AllgemeinDies und DasUnterhaltungWerbung & andere Lügen

…8.. 9.. 10.. AUS!

..oder: Der Blog-Marathon ist für mich zu Ende!..

Tja – Schade! Da bin ich doch echt beim Blog-Marathon bei www.laufe-marathon.de rausgeflogen! Und das, obwohl ich wirklich mit allen erlaubten und, wie im Profisport üblich, unerlaubten Tricks gekämpft habe!

out_of_blogger_marathon

(Ich bin sowas von raus! Schmählich ausgeschieden trotz Anabolika, Blutdoping, Bestechung der Funktionäre und versteckten Fouls durch Behinderung der anderen weiblichen Teilnehmer wegen heftigem anflirten!)

Wirklich, ich fass’ es nicht. Ein pieseliges Stimmchen hatte gefehlt, um ein Ründchen weiter zu kommen, um dann das Feld von hinten auf zu rollen. Und wie ein echter Profisportler gibt es jetzt ein Statement wie aus der Sport-Bild: “Ich gab mein Bestes”.

Doch dröseln wir den Grund meines frühen Ausscheidens mal auf, denn seien wir mal ehrlich: ICH wäre als einziger würdig gewesen, die begehrte Trophäe in Händen zu halten!

Damit ist klar, dass das ganze eine riesige Verschwörung gegen mich ist, den einzigen, der es wirklich verdient hätte zu siegen! Jawoll!!

Und, wie sollte es im sportlichen Wettkampf anders sein: Meine Niederlage ist in der Unfairness der anderen Blogbetreiber begründet – sozusagen..

So haben am Blog-Marathon 97 Blogs teilgenommen. Ein Starterfeld mittlerer Größe, nichts, wovor man Angst haben müsste, also.. Doch kommen wir zu den Regeln: Jeder Blog hat 5 Stimmen, für jeden Wochentag eine. Es darf pro Woche nur einmal für einen Blog abgestimmt werden. Was am Anfang wie ein Wettkampf untereinander aussah, entpuppte sich sehr schnell als ein reiner Marktschreier-Wettbewerb. Da viele Kandidaten ihre Leser  aufforderten für Sie zu voten, um sich dadurch einen wettbewerbswidrigen Vorteil zu verschaffen, viele Teilnehmer ihre 5 Stimmen nicht für andere Blogs nutzten, um nicht Konkurrenten zu stärken, ergab sich schnell ein sehr verzerrtes Stimmenverhältnis.

Dass der Wettbewerb als solcher Makulatur war, erkannte ich auch an den Besucherzahlen. Bei 97 Teilnehmern hätte ich am ersten Tag also mindesten 96 plus die üblichen Verdächtigen als Besucher auf meinem Blog mit Kaffee und Kuchen empfangen müssen. Na, da hätte ich wohl monatelang den Kuchen selber futtern müssen, denn nicht nur am ersten, sondern auch an den folgenden Tagen schlug meine Besucherstatistik nicht nach oben aus.  Grade mal eine Handvoll anderer Blogbetreiber schauten mal vorbei.

weiter rechte Seite >

Fairerweise muss oder darf ich sagen, dass sich dadurch ein paar nette neue ‚Sports‘-Kontakte ergaben. Doch für die ganzen anderen? Da stellt sich bei den anderen doch wirklich die Frage: “wie will man etwas bewerten, was man nicht kennt?”

Nun, in den Regeln stand nicht, dass man nicht für sich SELBER voten darf, also gab ich mir am ersten Tag meine eigene Stimme. 37 andere Blogs hatten diesen Geistesblitz nicht, und fielen wegen 0 Stimmen raus!

Von nun an war der Kampf eröffnet, und es wurde verbissen, manchmal mit Klauen und Zähnen gefightet, da jeden Tag der Blog mit den wenigsten Stimmen den Blog verlassen musste.

Nun kam der anstrengende und wirklich marathonmäßige Teil für mich! Ich kramte widerwillig mein kleines schwarzes Buch, mit den Adressen meiner ganzen Ex-Freundinnen hervor.

Mit dem Vorwand, dass ich mich damals wie ein Mistkerl verhalten habe, und  dem Versprechen mich ändern zu wollen, und es nochmal mit Ihnen zu versuchen, erschlich ich mir wieder Ihr Vertrauen. Und mit dem fadenscheinigen Argument im Internet nach dem nächstgelegenen Standesamt zu suchen, um Sie schnellst möglichst zu ehelichen, ergatterte ich mir Zugang zu ihren Computern – natürlich nur, um von dort für mich zu voten!

meine_ex_lags

(Hmm, Anja, Astrid, Alexa, Angelique, Britta, Sabine – oder war es doch Susi von den Zwillingen? – ich kann die nie auseinanderhalten! – bei einem netten Gruppenfoto. Ja noch lächeln Sie, weil jede glaubt, ich würde sie heiraten. Aber glaubt mir: Die sind nur halb so hübsch, wenn Sie mit Fackeln und Mistgabeln bewaffnet, kreischend vor deinem Domizil auftauchen!)

Also Los: (A)nja, (A)ngelique, (A)strid, (A)lexa, (A)ngela, (A)nna, (A)gnetha, (B)ritta, (B)irgit, (B)eate, die beiden Zwillinge aus (B)arop – die ersten beiden Buchstaben aus meinem Buch hatte ich abgearbeitet. Mein Ranking blieb im guten Mittelfeld. So ging es munter weiter! Doch leider war ich trotz aller Bemühungen irgendwann beim Buchstaben V. Und nach Victoria kam leider nix mehr, deshalb war ein ausscheiden nur noch eine Frage der Zeit.

Nun, das ist nicht weiter schlimm. Schlimmer ist die Frage: Wie wehre ich mich jetzt gegen die ganzen wütenden EX-Freundinnen, die grade draußen an meine Haustür poltern, und geifernd vor Wut meinen Kopf wollen?

letzte Änderung: 21.08.2010 12:15 Uhr

Schlagworte

Doctor Love

Peter (aka Doctor Love) hat schon mal das Attribut "bester Allround-Blogger" von einer bekannten Bloggerin verliehen bekommen - Inoffiziell versteht sich. Er ist in Netzwerken aktiv - schreibt aber hier über alle Themen, die grade aktuell sind (und dabei ist im kein Eisen zu heiß..)

verwandte Artikel

4 Geistesblitze

Geistesblitz da lassen..

auch interessant..

Close
Back to top button
Close
Close
%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen