Zur Werkzeugleiste springen
Werbung & andere LügenWordPress intern

Der Erklär-Bär für den WordPress Blog – “Tooltips”, ein Plug-In mit Wikipedia Qualitäten

..oder: dank erklärenden Popups wird auch die Relativitätstheorie zu leicht verständlichem Smalltalk

Kennt Ihr das?  Ihr habt einen Blogbeitrag zu einem ziemlich technisch angehauchtem Thema geschrieben, und anhand der ersten Kommentare wird schon klar, dass die meisten Leser mit den Fachbegriffen nichts anfangen können. Es hagelt Fragen über Fragen, zum Teil natürlich doppelt, weil wir ja wissen, dass Kommentare von Dir zu anderen Lesern nicht beachtet und deshalb auch nicht gelesen werden.

Es wäre doch schön, wenn es ein Tool  geben würde, der auch einer blonden Uschi in einfachen Worten erklärt, dass ein Bit zwar auch ein Bier sein kann, ein Byte aber nicht die alkoholfreie Version eines Bitburger Bieres ist –  also sozusagen ein “Translator für Dummies” Plug-In.

Und Oh Wunder, genau so etwas gibt es! Der Begriff dafür heißt “Tooltip”. Das sind diese kleinen Fenster, die auf dem Bildschirm erscheinen, wenn man mit der Maus über eine markierte Textstelle fährt.




Wer so etwas selber machen will: Das ist auf Webseiten sowohl mit AJAX oder CSS aber auch mit JavaScript möglich. Eine sehr gute Seite, auf der man sich sowohl die Bibliothek dafür herunterladen kann, aber auch eine gute Erklärung der einzelnen Optionen ist die Webseite von Walter Zorn.

Nun hat nicht jeder die Geduld oder das können mittels Script-Programmierung so etwas umzusetzen. Das ist glücklicherweise auch nicht nötig, denn für WordPress gibt es bereits fertige Plug-Ins, die sich ins Backend einbinden lassen und mit denen sich diese Tooltips sehr komfortabel erstellen lassen. Am einfachsten geht man im Admin-Bereich seiner WordPress Installation auf den Eintrag ‘Plugins’ > ‘installieren’ > ‘suchen’ und gibt dort in das Suchfeld “Tooltip” ein. Es werden dann etliche Plug-Ins angezeigt.  Hier hat man nun die Qual der Wahl – eine erste Vorschau auf die Registerkarte Screenshots kann helfen eine Entscheidung bezüglich der Benutzung zu finden. Man sollte auch einen Blick auf die letzte Aktualisierung des Plug-ins werfen. Wenn die letzte Aktualisierung 2 Jahre her ist, besteht eine große Chance, dass das Plug-In gar nicht mit der aktuellen WordPress Version funktioniert und im schlimmsten Fall reißt es andere Funktionen mit in den “WSOD” (White screen of Death)

Ein großer Teil der Tooltip-Plug-Ins sind kostenfrei erhältlich. Leider sind viele davon abgespeckte Lite-Versionen einer kostenpflichtigen Vollversion. Will man alle Funktionen nutzen, wie z.b. das einbinden von Videos, muss man auf die kostenpflichtige Vollversion updaten.

Ein Beispiel dafür ist das je nach gewünschten Funktionen sehr teure CM Tooltip. Die kostenlose Version ist eher rudimentär – mindestens 29 $ muss man für die Pro Version bezahlen – doch die ist ebenfalls noch verbesserungsfähig. Will man alle Funktionen nutzen kostet das Plug-In aber happige 55 $ – zu viel, wie ich denke. Der einzige Kaufgrund wäre die Option des Glossars, welches automatisch angelegt wird und als Seite in WordPress eingebunden werden kann.

Ein Wort zum Einsatz dieser Tooltip Plug-Ins: weniger ist manchmal mehr! Es gibt Webseiten auf denen werbeunterstützte Tooltips bei jeder Mausbewegung aufpoppen und das lesen des Beitrages nahezu unmöglich machen. Soll der Besucher nicht vertrieben werden, weil Ihn das nervt, sollten wirklich nur erklärungsbedürftige Wörter übersetzt werden.

Ich selber nutze das Plug-In “Keyword Tooltip”. Es ist auf der Website www.themeforest.org im Bereich “codecanyon” erhältlich.  Hier ist der direkte Link:

Es bietet vielfältige Formatierungsmöglichkeiten und ist zu einem fairen Preis von 12 $ erhältlich.

Die Benutzung ist einfach und ist ähnlich wie das erstellen eines Blogbeitrags. Mit installiertem TinyMCE Editor (ich nutze die Pro-Version) ist das erstellen eines Tooltips mit erweiterten Textformatierungen möglich.

Tooltip Keyword bearbeiten

Dank beigefügter .Po Datei ist die Benutzeroberfläche des Tools auch in andere Sprachen übersetzbar (auf dem Bild ist noch die englische Sprache aktiviert).

Eine Vorschau diverser von mir erstellter Tooltips, könnt Ihr sehen, wenn Ihr mit der Maus über folgende Wörter fahrt – Windows XP, Politik, Dschungelcamp, Sex, Google, video-popup. Unten könnt Ihr die kurze Zusammenfassung lesen

Wer ein preiswertes und trotzdem umfangreiches Tool sucht, der sollte die Webseite des Plug-Ins für weitere Informationen mal besuchen.[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Schlagworte

Doctor Love

Peter (aka Doctor Love) hat schon mal das Attribut "bester Allround-Blogger" von einer bekannten Bloggerin verliehen bekommen - Inoffiziell versteht sich. Er ist in Netzwerken aktiv - schreibt aber hier über alle Themen, die grade aktuell sind (und dabei ist ihm kein Eisen zu heiß..)

verwandte Artikel

Geistesblitz da lassen..

Back to top button
Close
Close
%d Bloggern gefällt das: