AlltagsabenteuerDies und DasPrivat

Schnäppchenmarkt beim Doc..

..oder: des Kaisers neue Kleider (für kleines Geld)

W

as macht Man(n), wenn er Urlaub hat? Sein Auto mal so richtig polieren und wienern? In Urlaub fahren um sich mal von der abenteuerlichen Rechtsprechung fremder Länder und des Komforts ausländischer Gefängnisse zu überzeugen? Seine Lebensabschnittsgefährtin mal so richtig ausgiebig betrügen ähhh. meine natürlich verwöhnen? Nein, Nein, Nein – alles falsch!

Er geht natürlich shoppen! Ja, dieses in vielen Singlebörsen von Frauen als Hobby angekreuzte Freizeitvergnügen (mal im Ernst – wie kann man Geld versenken als Hobby bezeichnen? Solche Profile verlasse ich in Höchstgeschwindigkeit, bevor die Profilbesitzerin merkt dass ich da war und sieht dass ich Geld hab ) macht auch uns Männern Spass – vor allem, wenn wir dabei kein quengelndes Weibsvolk im Schlepp haben, sondern wir quasi in himmlischer Ruhe und ohne pausenloses Gesabbel mal ungestört durch die Geschäfte bummeln können.

schnäppchenmarkt

(von Oben bis Unten neu. Und das für knapp 70,00 Euro. Klar geht auch billiger, aber dann gibt’s leider meistens keine Markenklamotten. Der Preishit waren die Converse, die statt 59,90 nur 29,90 kosteten. 50% billiger – da kann man auch 2 Paar kaufen)

So habe ich Gestern eine Schnäppchentour gemacht. Das Ergebnis: Komplett neu eingekleidet für knapp 70,00 Euro.

weiter rechte Seite>

Bei Karstadt in Dortmund erstand ich die Converse All Star Chuck, die von 59,90 auf 29,90 runtergesetzt waren. 50% reduziert? Da schlag ich zu. Denn ich würde für einfache Leinenturnschuhe keine 60,00 Euro zahlen.

Ebenso wanderte bei dem Traditionshaus noch ein schickes T-Shirt von Greystone in die blaue Tüte, das von 13,90 auf 7,99 runter gesetzt war. Dafür kann man es mal mitnehmen. Selbst wenn es beim nächsten Date mit Weibsvolk von deren Make-up und Lippenstift besudelt wird und danach als Heimwerkerkleidung – und noch später als Fensterputztuch das textile Leben aushauchen wird.

Die Army-Hose im Cargo-Style gab’s im Internet in einem Army-Shop, da mein sonst standardmässig aufgesuchter Laden nur schwarze Hosen als “frische Sommerfarbe” führte. Bei 30° Grad Celsius eine schwarze Hose? Öhh, ja, kann man machen – muss aber nicht. Es sei denn man hat vor eine transportable Saunasitzung mit Wegschmelzgarantie zu zelebrieren – Kreislaufzusammenbruch inklusive..

Nee, es musste schon für den Sommer was helles, beiges und vor allem weites sein.

Ja, jetzt ist der Doc. wieder hübsch und kann mit dem neuen Outfit mal so’n bisschen Studenteusen an der Uni gucken oder sich in den Straßencafés von den gierigen Blicken der Mädels ausziehen lassen. – aber dies würde ja nur die schönen neuen Klamotten zerknubbeln….

Datum letzte Änderung: 06.07.2011 21:23 Uhr

Schlagworte

Doctor Love

Peter (aka Doctor Love) hat schon mal das Attribut "bester Allround-Blogger" von einer bekannten Bloggerin verliehen bekommen - Inoffiziell versteht sich. Er ist in Netzwerken aktiv - schreibt aber hier über alle Themen, die grade aktuell sind (und dabei ist ihm kein Eisen zu heiß..)

verwandte Artikel

23 Geistesblitze

  1. Jaja, so sind’se die Mütter. Müssen einem immer sagen, wie man(n) rausgehen soll: Mach vorher Pipi – putz dir die Nase – setz eine Mütze auf – UND HÖR ENDLICH AUF ZU POPELN.. Eieiei.. ^^
    Na von wegen – Socken weglassen. Ich werd die wollenen Pippi Langstrumpf-Gedächtnis-Ringelsocken in Lila und Pink tragen. 😉

      1. Das denk ich mir! Aber ich fürchte, da musst Du dich in die lange Reihe enttäuschter Frauen einreihen, die ein Foto von mir möchten – Das wäre dann doch zu erotisierend für dich…^^

        1. ich hoffe, du verschüttest beim Erschauern deinen Caipi nicht, sonst würden die schönen Strümpfe und ihre Umgebung auch noch nass – und wie sieht das denn aus …?

        2. GENAU! Es müsste DIE Apfelkuchen heissen..
          Aber Essen würde ich Ihn auch nicht mehr… Ähhh.. meine natürlich SIE^^

        3. stimmt, so langsam wird es kompliziert der Chronologie der Beiträge zu folgen. Ich brauch einfach mehr Spalten – also schreibtechnisch mein ich.. nicht Apfelkuchenmässig..

        4. Ich fürchte Du verwechselst wohliges erschauern mit Parkinson? ;-).
          Ich verschütt‘ doch keinen Caipirinha! Neee..
          Selbst wenn ich mich mit einem Glas dieses Gottes-Nektars (aus welchem Grund auch immer) von der aufrechten in die waagerechte Position auf mein Lotterbettchen fallen lasse, gelingt es mir dank hundertprozentiger Hand-Auge-Handgelenk-Dreh-Koordination nichts auf mich, meine Socken oder leicht bekleidete anwesende Dritte zu verschütten. Selbst der gefürchtete, glaserschütternde Matratzen-Aufprall-Rückstoss wird von meinem perfekt ausbalanciertem Arm abgefedert..
          Ja – Profi eben.. ^^

  2. Du hast recht, man sollte Geldversenken als Hobby ist dilettantisch, wenn schon, dann professionell machen und Banker werden. Na dann kannst du ja jetzt mit SpongeBob singen „Ich bin bereit, —-eieieieieieit!“ (nicht ich, du) und deine Waden mit ein bißchen Selbstbräuner pimpen, bevor du sie lässig in den Gehweg streckst, damit die Mädels dir zu deinen Converse-bekleideten Füßen fallen. Und lass bloß die Socken weg!

Geistesblitz da lassen..

Back to top button
Close
Close
%d Bloggern gefällt das: