Zur Werkzeugleiste springen
Computer & mehrHardwaretests

Gigaset DX800 vs. Telly AB – Das Bessere ist des Guten sein Tod..

..oder: Good Bye Telly AB – Welcome DX800

Knapp ein Jahr ist es her, dass ich eine Lobeshymne auf mein uraltes Telefon Telly AB schrieb. Nachzulesen hier. Doch leider hat nun auch die Altersschwäche bei dem stylisch schicken Teil zugeschlagen. Dies äußerte sich in zunehmend schlechter Sprachqualität bei den Sprachaufzeichnungen des integrierten Anrufbeantworters. Ich vermutete, dass die spezielle Mikrokassette (die immer noch die erste und einzige war – und dazu seit 1992 im Einsatz) in die Jahre gekommen war, und mal langsam gegen eine unverbrauchte ausgetauscht werden sollte.

Hörte sich nach einem guten Plan an – also Samstags mal in die City gedüst, um eine dieser Kassetten zu bekommen. Mein erster Gang führte mich in einen Laden mit dem magentafarbenem T. War ja logisch, dass ich dieses Ersatzteil dort bekommen würde, wo ich das Telefon gekauft hatte. Nun, den Laden von damals gab es an dieser Stelle nicht mehr, dafür wurden nun dort Döner verscherbelt. Halb so wild, wimmelt es doch in der Dortmunder City von Läden, welche Mobiltelefone und deren Verträge feil bieten. Also einmal den Westenhellweg entlang marschiert, und nach einigen hundert Metern war ein Laden der Telekom gefunden.

Telly-AB

(Das Telly AB – Baujahr 1992. 19 Jahre alt. Ein Teenager also, der das Leben noch vor sich hat – wenn’s ein Mädchen wär. Für ein elektronisches Gerät mit Verschleißteilen ein Fall für’s Technik-Hospiz)

Nur gestaltete sich das weitere Vorgehen um an mein Objekt der Begierde zu kommen schwieriger als erwartet. Dies lag zum einen daran, dass der nette Jungverkäufer im gleichen Alter meines Telefons war, und er weder mit der Bezeichnung, noch mit dem gewünschtem Artikel etwas anfangen konnte.  Nun, noch kein Grund zum verzweifeln dachte ich – und lenkte meinen Schritt in die Medienabteilung eines großen Elektrokaufhauses.

Nach etlichen Minuten verbissenem Suchens, die zum Ende in ein verzweifeltes Buddeln in der Restekiste endete gab ich auf! Hier gab es sicher nicht die benötigte Kassette..

Dies bestätigte mir dann auch traurigerweise ein mit dieser Frage belästigter Verkäufer.

Nach der Erkenntnis, dass ich mir den Weg in die City hätte schenken können, versuchte ich mein Glück im Internet. Tatsächlich gab es diese Kassetten noch im Internet – zu einem astronomischen Kurs natürlich. Aber es half ja nix – sollte das Telly AB wieder funktionieren, mussten die knapp 20,00 € investiert werden.

Ein paar Tage später kamen die Kasetten, doch leider änderte sich an der Tonqualität nichts. Also war entweder der Lösch/Aufnahmekopf oder der Tonkopf des Gerätes hin. Tja, eine Reparatur an dem betagten Gerät? Dies schien mir dann doch nicht sehr sinnvoll.

Den nächsten Samstag war ich wieder in der City – doch diesmal ging der Schritt schnurstracks in die Telefonabteilung. Nachdem ich ein bisschen gestöbert hatte und mit den nötigen Infos versorgt, ging der Weg wieder nach Hause. Bei AMAZON bekam ich das Telefon knapp 30,00 € günstiger als im laden – Versandkostenfrei noch dazu.

Und gut, dass ich den Schritt zur Trennung von meinem alten Liebling gewagt habe. Denn mein neues Telefon ist ein Superteil – ein echtes Multitalent dazu!

Das Siemens Gigaset DX800 ist optisch ein Hingucker. Schwarz mit Silber, dazu ein großes Display in Farbe und mehr Funktionen wie der normale Anwender je braucht.

Dazu mit ca. 180,00 € vergleichsweise günstig. Natürlich habe ich noch ein Mobilteil für 40,00 € mit bestellt, welches in der Küche deponiert ist. So kann man seiner Freundin noch schnell mitteilen, dass die Jungs noch ein paar Flaschen Bier brauchen, und Sie die mal zu den Chips, und Salaten noch mitbringen soll.

Gigaset DX800 AIO

(Das Siemens Gigaset DX800 – ein Supertelefon, mit etlichen tollen Funktionen, wie gleich 3 Anrufbeantwortern, VoIP, Internetanbindung, voller Outlook Integration und guter Sprachqualität)

Das Telefon ist mit allem ausgestattet, was man braucht, und darüber hinaus mit vielem, was ein normaler Benutzer nie benötigt, aber einen Poweruser erfreut: über die Software wird das Gerät über den PC konfiguriert. Dazu können bei installiertem Outlook sowohl Termine wie auch Kontakte auf das Telefon überspielt werden. Und natürlich sind unter dem jeweiligen Namen alle Infos gespeichert, so müssen nicht wie früher für jede Nummer ein Namen hinterlegt werden. Diese V-Cards kennt man auch beim senden zwischen Handys.

Ein weiteres schönes Feature ist das telefonieren aus Outlook heraus. Einfach in Outlook auf Kontakte gehen, den entsprechenden Eintrag anklicken und auf wählen klicken. Dass auch die Bilder der Anrufer sowohl am PC, wie auch auf dem Telefondisplay angezeigt werden, ist ebenso ein nettes Spielerchen, wie die Möglichkeit eigene Musikdateien vom PC aufs Telefon zu überspielen, um Sie dort als Klingelton zu nutzen..

Natürlich können die Kontaktdaten der Basisstation auch an die Mobilteile gesendet werden. Das geschieht über einen Datenabgleich. So ist sichergestellt, dass immer die aktuelle Nummer gewählt wird, selbst wenn man zum Beispiel den Scheidungsanwalt aus der Küche anrufen will.

Dass externe Anrufe an die Mobilteile weitergeleitet werden können (mit Haltemelodie natürlich), zeigt, dass dies Gerät schon eher die Bezeichnung Telefonanlage verdient hat, als die fast abwertende Bezeichnung Telefon.

Ja, Telly AB es tut mir leid, aber seh’s wie es ist: Du wurdest gegen ein jüngeres und attraktiveres Modell ausgestaucht. Ruhe in Frieden, Spatzerl…

letzte Änderung: 31.07.2011 22:02 Uhr

Das Gigaset DX800A im Test

Preis/Leistungsverhältnis
Aussehen
Verarbeitung
Kompatibilität
Installation
Zubehör

Gesamt

Das Gigaset DX800A ist ein Tischtelefon für den professionellen Einsatz in kleinen Firmen oder im Büro zuhause. Die innovative Ausstattung und das moderne, klare Design machen das Gigaset DX800A zur ersten Wahl für kleine Firmen, die Wert auf ein modernes, ansprechendes Büroambiente legen. Die Bedienung erfolgt über eine 5-Wege Navigationstaste und das große, beleuchtete 3,5'' TFT-Farbdisplay zeigt alle Informationen in ausgezeichneter Schärfe und Farbqualität. Das flexible Gigaset DX800A lässt sich durch das Anmelden von bis zu 6 Mobilteilen zu einer schnurlosen Telefonanlage ausbauen. Durch die Multiline- Fähigkeit sind bis 4 Gespräche gleichzeitig möglich. Bis zu 1000 Kontakte lassen sich im vCard-Format speichern und können auch mit dem PC synchronisiert werden.3 Für eine brillante Klangqualität sorgt beim Gigaset DX800A die HDSP (High Definition Sound Performance)-Technologie, die bei VoIP- und internen Gesprächen eine exzellente Sprachübertragung in Breitband-Qualität ermöglicht. Drei Anrufbeantworter mit einer Gesamtaufzeichnungszeit von bis zu 55 Minuten können auf drei Rufnummern aufgeteilt und einzeln konfiguriert werden. Das Gigaset DX800A wurde mit modernster ECO-DECT-Technologie ausgestattet und nach höchsten Qualitäts- und Umweltstandards entwickelt und produziert

mehr Info
User Rating: 4.7 ( 1 votes)
Schlagworte

Doctor Love

Peter (aka Doctor Love) hat schon mal das Attribut "bester Allround-Blogger" von einer bekannten Bloggerin verliehen bekommen - Inoffiziell versteht sich. Er ist in Netzwerken aktiv - schreibt aber hier über alle Themen, die grade aktuell sind (und dabei ist im kein Eisen zu heiß..)

verwandte Artikel

2 Geistesblitze

  1. Wow – bist Du schnell. Noch während des Korrekturlesens kommentiert, tststs..
    Und wenn ich auf der Brücke bin, dann nenne ich mich natürlich James Tiberius.. oder jean Luc.. ^^
    – ich steh ja auf so Technikmonster. Eine 500seitige Gebrauchsanweisung ist das mindeste, alles was drunter ist taugt nix! Am besten nimmt die die Hälfte des Platzes im Karton des gesamten Geräts ein – dann bin ich glücklich..

Geistesblitz da lassen..

Back to top button
Close
Close
%d Bloggern gefällt das: