Sonntagsgedanken

Sonntagsgedanken: von TTIP, PEGIDA, HOGESA, GATOCH, “Schönsprech” und einer besinnlichen Weihnachtszeit..

..oder: “Weihnachtszeit = Christenzeit? – Nee, nicht wirklich!“

Na? Heute mal auf den Kalender geschaut? Genau! Nur noch eine Woche – also 7 Tage trennen uns vom schönsten, besinnlichsten und friedvollsten Fest des Jahres. Überall in den stilvoll geschmückten Wohnungen leuchten die LED Lämpchen aus chinesischer Hungerlohnfertigung, steht der leckere, süße Dresdner Butterstollen (leider konnte sich das Bäckerhandwerk und die Gewerkschaft NGG nicht auf einen flächendeckenden Mindestlohn einigen – der Bäckergehilfe, der Dir diese Leckerei zubereitet hat, wird sich also selber wohl dieses Naschwerk nicht leisten können – lass Dir davon aber bitte nicht den Appetit verderben),  riecht es nach Tannen – und wer nicht das Geld hat, sich eine echte mit Pestiziden verseuchte Nordmann Tanne zu gönnen, der greift eben zum Plastikbaum aus dem Discounter um die Ecke. reizend-iconAuch der verströmt genügend Chemie, dass Du gar keine Myrrhe und Weihrauch brauchst, um Engel zu sehen  – und wenn das Teil nicht nach einer Tanne sondern nach Dioxin duftet? Kein Problem! Selbst wenn der Raumspray-Duft aus Dosen zweifelhafter Herkunftsländer und mikroskopisch kleiner, verwirrender Beschriftung kommt – ein kurzer Druck auf den Sprayknopf –  “Pfft” – und schon ist der weihnachtlich geschmückte Wohnzimmer-Geschenkebasar mit herrlichem künstlichem Fichtennadelduft erfüllt. Etwaige Kopfschmerzen und Schwindelgefühle sind wohl nur dem Geist der Weihnacht zu zu schreiben, der nun mit Gewalt dein Gehirn auf Friede, Freude, Eierkuchen drehen will – vielleicht hast Du aber auch nur den Hinweis, dass das in anderen Ländern als Nervengift deklarierte und verbotene „Duftwunder“, nur in gut durchlüfteten Räumen angewandt werden darf, überlesen..

Neben dem Butterstollen kommen noch andere erlesene Speisen auf die Tafel. Eine fette Gans zum Beispiel – die froh ist, dass Sie tot ist und Ihr wochenlanges Leiden damit endlich beendet ist. Denn die Quälerei, dass Ihr jeden Tag ein Rohr durch den Hals in den Magen geschoben wurde um Sie zu mästen, ist nun endlich vorbei.

Vielleicht doch lieber Ente? Natürlich auch auf äußerst schonende Art und Weise mit Mistgabeln getötet – das gibt dem Begriff „Ente am Spieß“ eine ganz neue Bedeutung. Zeigt aber auch: In Deutschland als Vogel zur Welt zu kommen ist für das weitere Leben ungefähr so planungssicher, als würde man als Palästinenser im Gaza-Streifen aufwachsen: Man wächst in einem beschissenem Umfeld auf, hat nur das nötigste zum Leben und irgendwann wird einem – und dem kompletten Rest der Familie gleich mit – der Arsch weggebombt. Natürlich alles völlig Gesetzeskonform. So was nennt man dann wohl ‚Familienzusammenführung der etwas anderen Art‘.

Ente am Spiess

Oder leckerer Lachs aus Norwegischer Aqua-Kultur, der von einem Kritiker dieser Aufzuchtmethode als das giftigste Lebensmittel der Welt bezeichnet wird und selbst das Herstellerland seine Bürger vor dem Verzehr warnt. Vor solchem Hintergrund stellt man sich voller Selbstzweifel die Frage, ob eine Essens-Einladungen zu Weihnachten wirklich noch eine freundschaftliche Geste ist, oder als heimtückischer Mordversuch durch Vergiftung einzustufen ist..

Weihnachten – das “schönste Fest”?  Ganz ehrlich? WEIHNACHTEN – VERPISS DICH!

Nicht nur weil wir in 3 Tagen Völlerei mehr Giftmüll und Koli-Bakterien zu uns nehmen, als würden wir einen Liter ungefiltertes Wasser aus dem Ganges saufen, während sich grade alle indischen Lepra-Kranken gleichzeitig darin rituell reinigen, auch der Geist der Weihnacht ist völlig dahin.  Dies zeigen schon einige private Fernseh-Sender, die bereits Werbung machen, dass bei denen Weihnachten ein Alternativ-Programm läuft. ACTION PUR! – also Gewalt, Mord und Totschlag. Oder mit anderen Worten: Das was sowieso jeden Tag kommt – nur noch schlimmer! Dass der Ego-Shooter „Call of Duty 4“ nicht wirklich unter den Tannenbaum gehört, weil er doch einen – hmm, sagen wir mal..  anderen Lösungsansatz als den der friedlichen Koexistenz verfolgt, leuchtet Dir aber irgendwie ein, oder?

Vielleicht sollte man Weihnachten umbenennen? Mein Vorschlag wäre GATOCH – das ist eine Abkürzung und bedeutet: (G)eschenke (A)ustausch(T)ag (o)hne (C)hristlichen (H)intergrund. Dann müssen wir wenigstens nicht so tun, als würden wir so was weltfremdes wie Nächstenliebe empfinden, sondern können gleich damit anfangen, dem Gegenüber die dargebotenen Geschenke energisch aus den Händen zu reißen und das Geschenkpapier von den Päckchen zu fleddern. Und wehe, der monetäre Aufwand des Schenkers war nicht adäquat – dann wird den Rest der Weihnachtszeit ein Flunsch gezogen..

Aber verlassen wir mal die gute Stube – raffen wir doch mal den ganzen schlecht recycelbaren Geschenkverpackungsplastikmüll der weihnachtlichen Enthüllungsorgie mit beiden Armen zusammen, bringen den nach draußen in den bereits mit unverrottbarem Verpackungsplastik überfülltem Müllbehälter und sorgen wir dafür, dass im Dezember die Müllstrudel in den Weltmeeren ordentlich wachsen.

Und was sehen wir, wenn wir anschauen was draußen auf der Straße passiert?

Aktuell geistern ja noch einige andere Abkürzungen durch die Medien – auch die sind nicht wirklich geeignet eine weihnachtliche Stimmung zu verbreiten. PEGIDA, die Bewegung “Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes”. deren Wortführer ein krimineller Rechtsextremer ist, scharrt immer mehr Bürger um sich. Ich finde das äußerst bedenklich – auch wie unsere Regierung reagiert. Aber mit dem reagieren hat Frau Bundeskanzlerin es ja nicht so. Da wird dann lieber wieder die bekannte Handraute vor der Brust gefaltet und irgendwas einschläferndes und nichtssagendes wie: “wir nehmen diese Bewegung zur Kenntnis und werden dementsprechend reagieren” geschwafelt. Mit anderen Worten: „warten wir erst mal ab“. Tja, regieren heißt eben auch reagieren, doch das wird tunlichst vermieden, damit man sich bloß nicht von irgendeiner Seite angreifbar macht – aber es dauert ja nicht mehr lange, sind ja nur noch knapp 2 Wochen und da bin ich mal gespannt, welche Gründe Sie in der Neujahrsansprache anführen wird, warum Deutschland dieses Jahr wieder abgekackt ist – im Bereich des Internetausbaus sind wir in der EU bereits auf dem letzten Platz (dazu gibt es eine interessante Kolumne von Sascha Lobo bei Spiegel Online) – wer also Weihnachtsgrüße per email verschicken will, der sollte vielleicht jetzt schon mal damit anfangen, damit Sie noch rechtzeitig zum Fest eintrudeln – oder besser gleich ein Päckchen schicken. Dort drin kann man dann ja auch den Sondermüll, wie das chinesische Fichtennadelraumspray mit bewusstseinserweiternden Nebenwirkungen und das mit PCB verseuchte Lametta an seine weniger beliebten Freunde verklappen..

Eine weitere Abkürzung für eine Personengemeinschaft mit zweifelhaften Interessen ist HoGeSa (Hooligans gegen Salafismus) – gibt sich die PEGIDA wenigstens noch den Anschein, eine Ansammlung rechtschaffender Bürger zu sein, die nur das beste wollen (so einen Verein gibt’s auch in Gods Own Country USA – dort heißt er Ku Klux Klan), hauen die nur das beste für Deutschland wollenden Hooligans erst drauf und stellen dann Fragen.

Die einen schlagen erst – es gibt aber andere, die schießen erst – unsere amerikanischen Freunde zum Beispiel. Nennt mich gemein, aber ich möchte euch den restlichen Geist der Weihnacht auch noch zerstören – ja, nennt mich ruhig den “Grinch” – aber da gibt es leider noch viel mehr, was mich davon abhält einen leckeren Eierpunsch bei meiner Familie zu trinken (unter anderem, weil ich solche Themen dort anspreche. Dann ist man nicht „amused“ sondern äußerst angepisst. Man hat’s halt gern einfach im Denken im Hause derer von) – er schmeckt mir auch nicht mehr,  als ich diesen Bericht gelesen, das Video unten angeschaut habe – und erkennen muss, wie unsere Politiker, die ja so tun, als würden Sie die Menschenrechte schon zum Frühstück mit Ihrem Frühstücksei aus geprüften Legehennenbatterien verinnerlichen, eigentlich nur erbärmliche Schwätzer sind, die nur auf eines fixiert sind: Einen Entscheider-Posten und der damit verbundenen Option sich von einer Lobby schmieren zu lassen.

Denn merke: Lobbyismus ist gut für uns Bürger, weil aufrechte Politiker der Wirtschaft ermöglichen viel Geld zu verdienen – was letztlich Arbeitsplätze schafft und damit dem Bürger gut tut (der herzensgute Politiker bekommt dafür im Anschluss von der Wirtschaft eine Position, die mit mehreren Millionen Jahresgehalt dafür sorgt, dass er, seine Kinder und Kindeskinder NIE mehr Not leiden müssen – ist ja auch ein schönes Geschenk zur Weihnachtszeit) – nur Korruption ist verwerflich, denn dort ermöglichen böse Politiker der Wirtschaft viel Geld zu verdienen .

Was der Unterschied ist? Keiner! Beide tun das gleiche, nämlich Geld für eine Leistung zu nehmen, die nicht mit den moralischen Gesetzen konform ist, nur der eine vorher, der andere hinterher  – so genau sollte der Bundesbürger das auch nicht nehmen – verwirrt jetzt nur und verdirbt die Stimmung – wenn das noch geht.

Das ist ja das „schöne“ an „Schönsprech“: Korruption ist in den Köpfen mit etwas bösem, negativen vorbelegt – doch Lobbyismus ist edelmütig, rein und tut dem Bürger nur Gutes – man ersetzt also das böse Wort nur durch ein anderes, welches nicht so kriminell klingt – obwohl man immer noch das gleiche tut wie vorher: den Bürger und Steuerzahler verarschen und sich selbst den Arsch vergolden.

Ja, es ist offensichtlich –  die moralischen Grenzen unserer Politiker sind auf einem Niveau, dass man sich für Sie schämt, man normalerweise jetzt zur Weihnachtszeit eine Kerze für unsere Führungsriege anzündet und in der Kirche für Sie betet, auf dass endlich Verstand und Menschlichkeit in deren vom Teufel Mammon befallenen Hirn Einzug hält. Aber da ist es wohl wahrscheinlicher, dass es 100 Euro Scheine regnen wird…

Das Video oben ist übrigens der Schwanengesang auf den so lieben Onkel Steinmeier, der so gerne als Außenminister anderen Ländern Nachhilfe in Sachen Menschenrecht gibt. Man mag zu Murat Kumaz stehen wie man will: Man erinnert sich sicher noch an die Fernsehaufnahmen vor 5 Jahren, als er mit einem Vollbart als islamischer Terrorist durch die Medien ging. Damals war für mich schon an der Optik ersichtlich – das ist ein böser Bube. Aber ist (oder war) er das? Hier spricht er mal offen, wieso er in Guantanamo Bay landete – und wieso die deutsche Regierung  keine Veranlassung sah ihn dort heraus zu holen – und warum sich unser so menschenrechtsverliebter Außenminister nicht mit Ruhm bekleckerte. Na, und Folter und Weihnachten – das passt doch auch irgendwie gut zusammen, oder? Nur durch Leiden finden wir Erlösung, und wenn die anderen Leiden – na, das ist ja noch besser – oder so in etwa. Bin ja was die Bibel angeht, nicht so sattelfest.

Doch nicht nur der nette Onkel Steinmeier ist nicht so nett wie er tut, der kleine dicke Siggi, der die Energiewende in unserem Ländle vorantreiben will, ist ebenfalls ein gemeiner Grinch, der dem in weihnachtlicher Stimmung durch die Glitzerwelt der Kaufhäuser von politischen Themen entrücktem und abgelenktem Bürger ein Kuckucksei ins Nest legen will.

Denn SPD-Sigmar versucht noch schnell vor Weihnachten TTIP im Bundestag durchzuboxen um sich selbst ein Weihnachtsgeschenk zu machen – Doch TTIP, das Transatlantischem Handelsabkommen ist ein trojanisches Pferd. Fragt man die Bundesbürger, sind über 90% dagegen. Das Gutachten spricht auch nur von 0,4% Wirtschaftswachstum, wenn man TTIP einführt – ein Witz, für das Risiko, was dem gegenüber steht. Vieles was im TTIP steht ist dazu  geheim und darf nicht an die Öffentlichkeit – und obwohl die immer noch im Vertrag stehende Investitionsschutzklausel dort noch drin steht, und wie ein Damoklesschwert über allen Entscheidungen steht, soll das Abkommen unbedingt durchgewunken werden. Bei solchen Politikern frage ich mich immer: „Was muss ein Mensch geboten bekommen um sein Land und dessen Bürger zu verraten? Und wie niedrig muss seine Moral und Verantwortung gegenüber dem Staat sein, dem er mal Treue schwor?“. Alle Gesetze, die Auswirkungen auf die Gewinne von Unternehmen haben sind dann Klagefähig und werden dann per geheimen Schiedsgericht, welches nur aus  bestellten Anwälten besteht, die eine Summe festlegen, bestraft. Dies lässt einem Staat gar nicht die Möglichkeit, vor ein ordentliches Gericht zu gehen. Lohnerhöhungen, Verbraucherschutzgesetze, verschärfte Umweltschutzbestimmungen und vieles mehr sind für deutsche Unternehmen ganz normale Risiken, die Sie tragen müssen. Dank TTIP sind ausländische Firmen dort außen vor und können dann auf verlorenen Gewinn klagen.

In diesem Sinne : FROHE WEIHNACHT!

Wenn Dir noch weihnachtlich zumute ist..

Datum letzte Änderung: 21.12.2014 05:58 Uhr

Dieser Beitrag wurde bereits [fusion_builder_container hundred_percent=“yes“ overflow=“visible“][fusion_builder_row][fusion_builder_column type=“1_1″ background_position=“left top“ background_color=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ spacing=“yes“ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ padding=““ margin_top=“0px“ margin_bottom=“0px“ class=““ id=““ animation_type=““ animation_speed=“0.3″ animation_direction=“left“ hide_on_mobile=“no“ center_content=“no“ min_height=“none“][views id=“POST_ID“]

[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]
Facebook Kommentare
Schlagworte
mehr anzeigen

Doctor Love

Peter (aka Doctor Love) hat schon mal das Attribut "bester Allround-Blogger" von einer bekannten Bloggerin verliehen bekommen - Inoffiziell versteht sich. Er ist in Netzwerken aktiv - schreibt aber hier über alle Themen, die grade aktuell sind (und dabei ist im kein Eisen zu heiß..)

Verwandte Beiträge

2 Geistesblitze

  1. Hallo Peter,
    eine sehr schwarze Sicht von Weihnachten und es treffen alle genannten Punkte auch zu. Doch jeder hat für sich die Chance Weihnachten anders zu gestalten, als kleines Beispiel: müssen es 3 Tage Völlerei sein? (Kekse gibt es bei uns immer, weil ich einfach sehr gern backe) Geschenkeschlacht? Ich komme aus einer Famile, die heutzutage als Großfamilie gilt, mit 3 Geschwistern und entsprechend vielen Neffen und Nichten. Uns ist allen wichtig, dass wir uns zu Weihnachten sehen (es muss an keinem der 3 Feiertage sein), doch Geschenke gibt es ausschließlich für die eigenen Kinder.
    Seit Jahren hab ich keinen „Weihnachtsstress“ mehr.
    Tja und die Politik, das ist ein eigenes Thema und für mich unabhängig vom Weihnachtsfest, denn zu Ostern, im Sommer,… ist es nicht anders.
    In diesem Sinn wünsche ich dir schöne Tage
    Birgit

    1. Hallo Birgit,
      ja, der Beitrag ist mit einer gehörigen Portion Sarkasmus geschrieben. Dass meine Beiträge so ein bisschen bitter runter gehen ist aber durchaus gewollt. Nur dies ermöglicht Menschen vielleicht mal die Reflektion, mit dem Weihnachtsfest – oder anderen Themen.
      Natürlich hast Du Recht, dass jeder Weihnachten so gestalten sollte, wie er mag – doch da kommt eben die Familie ins Spiel. Eltern, die beleidigt sind, wenn man nicht wenigstens an einem der Feiertage vorbeikommt – kann mich noch erinnern als ich in Beziehungen war und das Tauziehen von Eltern und Schwiegereltern, wer denn nun zuerst besucht wird jedes mal zur Weihnachtszeit die Nerven strapazierte, absolut krank – das war wie Krieg..
      Dir auch ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch – vielleicht schau ich auch mal über die Blogs.

      Liebe Grüße

      Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close

Adblock erkannt

Bitte unterstütze diesen Blog durch ausschalten des Adblockers
%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen