Alltagsabenteuer

Beitrag zur Blogparade von Marit Alke

Mein Beitrag zur Blogparade vom Marit Alke

Über Birgit Gatter bin ich auf eine weitere Blogparade aufmerksam geworden. Nämlich die von Marit Alke. Marit ist auch ein Coach – gut auf Frauen, die mich coachen wollen, reagier ich ja in der Regel eher mürrisch. “Wir wollen uns doch zusammen weiter entwickeln”, ist für mich immer der Satz, an dem ich die Türschlösser austausche, aber ich will jetzt mal nicht gleich zu negativ sein – Marit scheint sogar ganz nett zu sein.

Normalerweise schreibe ich zu Blogparaden ja immer einen freien Artikel – da Marit aber ziemlich viele Fragen stellte, die ich schlecht in einen Beitrag mit einem roten Faden verknüpfen konnte, gibt es hier ein Novum: Ich beantworte die Fragen im Interview-Stil.

Folgende Fragen hat Marit gestellt, die ich im folgenden gerne beantworten möchte:

  • Was lief in 2014 gut und was wird es daher weiterhin geben?  – Leider brach mein Blog bei google etwas ein als die Suchalgorithmen von google mal wieder geändert wurden. Ich baue in meinen Blog immer mehr ein – auch wenn viele Dinge nicht genutzt werden. Ich hoffe ja immer noch, dass mein Blog auch als Community genutzt wird. Foren, Gruppen, Echtzeitchat – alles ist da. Jetzt fehlen nur noch die Menschen, die’s nutzen

  • Welche neuen Formen der Zusammenarbeit mit dir werden deine Kunden in 2015 haben? Welche Produkte, Kurs, Programme oder Pakete sind in Planung?  – Kunden habe ich nicht wirklich. Daher ist das irrelevant. Ich habe zwar einen Shop integriert und man kann dort auch T-Shirts mit meinem Logo Kaufen. Doch wenn ich davon leben sollte, wäre ich schon längst verhungert. Aber der Bereich Life Hacks wird wohl demnächst Einzug auf meinem Blog halten. Also Tipps, die das Leben ein kleines bisschen einfacher machen. Ich sehe da einen echten Mehrwert für den Leser und hoffe auf positive Kaufimpulse.

  • Wie wirst du deinen Blog / deinen Podcast weiterentwickeln? – Optisch bin ich sehr zufrieden. Das Avada Theme ist genial. Damit lässt sich quasi alles umsetzen, was einem einfällt. Außerdem liebe ich Slideshows. Da bringt Avada gleich mehrere mit. Dass ich das Thema Life Hacks nun neu als Kategorie einführen werde, hatte ich ja schon vorher erwähnt

  • Was wirst du in 2015 weglassen? – das CoursePress Modul, mit dem ich selber Online Kurse erstellen kann wird nicht weiter implementiert sein. Obwohl ich es als tolles Plugin empfinde, welches für schulische Einrichtungen total gut geeignet ist, ist es zu zeitintensiv um dort einen Kurs zu erstellen. Ansonsten? Nichts! Ich glaube daran (bzw. hoffe ich es!), dass das Bessere überlebt und sich ein Blog mit messbarem Mehrwert letztlich durchsetzen wird.

  • Welche neuen Menschen möchtest du ggf. erreichen? – Ich würde gerne die Menschen erreichen, die Lust haben zu einem Beitrag auch etwas zu schreiben. Die Klientel der Katzenbildchenversender und “Daumenhoch” – Klicker ist viel zu hoch. Den meisten ist ja selbst das bewerten eines Beitrags schon zu viel. Ich hoffe auf eine Klientel von Lesern, die bereit sind auch mal 2-3 Minuten Ihrer Zeit zu opfern um etwas intelligentes (oder überhaupt etwas) zu schreiben.

  • Mit welchen Menschen möchtest du gerne weiter so fruchtbar zusammenarbeiten? – da habe ich jetzt erst „furchtbar“ gelesen. Es gibt ein paar Personen – aber ich werde hier keine Namen nennen.

  • Was willst du selbst neu lernen und wie willst du dich persönlich weiterentwickeln? – ich spiele mit dem Gedanken japanisch zu lernen. Und ich muss dringend abspecken. Ansonsten finde ich mich voll korrekt. Andere Personen sehen das auch so – aber nicht alle. Frag da mal meine Exfreundinnen.. 🙂

  • Wie soll sich dein Business entwickeln? – Grundsätzlich strebe ich ja immer noch die Weltherrschaft an. Doch die Finanzierung durch den Verkauf von T-Shirts mit dem weltberühmten NERD-O-MANIA Logo verläuft schleppend. Nach unserer Hochrechnung wird es ungefähr 3 Millionen Jahre dauern, bis wir genügend Geld haben um dieses Ziel zu realisieren. Nein – im Ernst:  ein richtiges Business sehe ich nicht. Dies kommt erst, wenn der Blog als Marke, oder Philosophie anerkannt wird. Aber das wird wohl auch 3 Millionen Jahre dauern – Plusminus ein paar Hunderttausend Jährchen..

  • Welche Kooperationen stehen an – und welche win-win-win-Situationen gestaltest du damit? – Nichts geplant. Aber wenn sich was ergibt – Gastbeiträge z.b. warum nicht.

  • Was wünschst du deinen Kunden, Lesern und Zuhörern? – alles das was ich mir auch wünsche – aber das werde ich hier nicht ausposaunen.. Zwinkerndes Smiley

Tja, das waren die Antworten – kurz und knapp..

Dieser Beitrag wurde bereits [fusion_builder_container hundred_percent=“yes“ overflow=“visible“][fusion_builder_row][fusion_builder_column type=“1_1″ background_position=“left top“ background_color=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ spacing=“yes“ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ padding=““ margin_top=“0px“ margin_bottom=“0px“ class=““ id=““ animation_type=““ animation_speed=“0.3″ animation_direction=“left“ hide_on_mobile=“no“ center_content=“no“ min_height=“none“][views id=“POST_ID“]

[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]
mehr anzeigen

Doctor Love

Peter (aka Doctor Love) hat schon mal das Attribut "bester Allround-Blogger" von einer bekannten Bloggerin verliehen bekommen - Inoffiziell versteht sich. Er ist in Netzwerken aktiv - schreibt aber hier über alle Themen, die grade aktuell sind (und dabei ist im kein Eisen zu heiß..)

Geistesblitz da lassen..

verwandte Artikel

Back to top button
Close

Adblock erkannt

Bitte unterstütze diesen Blog durch ausschalten des Adblockers
Zur Werkzeugleiste springen