Zur Werkzeugleiste springen
Sonntagsgedanken

Sonntagsgedanken: haben Dir deine Eltern gesagt, wenn Du alles aufisst wirst Du groß und stark? Dann träum weiter!

..oder: war Newtons Apfel genmanipuliert?

Während ich heute Abend gutgelaunt und entspannt auf meinen morgigen letzten Arbeitstag vor einem 2 Monate dauerndem Urlaub zusteuere, gehen mir wieder einige nachdenklich machende Dinge durch den Kopf, die ich mit vielleicht mitdenkenden Menschen teilen möchte – sollte allerdings grade im Fernsehen was Interessanteres laufen, ist jeder Leser entschuldigt, der sich meine Sonntagsgedanken nicht an tun möchte…

Nach einem heute mal etwas kürzerem Spaziergang im Rombergpark war wieder Strandkorbtag (wahrscheinlich wundern sich jetzt viele Leser – in den Nachrichten ist von Wetterchaos und Überschwemmungen im Süden und Osten des Landes die Rede).

Nicht so in Dortmund! Hier schien den ganzen Tag die Sonne bei einem stetigen erfrischendem Wind um die 14° Grad Celsius.

Und da kommen wir schon zu meinem ersten Geistesblitz – denn so ist das halt dieses Wochenende/Monat/Jahr/Jahrzent in Deutschland: die einen haben nix, die anderen haben dafür im Überfluss. Jahresübergreifend kann man auch sagen:  ein paar wenige haben die fette Kohle im Überfluss – die meisten anderen nur stinkendes Brackwasser im überfluteten Keller.

Das soll nach den Plänen der FDP auch so bleiben. Nein, nicht das die Menschen ihre eigene Scheisse wieder in die Häuser gespült bekommen – OK, vielleicht auch, zutrauen würde ich es mittlerweile jedem Politiker (gleich aus welcher Partei er kommt). Vielleicht habe ich im Politik-Unterricht auch mal wieder nicht aufgepasst. Ich habe ja meistens während des Unterrichts aus dem Fenster auf die Mädels geglotzt, die draußen Völkerball spielten – und wenn das Blut eines pubertierenden Jugendlichen in Körperzonen unterhalb des Bauchnabels verweilt, kann das Hirn wegen Unterversorgung mit Sauerstoff nicht richtig arbeiten.




Ich war irrigerweise der Meinung, dass die Bürger die Parteien wählen, welche Ihren wirtschaftlichen und sozialen Wünschen am nächsten kommt. Doch blöderweise gibt es keine Partei mehr, welche dem Bürger nahe ist, weil die dort untergekrochenen Politiker nur noch darauf bedacht sind sind irgendwelchen Wirtschaftsunternehmen Geschenke zu machen – egal was das für den Bürger bedeutet, der Sie mal gewählt hat – in der Meinung es würde Ihm dann besser gehen. In einer amerikanischen Sitcom würde jetzt eingespieltes Gelächter kommen – stellt euch das einfach mal vor – ich mach die Lacher mal mit einem Button kenntlich , wartet mal .. ja so vielleicht: [soundy button] – so, bei diesem Button im Text müsst Ihr drauf klicken, damit Ihr wisst, dass Ihr lachen müsst..

Aber wenn unser Vizekanzler Rösler sagt 4,00 € wären als Mindestlohn genug, dann darf – nein MUSS – man sich fragen, ob der Mann als Kind Bleifarbe getrunken hat, und wie es möglich ist, dass jemand mit Note Mathe 6 Abitur hat?..  [soundy button] – na, das war noch nix mit dem Gelächter, da müssen wir noch mal üben!

Vielleicht ist es ja ein Gutenberg-Abitur? Irgendwie geht mir grad das Lied der Prinzen durch den Kopf: “alles nur geklaut”.. [soundy button] – ja schon besser – aber noch nicht richtig gut. Also auf ein Neues!

Denn rechnen wir mal nach: Ein Monat wird gehaltstechnisch bei einer 40 Stunden Woche mit 176 Stunden veranschlagt. 176 * 4,00 € ergibt 704,00 € Bruttoeinkommen pro Monat. Lohnsteuer fällt nicht an – aber 143,81 € Sozialabgaben, so dass am Ende des Monats 560,19 € Netto übrig bleiben. WOW! Das ist weit unter dem Satz, der von der Regierung als zum Leben benötigt ausgerechnet worden ist. Das sollte der zweitmächtigste Mann der Republik eigentlich wissen. Ich meine, stellt euch mal vor Angie gibt den Löffel ab, und dieser Depp vertritt Sie!! Das ist ja ungefähr so eine Schreckensherrschaft der Dummheit wie in Nordkorea, wo Kim Jong-un seinen Vater Kim Jong-il beerbte.

Apropos Wissen. Die französische Revolution soll ausgelöst worden sein, weil Marie Antoinette gesagt haben soll:

“S’ils n’ont pas de pain, qu’ils mangent de la brioche”

Übersetzt heißt das: “Wenn die Leute kein Brot haben, sollen Sie doch Kuchen essen.” Klar kann man sagen – wenn man Lebensmüde ist und sowas in einem Land sagt, in dem die Leute nichts zu Essen haben – die darüber hinaus auch nicht den ganzen Tag paralysiert vor der Glotze hocken, sondern nur allzugern bereit sind für Ihre Rechte auf die Straße zu gehen…[soundy button]– Hey, das war richtig gut – ich glaub so langsam kriegt Ihr den Dreh raus..

Gar nicht weit weg von diesem damals dummen und im Endeffekt ziemliche Halsschmerzen (zum Trost muss man sagen, dass die Halsschmerzen nicht lange genug anhielten, als dass es sich gelohnt hätte zwischen dem heruntersausendem ‚Zisch‘ des Beils und dem ‚Schnipp-schnapp Rübe ab‘ auf der Guillotine deswegen ein Aspirin einzuwerfen) verursachende Kommentar sind dann Vorschläge wie der von Hartwig Fischer (CDU), der mit Pferdefleisch verklappte Lasagne ganz nonchalant an Hartz 4 Bezieher verteilen wollte. [soundy button] HEY! Das war Spitze. Das lachen habe ich bis in meinen Strandkorb gehört..

Eigentlich ja nett gemeint – Als Hartzer ist man ja eh gezwungen 2. Wahl zu futtern, wenn man nicht jeden Abend hungrig ins Bett will. Frisches Gemüse? Bei Kilopreisen von 3,99 € für Tomaten ein Luxus, den man sich bei einem Budget von knapp 250 Euro für Lebensmittel nicht leisten kann.

Da kann sich die Regierung ja mal großzügig zeigen und Gammelfleich an das Prekatiat verteilen. Leider kam’s dann doch nicht dazu – man konnte sich nicht darüber einigen, wie man das auf den Regelsatz anrechnet. Klar, man hätte es ganz unbürokratisch verschenken können – aber Geschenke, das wissen wir ja nun schon seit einigen Jahren bekommen nur Großbanken und marode EU Mitgliedsstaaten. Eine kleine Chronologie der Milliardenvers(ch)enkung aus den Töpfen der ESM und ESFS gefällig ?

  • im Jahr 2007 kippte die Hypo Real Estate – Wikipedia spricht von einem 3stelligen Milliardenbetrag… [soundy button]
  • April 2010 wurden Hilfskredite an Griechenland beschlossen. Gesamtvolumen 144 Milliarden Euro.. [soundy button]
  • das schöne grüne Irland genehmigt sich 17,7 Milliarden aus der Pulle des EFSF.. [soundy button]
  • Portugal sagt auch “ola” und ist der Meinung, dass 26 Milliarden ein nettes Geschenk des Rettungsschirms wären.. [soundy button]
  • Spanien empfindet, dass 100 Milliarden grad mal genug wären um die notleidenden Banken zu retten..  [soundy button]

Da können die deutschen Politiker nur froh sein, dass der Deutsche seinen Arsch nicht eher hochkriegt bis im Fernsehen weit nach Mitternacht die Verbraucherinformationen eingespielt werden. Die Zeit außerhalb des Fernseh-Sessels reicht dann grade dazu die Nasszelle aufzusuchen und ein frisches Bierchen aus dem Kühlschrank zu pfriemeln. Demonstrieren? Ja aber bitte nur in den Werbepausen!.. [soundy button]

(Deutschland – deine Bürger! Nix gehört, nix gesehen, nix gedacht! Dumm wie Brot und faul wie ein Stein. Gib mir Barbara Salesch, GNTM, DSDS und Fußball und ich werde in 1000 Jahren noch hier sitzen..)

Vielleicht bekommen ja die unterbezahlten Bruttosozialproduktretter, die ihre Knochen für die Eingangs erwähnten 4 Euro pro Tag schinden als Zubrot diese Meisterleistung europäischer Fertiggerichtzubereitungskreativität.  [soundy button]

Doch ein Hartz 4- Empfänger ist ja nicht auf Fertiggerichte angewiesen. Hat ja den ganzen Tag Zeit und kann deshalb in den Feldern und Auen der wunderschönen Republik (also in den Teilen, die grad nicht unter Wasser stehen) nach Feldfrüchten suchen. [soundy button]




Da können wir  den roten Faden weiter spinnen..

Denn wenn’s nach den Plänen der EU geht ist es bald ja auch mit den schönen Zeiten in meinem Strandkorb vorbei. Nach deren (bzw. Monsanto im Hintergrund die Fäden spinnenden) Plänen wird ja bald nur noch bestimmtes Saatgut erlaubt sein. Und es gibt fette Strafen, wenn man nicht dort kauft, wo es die Saatgut Mafia zulässt, und man einen Apfelbaum pflanzt, der es geschafft hat ohne Genmanipulation zu wachsen.

Monsanto ist übrigens ein absolut menschenfreundliches amerikanisches Unternehmen, welches mit Erfindungen wie Agent Orange und PCB das Leben der Menschen erleichtert hat  (wenn man Lebenserleichterung so definiert, dass die amerikanischen GI’s nun leichter auf “Charlies” schießen konnten, weil im Dschungel keine Blätter mehr waren, hinter denen sich die Gegner im Vietnam Krieg verstecken konnten). [soundy button]

Wer mehr erfahren möchte und quasi im Minutentakt lachen möchte, sollte sich anderthalb Stunden Zeit nehmen und sich dieses Video anschauen:

Zugegeben – in diesem ARTE-Video wird nicht so viel gesungen wie in den gewohnten Fernsehsendungen – aber nach dem betrachten ist einem auch nicht mehr unbedingt zum singen (und auch nicht mehr zum lachen) zumute…

So bleibt abschließend die Frage: wenn Newtons Apfel genmanipuliert war – sind dann seine Erkenntnisse um Schwerkraft und Gravitation überhaupt noch physikalisch anwendbar?

Datum letzte Änderung: 05.06.2013 12:12 Uhr

[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]
Schlagworte

Doctor Love

Peter (aka Doctor Love) hat schon mal das Attribut "bester Allround-Blogger" von einer bekannten Bloggerin verliehen bekommen - Inoffiziell versteht sich. Er ist in Netzwerken aktiv - schreibt aber hier über alle Themen, die grade aktuell sind (und dabei ist ihm kein Eisen zu heiß..)

verwandte Artikel

2 Geistesblitze

  1. Moin Peter,
    dein neues Design sieht ja nicht schlecht aus, aber:
    oben deine eingeblendeten Bilder haben eine unterschiedliche Höhe, das Feld dafür aber nicht. So wandert der Text immer wieder hoch und runter – und ist damit schwerlich zu lesen.
    <3 Ostseegrüße - und nun noch mal hier: schönen Urlaub!

Geistesblitz da lassen..

Back to top button
Close
Close
%d Bloggern gefällt das: