte Änderung: 17.08.2010 08:54 Uhr

Doctor Love

Peter (aka Doctor Love) hat schon mal das Attribut "bester Allround-Blogger" von einer bekannten Bloggerin verliehen bekommen - Inoffiziell versteht sich. Er ist in Netzwerken aktiv - schreibt aber hier über alle Themen, die grade aktuell sind (und dabei ist ihm kein Eisen zu heiß..)

verwandte Artikel

Geistesblitz da lassen..

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
%d Bloggern gefällt das: