Zur Werkzeugleiste springen
Dies und DasEssen und Trinken

Von jetzt an: Essen aus dem WOK und Saucen aus Sprudelflaschen..

..oder: “OPERATION – WINTERSPECK  WEG!” zum vierten…

Es ist mal wieder soweit: der Winter lässt langsam die Natur aus dem kalten Griff  – aber die Kilos, die man sich in den kalten dunklen Winternächten angefuttert hat, bleiben als Mahnmal der zurück liegenden monatelangen Völlerei, wie mit unsichtbarem Superkleber befestigte Rettungsringe an den Hüften zurück.

Dies haben auch kommerzielle Schlankmacher wie zum Beispiel der Zappel-Philipp Doubel-D Soost mit seinem “I make you sexy dot com” und die Weight Watcher Sekte erkannt.

Deren Werbung präsentiert uns als kleinen Trost: Auch Promis u. Ex-Sportler wie Kati Witt, Oliver Kahn und andere scheinen nach Beendigung des Profisports langsam aber sicher den durchtrainierten Sportlerkörper gegen eine aufgedunsene Fettblase auf Beinen – also bildmäßig ähnlich wie deine eigene traurige Gestalt – getauscht zu haben . Man ist also – psychologisch betrachtet – in einem schuldfreiem Übergewicht.

ww1.png

(Promis machen Werbung für eine Diät.. Nicht neu, aber immer wieder wirksam. Dieses Jahr im Kader der Möppelchen: Christine Neubauer Oliver Kahn, Katarina Witt und andere. Da die Promis nichts umsonst machen, ist zu erwarten, dass sich mit dem Abnehmen gut Kasse machen lässt..)

Nun ja – glauben wir mal die These, dass Kalorien bösartige kleine Tiere sind, die Nachts heimlich deine Kleidung enger nähen, denn irgendwie stimmt das ja auch..

Aber was Kilomäßig drauf ist, muss runter!

Schon letzten Winter hatte ich ordentlich Kilos draufgepackt – kein Problem, denn mit den ersten Sonnenstrahlen des Frühlings sollte der Weg zur Arbeit per Pedes zurück gelegt werden. 15 Kilometer Fußmarsch pro Tag – dies lässt meinen Winterspeck während des Sommers immer wieder verschwinden.

Das einzige Problem: Es gab letztes Jahr keinen Frühling.. Sommer schon gar nicht..




Versuche zu Fuß zur Arbeit zu marschieren wurden regelmäßig durch Platzregen boykottiert. Die Folge: Nicht ein einziges Kilo verlor ich letztes Jahr bis zum Beginn der kalten Jahreszeit.

Schlechte Voraussetzungen für den Winterbeginn mit seinen langen dunklen Frustesser-Abenden voller fetter Eintöpfe und anderen Leckereien, die hauptsächlich aus Kalorien und Geschmacksverstärkern bestehen.

So war es auch: der letzte Winter, bzw. die dort angewandte Essgewohnheit, alles zu Essen, was nicht schnell genug in den Kühlschrank flüchtete, packte wieder Kilo über Kilo auf meinen Körper.

DOCH DIESES JAHR WIRD ALLES ANDERS!

Zuerst mal wird die Ernährung von ungesundem amerikanischem Fast-Food auf asiatisches gesundes Fast-Food umgestellt – heißt auf gut Deutsch: statt mal schnell ‘nen Burger einzuwerfen, wird der WOK wieder zur Nahrungsmittelzubereitung aus dem Küchenschrank gepuhlt.

Wasserflasche.jpg

(die Günter Kupetz Flasche aus den 70er Jahren. Günter Kupetz war Bauhaus Mitglied und gilt als Pionier des deutschen Industriedesigns der deutschen Nachkriegszeit. Über 5 Milliarden Mal wurde die berühmte “Perlflasche” mittlerweile produziert. Wohl Grund genug in Asien dort drin Saucen zu verpacken)

Letzte Woche war ich schon in unserem örtlichen Asia-Shop um dort Gewürze und Saucen zu kaufen.

Leute! Wenn Ihr einen Asia-Shop in eurer Nähe habt, dann gibt es nur eins: HIN!

Nirgends gibt es orientalische und asiatische Saucen und Gewürze günstiger. Die Verpackungen sind manchmal grenzwertig – Chilisauce zu kaufen, die in den bekannten Sprudelwasserflaschen angeboten wird, oder in Behältnissen die Benzinkanistern gleichen, ist sicher nicht jedermanns Ding.

Allerdings ist der Preis für Gewürze dort einfach unschlagbar. Auch Meeresfrüchte, und dort ganz besonders Riesengarnelen kosten dort zum Teil nur ein Viertel von dem, was ein deutscher Lebensmittelladen aufruft.

Ein Beispiel? Die bekannte Kikkoman Soya-Sauce kostet im Web oder SB-Markt pro Liter ca. 8,00 € – im Asiashop kostet ein 2 Liter Kanister grade mal 6,00 €.

asiafood.jpg

(Asia-Shop Großeinkauf: scharfe Chili Sauce (1,80 €) mit über 60% Chili-Anteil ein echter Brenner, 500 Gramm Curry (unter 5,00 €), 1,9 Liter dunkle Soja Sauce (5,90 €), 500 Gramm Erdnusspaste im Glas (1,89 €) – alles zusammen ergibt das Grundgerüst für jede Menge Wok-Rezepte)

Ab sofort wird deshalb wieder GE-WOKT! Statt fettem Schnitzel und ähnlichen Leckereien, gibt es nun Gemüse aus dem WOK – klar: Fleisch darf auch; dann aber Pute oder Huhn – der Kalorien wegen.

Einen neuen WOK habe ich mir auch gegönnt. Ich habe gemerkt, dass die Motivation Ziele zu erreichen, dann größer ist, wenn Sie mit finanziellen Schmerzen bei nicht erreichen verbunden sind.




Deshalb bekam mein alter WOK Gesellschaft mit einem nagelneuen Vertreter aus dem Hause WMF. Das Hauptkaufargument war der Gareinsatz – gäb’s den einzeln hätte ich den für meinen Schulte-Ufer WOK nachgekauft – aber bei dem Schnäppchenpreis für den kompletten WOK konnte ich nicht widerstehen..

WMF-Wok.jpg

(Für die WOK-WM viel zu schade! Mein neuer WOK stammt aus dem Hause WMF und hat inklusive Versandkosten 105,00 € gekostet. Im WMF-Shop in Dortmund City wollte man selbst als er wegen Ausverkauf dort im Angebot war noch 148,00 € – da kann man bei Amazon schon mal 30% sparen)

Demnächst sieht es also bei mir in der Küche so aus:

Wok-Abendessen.jpg

(Bandnudeln mit scharfen Fleischbällchen (und damit mein ich WIRKLICH SCHARF!- dank der oben erwähnten Chilisauce mit 60% Chili-Anteil), Lauchzwiebeln, Blumenkohl und Bohnen, in einer Honig-Curry Sauce)

Und natürlich wird ab Morgen angefangen alles wieder zu Fuß zu erledigen und täglich mindestens 10 Kilometer zu marschieren.

Aber wie gesagt – ab Morgen! Denn heute muss ich ja diesen Beitrag bloggen…

Kommentarfeed abonnieren[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Schlagworte

Doctor Love

Peter (aka Doctor Love) hat schon mal das Attribut "bester Allround-Blogger" von einer bekannten Bloggerin verliehen bekommen - Inoffiziell versteht sich. Er ist in Netzwerken aktiv - schreibt aber hier über alle Themen, die grade aktuell sind (und dabei ist ihm kein Eisen zu heiß..)

verwandte Artikel

2 Geistesblitze

  1. Hallo Time,
    ja, ich hab’s schon mal geschafft – aber die meisten Kilos konnte ich in der Zeit als ich Arbeitslos war runterlatschen – hatte damals ja genügend Zeit.
    Jetzt sieht das leider anders aus. Den inneren Schweinehund nach einem 12 Stunden Tag noch mal zu besiegen ist eine Zehnerpotenz schwieriger, als wenn man den ganzen Tag nicht anderes zu tun hat als Prekariats-Glotze zu konsumieren.. 🙁

  2. Wann soll ich zum Essen aufschlagen ? ^^

    Hört sich lecker an , ich mag es allerdings nicht sooo scharf 😉

    10 km pro Tag zu gehen… das ist puh heftig… ich wünsch dir viel Erfolg, du hattest das ja schon mal hinbekommen, ich bin stolz auf dich ^^

    LG TB

Geistesblitz da lassen..

Back to top button
Close
Close
%d Bloggern gefällt das: