Computer & mehrWordPress intern

Neues von PIWIK – ein Open Source Projekt macht ‘Google Stats’ Konkurrenz..

..oder: wenn eine Software mit jeder Version ein bisschen besser wird – dann ist es Open Source!

Für meinen Blog benutze ich seit Jahren das Open Source (und Freeware-Tool) Piwik. Diese Software ist quasi der “schwarze Sheriff” auf meinem Blog – er trackt mit, wer kommt, von wo er kommt – sagt mir bei Besuchern, welche über die Google Suche kommen, sogar auf welchem Ranking bei der bekanntesten Suchmaschine mein Blogbeitrag war, gibt mir Infos über den Standort des Besuchers (ach, und es immer wieder schön zu sehen, dass auch “mich abgrundtief hassendes Weibsvolk” immer mal wieder heimlich schaut, was den im Leben den One and only Womanizers “Doctor Love” so passiert – jaja, Frauen können einfach nicht von mir lassen – doch dies ist ein anderes Thema..), welches Betriebssystem und welche Plugins der Visitor nutzt, und vieles andere mehr.

piwik15

(Open Source – aber deshalb nicht schlecht. Im Gegenteil! Piwik wird von Version zu Version besser und bekommt immer mehr nützliche Funktionen Grafik: Piwik)

Auf Wunsch geht das in Echtzeit – doch dies habe ich bis jetzt nicht wirklich benötigt.




Was mich interessiert ist zum einen die Verweildauer: das heißt, wenn ein Besucher über eine Google Suchanfrage kommt, schaffe ich es, ihn auch noch auf andere Seiten meines Blogs zu ‘locken’ – d.h. schafft mein Blog beim Besucher so etwas wie Neugier zu schaffen? Teilweise gelingt dies.

Besucher-Log

(Das Besucher-Log: hier zeigt Piwik Infos über jeden Besucher – anhand der IP-Adresse zum Beispiel von wo er kommt, und welchen Provider er benutzt. Über den Browser erfährt Piwik Daten über das System des Besuchers. Piwik vergleicht auch die IP’s um zu prüfen, ob der Besucher schon mal da war und sagt dann, dass es sich um einen ‘wiederkehrenden Besucher’ handelt)

Rekord waren bei einem unbekannten Besucher knapp 50 Minuten und fast ebenso viele Seiten. So etwas freut mich natürlich. Noch mehr würde mich freuen, wenn die Besucher sich dann auch registrieren würden und/oder Kommentare hinterlassen. Doch in der Zeit, wo es reicht bei Facebook auf einen Button zu klicken, darf man wohl nicht mehr davon ausgehen, dass harte Blogarbeit in irgend einer Art und Weise honoriert wird. Doch über dieses Thema habe ich mich oft genug aufgeregt.

Kommen wir zurück zu Piwik, denn dort gibt es ein paar interessantes neue Features: zum einen wird nun versucht die Stadt des Besuchers zu ermitteln.

weiter rechte Seite >

Standardmäßig wird nur das Land des Besuchers erfasst. Es ist aber auch möglich den Wohnort des Besuchers zu tracken. Diese erweiterte Standortbestimmung erfolgt über die GeoIP Datenbank und eine für Piwik angepasste Api.

piwik Dashboard

(links im Bild sieht man aus welchen Ecken der Welt sich die Besucher auf meinem Blog zusammen rotten)

Ein anderes nettes Goodie ist sich eine Grafik zur Linkentwicklung anzeigen zu lassen.

Das ganze sieht dann folgendermaßen aus:

neues von Piwik

(eine übersichtliche grafische Darstellung zur Link-Entwicklung bietet die neue Piwik-Version. An einem der letzten Blogbeiträge – der netterweise bei Google schon recht hoch im Ranking ist – lässt sich das gut sehen.)

Auf der obigen Grafik kann man gut erkennen, wie die Besucher auf meine Seite gelangt sind: intern oder extern. Kamen Sie dabei über Suchmaschinen, und welche Suchbegriffe haben die Besucher eingegeben, um auf meinen Beitrag zu stoßen. 6 Besucher waren also schon auf dem Blog und lasen dort mindestens einen anderen Beitrag, fanden dann aber den “Windows 8 – Metro oder Retro?..” – Beitrag so interessant, dass Sie mal zum lesen drauf klickten. 16 Besucher kamen von Suchmaschinen – Da sich beim Punkt ‘Von Suchmaschinen’ mehrere Einträge finden, bedeutet dies: es gibt mehrere gute Keywords, welche von Suchmaschinen indiziert werden.




Auch von 3 externen Webseiten wird auf mich verlinkt. Ein Zeichen, dass über mich “gesprochen” wird. Auf der rechten Seite sieht man auch, dass die Grafiken von mir schon von Besuchern herunter geladen wurden. Was die damit machen?

Tja, das zeigt mir das Tool dann leider doch nicht an.

Datum letzte Änderung: 18.11.2012 23:01 Uhr

[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]
Schlagworte

Doctor Love

Peter (aka Doctor Love) hat schon mal das Attribut "bester Allround-Blogger" von einer bekannten Bloggerin verliehen bekommen - Inoffiziell versteht sich. Er ist in Netzwerken aktiv - schreibt aber hier über alle Themen, die grade aktuell sind (und dabei ist im kein Eisen zu heiß..)

verwandte Artikel

Geistesblitz da lassen..

Back to top button
Close
Close
Zur Werkzeugleiste springen