Sonntagsgedanken

Sonntagsgedanken: “Quo Vadis, Terra?”..

oder: wenn man traurig erkennen muss, dass “ER” wieder da ist – aber es niemanden stört.

Schaue ich heutzutage Nachrichten, dann ist das für mich wie eine Fahrt durch eine apokalyptische Geisterbahn. Vorgestern Nizza, gestern Treuchlingen, heute München – und Morgen? Vielleicht bei Dir in der Straße?

Überall auf diesem verfickten Planeten – selbst im hintersten Negerkral (sorry für diese politisch inkorrekte Wortwahl – aber dieser Beitrag wird wohl mehrfach die Grenze des politisch korrekten übersteigen, deshalb markieren Sie meine Entschuldigung mit “STRG-C” und fügen Sie dann bitte nach belieben dort ein, wo Sie der Meinung sind, dass der Verfasser an der Stelle wieder eindeutig die Grenzen des Erlaubten überschritten hat.) sprengen Irre, die glauben Ihr imaginärer Götze wäre mehr wert als die aller anderen, sich in Stücke, erschießen die “Ungläubigen”, oder hacken, schneiden, säbeln den Andersdenkenden die Köpfe ab.

Man sollte ja als Anhänger der Menschenrechte meinen, dass jeder Rechtsstaat sofort vehement dagegen einschreiten würde, um solche Mördereien im Keim zu ersticken und eventuell sogar in einem militärischen Bündnis mit anderen Ländern schnellstens die Verantwortlichen vor Gericht zu stellen. Doch bis etwas passierte dauerte es Jahre, in denen untätig gewartet wurde – und die dazu führten, dass Millionen Menschen auf der Flucht vor dem Grauen sind.

Mittlerweile wird die ISIS bekämpft – doch wirkt es eher halbherzig. Schaut man sich die geopolitischen Interessen der Industrieländer an, dann erkennt man auch weshalb das so ist. Dazu gibt es ein Video. (Anm.: ich bin kein Freund Putins – verteufel ihn aber auch nicht. Die Herren Daniele Gamser und Ken Jebsen machen sicher ganz gute Werbung für Vladimir Putin. Sicher ist er KEIN lupenreiner Demokrat – aber er tut alles um Russland zu stärken oder wenigstens nicht zu schwächen (wie die westlichen Länder dies ja mit Ihren Landansprüchen und Ausbreitungswahn seit Jahren versuchen). Ich muss aber auch sagen, dass die Welt eben nicht so schwarzweiß und einfach ist, wie unsere Regierung uns das gerne verkauft. Die Wahrheit liegt häufig in der Mitte – bzw. was einem Land am meisten Nutzen einbringt. Und damit sind immer finanzielle Interessen gemeint. Das Zitat Egon Bahrs: „In der internationalen Politik geht es nie um Demokratie oder Menschenrechte. Es geht um die Interessen von Staaten. Merken Sie sich das, egal, was man Ihnen im Geschichtsunterricht erzählt“, hat heute noch genauso Bestand wie damals! ) 

syrienkrieg-gaspipelineAtomwaffen oder chemische Waffen fallen ja diesmal als Grund aus, da wird als Argument die Verletzung von Menschenrechten als Grund vorgeschoben – das klappt auch immer. Tja, wenn es danach ginge, würde man schon längst gegen Saudi-Arabien Krieg führen, denn die Rechtsprechung dort unterscheidet sich nicht im geringsten von der des IS: Gotteslästerung- Todesstrafe, Homosexualität – Todesstrafe, Abkehr vom Islam – Todesstrafe, Diebstahl – Verlust einer Hand, Raubüberfall – Verlust einer Hand und eines Fußes. Der Unterschied ist, dass wir von den Saudis das wichtige Öl bekommen. Deshalb werden derlei Dinge nicht zur Primetime in den Nachrichten gesendet, wenn ein Henker in Saudi-Arabien einer Frau auf öffentlicher Straße den Kopf mit einem Schwert abschlägt. Vielleicht würden dann einige schwule Deutsche ihren Urlaub anders planen – der Schwarzwald soll ja auch sehr schön sein – und die Gefahr sich dort am Ende eines Hanfseils wiederzufinden, weil man beim knutschen mit seinem gleichgeschlechtlichem Freund erwischt wurde, ist dort eher gering.

terrorangstDa es genug Sympathisanten des IS gibt und deren verquere Ansicht des Korans, fällt es der Terrororganisation leicht Gotteskrieger in anderen Ländern zu rekrutieren. Auch hier ist unserer Regierung Spitze im wegschauen – oder wie kann man sonst erklären, dass Flüchtlinge – kaum dass Sie gerettet und hier in Flüchtlingsheimen untergebracht sind – von deutschen Salafisten direkt als “Gotteskrieger” rekrutiert werden können? So etwas kann wohl kaum unter “freie Meinungsäußerung” fallen, wenn man einen Menschen dazu auffordert andere Menschen zu töten. Ich würde mir auch wünschen, dass die deutschen Imane, die einen gemäßigten Koran predigen, sich mehr darum kümmern, die Neubürger, die größtenteils Hardliner in Bezug auf Ihren Glauben sind, mehr auf das Leben in Deutschland vorzubereiten.

Die Attentate dieser Bekloppten kommen auf der Landkarte immer näher, die Anzahl an unschuldigen Opfer erreichen immer höhere Werte  und pünktlich dazu veröffentlicht die ARD einen kleinen Bericht, der versucht das alles zu relativieren: ARD – kurz-erklärt

Aber ist das wirklich so einfach?

Am Essen zu ersticken ist ja viel wahrscheinlicher – also keine Panik, es könnte schlimmer kommen. Also jetzt mal ehrlich liebe ARD – sieht so eine fundierte Argumentation aus?
Dazu stimmt immer der alte Spruch: „Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast“. Schauen wir mal genauer hin: Wer sich die Statistik ansieht, fragt sich, was denn zwischen 1994 und 2000 los war? Da ging die Zahl der Toten stetig nach unten – hatten die Terroristen da keinen Bock sich selbst in die Luft zu sprengen? Der Grund lag wohl woanders..
Doch springen wir zurück in die Gegenwart:
150 Tote (durch Terroranschläge in Europa) in 2015
123 Tote  (durch Terroranschläge in Europa) in 2016 (bisher- aber das Jahr ist noch lange nicht um – da geht noch was! Die Bundesliga-Saison mit vollbesetzten Stadien fängt bald wieder an. Auch Weihnachtsmärkte in den Großstädten sind dankbare Ziele – Merke: Terroristen suchen bevorzugt große Menschenansammlungen für Ihre Attentate und wollen den Big Bang.). Ich glaube wir werden die Zahlen von 2015 toppen – aber einen Preis wird es dafür sicher nicht geben…
Und was ist eigentlich mit den 600 Schwer-und Schwerstverletzten die durch die Attentate verstümmelt und traumatisiert wurden? (recherchiert und für jeden zum nachlesen mittels Wikipedia. Link: https://de.wikipedia.org/wi…/Liste_von_Terroranschl%C3%A4gen) Ist es für die in der Statistik nicht erfassten armen Schweine auch wahrscheinlicher in der Badewanne auszurutschen und sich dabei einen Arm abzureißen – oder sich beim rasieren zu schneiden und dabei ein Ohr abzuschneiden und beim Zähneputzen versehentlich beide Augen auszustechen? Wie gesagt, die tauchen in der Statistik nicht auf – sind aber auch Opfer und vielleicht ein ganzes Leben auf Hilfe angewiesen..
Was ist im Jahre 2020? Ist es dann statistisch wahrscheinlicher an Krebs zu sterben, als an einem Terroranschlag? Daran stirbt in Deutschland aktuell jeder 4. Ist das dann immer noch eine tolle Quote über die man sich keine Gedanken machen sollte?

Nein, denn es sind eben nicht nur die, die von einer Bombe sofort getötet wurden (und damit noch Glück hatten) sondern die zahllosen durch Splitter und Schrapnelle für Ihr Leben verunstaltete, behindert, arbeitsunfähig und Lebensqualität beraubter Menschen, die zwar medizinisch behandelt werden, aber im späteren dann finanziell vor dem Ruin stehen, weil der Staat für solche Menschen zwar jede Menge “Mitgefühl” (so klingt es ja immer, wenn sich unsere Politikerelite vor die Mikrofone stellt und mit tieftraurigem Blick den Satz intoniert: “wir empfinden tiefstes Mitgefühl für die Opfer”) – aber eben auch nichts anders übrig hat.

Mitgefühl ist eine billige Floskel, wenn Sie nicht durch finanzielle Unterstützung begleitet wird. Und genau da bekleckert sich unser Land nicht mit Ruhm – davon können die vielen, durch das Oder-Hochwasser finanziell ruinierten Hausbesitzer ein Lied singen – oder auch die durch Kampfeinsätze im Ausland verstümmelten deutschen Soldaten, die im guten Glauben handelten Ihrem Vaterland zu dienen und nicht weiter erwarten als eine angemessene Invalidenrente. Fragen Sie die mal, wie unsere Regierung eine großzügige, schnelle und unbürokratische  finanzielle Hilfe definiert – aber tragen Sie bei der Frage lieber Sportschuhe; es könnte sein, dass man die Hunde auf sie hetzt.

erdogan- er ist daJa, was vollmundige Versprechen angeht, da hat unsere Regierung Ihre Hausaufgaben gemacht. Dumm nur, wenn auf Versprechungen keine Taten folgen – und da ist unsere Regierung leider ebenfalls Spitzenklasse.

Netterweise ist das brechen von Versprechen nicht nur auf die eigene Bevölkerung (oder richtigerweise muss man mittlerweile Untertanen sagen) beschränkt. Auch anderen Ländern gegenüber gemachte Absichtserklärungen sind vergessen, kaum dass Sie ausgesprochen worden sind – und das sowohl im Guten als auch im Schlechten. Quasi in Stein gemeißelte Regeln des Menschenrechts (oder im Grundgesetz verankerte Gesetze) sind nichts weiter als Makulatur, wenn es den Wirtschaftsinteressen dieses Landes dient.

(Bild: “Adolf vom Bosporus” – Herr Erdogan selber hat sich in einem Interview mal gewünscht die Stärke Adolf Hitlers zu haben. Schaut man sich an, wie er regiert, dann gibt es noch mehr Parallelen – ich hoffe er erinnert sich auch noch an das Ende Adolf Hitlers)

Klar, im Grundgesetz steht, dass von deutschem Boden kein Krieg mehr ausgehen darf. Diejenigen, die damals für den Text verantwortlich waren, haben aber leider nicht mit der Verschlagenheit späterer Politiker gerechnet: dann wird ein “Krieg” eben “bewaffneter Konflikt” genannt – und wenn dann noch markige Sätze wie: ”die Freiheit Deutschlands wird am Hindukusch verteidigt” in die Mikrofone der Medien geblökt werden, schnürt der deutsche Soldat wie damals gegen Polen schleunigst seinen Feldrucksack – bereit sein Blut für die Interessen des Vaterlandes zu vergießen. Und natürlich ist er dann auch nicht auf deutschem Boden (denn das wäre ja Verfassungsrechtlich bedenklich) – ich bin mir ziemlich sicher, dass die für den Text der Verfassung verantwortlichen Texter sich im Grab umdrehen würden, wenn Sie erkennen wie perfide die hoch angesetzten moralischen Vorstellungen ausgehebelt wurden um mal wieder Platz in den prall gefüllten Waffenlagern der bundesdeutschen Verteidigungskräfte zu schaffen.

Aber das ist nicht das einzige was mich wurmt: Schon seit einiger Zeit beobachte ich die Weltgeschichte mit Besorgnis.  Angefangen bei der Ukraine Krise, die mit dem Massaker auf dem Maydan begann, bei dem Putin als Drahtzieher der Böse war und ihm seitdem gebetsmühlenartig die “Annektierung der Krim” vorgeworfen wird. Bloß weil man es tausendmal wiederholt wird eine falsche Aussage nicht wahr. ES GAB EINE ABSTIMMUNG DARÜBER, DER VON 95% DER BEVÖLKERUNG ZUGESTIMMT WURDE!! Diese Wahl wurde von westlichen Beobachtern kontrolliert und es sind keine Unregelmäßigkeiten aufgetreten. Dazu gibt es Videos im Web, die das bestätigen. Dass er Truppen zur Sicherheit seiner Schwarzmeerflotte stationierte und sich einen Zugangskorridor während des – scheinbar von westlichen Geheimdiensten inszenierten- Bürgerkriegs offenhielt – das war und ist taktisch richtig. Und das immer weitere vordringen der NATO-Staaten in Richtung Russlands empfinde ich als sehr bedenklich. Die Medien intonieren immer die gleichen Meldungen – egal welcher Sender. Der Effekt: die meisten Bundesbürger glauben den alteingesessenen Medien kein Wort mehr. Dabei ist es egal ob es sich um Printmedien oder Radio und Fernsehen handelt.  Dazu dieser Bericht.

67_Prozent_glauben_Medien_nichtMir geht es genauso, denn ich kann dafür ein Beispiel geben: Was wurde der ungarische Präsident Orhan in den Medien gescholten und als Diktator hingestellt.  Ein Freund von mir – vormals deutscher Bundesbürger, nun eingebürgerter Ungar (verheiratet mit einer ungarischen Frau) und als Architekt auch nicht grade auf den Kopf gefallen und politisch interessiert, sagt ganz offen, dass diese Berichte falsch dargestellt werden – um mit dem  Wort “erlogen” diesen Beitrag nicht noch zu verschärfen.

Ja, Orhan schert sich nicht um “Muttis”: “kommt alle her – wir schaffen das”, sondern hat die Grenzen dicht gemacht, weil er ahnte, was für Probleme auf Ungarn zukommen würden. Und er war nicht der Einzige.

Von Ungarn spricht nun keiner mehr – alles richtig gemacht, scheinbar. Von der Ukraine spricht ebenfalls niemand mehr, dafür verändern sich andere Mitgliedsstaaten der EU zunehmend bedenklich und rücken beim Thema Flüchtlingspolitik von Deutschland ab. Besonders besorgniserregend – allerdings in anderer Hinsicht – ist Polen. Nachdem bei den letzten Wahlen die Rechtsradikalen Parteien den Weg in die Regierung fanden, werden dort demokratische Rechte massive beschnitten, Gesetze geändert oder außer Kraft gesetzt und der Staat ganz gezielt umgebaut. Man sollte meinen, dass die Obermotze der EU-Regierung in Brüssel sofort energisch protestieren würden – immerhin gehört Polen zur EU und hat sich der Rechtstaatlichkeit verpflichtet. Doch mehr als ein laues Lüftchen kam nicht im Polens Regierungspalast an.

Noch schlimmer sieht es aus, wenn ich in Richtung Türkei schaue. Dort komme ich aus dem grausen gar nicht mehr raus. So offensichtlich sind die Ähnlichkeiten mit der Machtergreifung Adolf Hitlers, dass ich unmöglich der Einzige sein kann, der das bemerkt hat!

Eines vielleicht vorab, weil sich ja Frau Merkel sofort vor die Mikrofone gestellt hatte um sich zwischen den Zeilen auf Erdogans Seite zu stellen.

1. Kemal Atatürk Präsident und oberster Militär hat die Türkei zu einem modernen Staat umgebaut und Staat und Kirche getrennt.

2. Erdogan baut die Türkei Schritt für Schritt wieder zu einem Gottesstaat um mit sich selbst als alleinigen Herrscher. Dieses Ziel hat und hatte er bereits seit Beginn seiner politischen Karriere (weshalb er auch zu einer Gefängnisstrafe und zu lebenslangem Politikverbot verurteilt wurde).

3. Beim Putsch versuchte das Militär Menschenleben zu schonen indem es die Bürger aufforderte in den Häusern zu bleiben.

4. Erdogan rief die Bürger auf, auf die Straße zu gehen – menschliche Verluste wurden von ihm bewusst in Kauf genommen.

Doch vergleichen wir Hitlers Machtergreifung in einer Zeitlinie mit der von Erdogan:

      

Adolf Hitler Recep Tayyip Erdoğan
Datum Ereignis Grund: Auswirkung: Datum: Ereignis: Grund: Auswirkung:
Nov 23

Putschversuch mit anschließender Verurteilung und Gefängnisstrafe

stürzung der aktuellen Regierung

Hitler schreibt in der Festungshaft ‚mein Kampf‘. Statt 5 Jahren kommt er nach 9 Monaten wegen guter Führung wieder auf freien Fuss

Apr 98

Verurteilung und Gefängnisstrafe

Missbrauchs der Grundrechte und -Freiheiten gemäß Artikel 14 der türkischen Verfassung und nach Artikel 312/2 des damaligen türkischen Strafgesetzbuches (Aufstachelung zur Feindschaft auf Grund von Klasse, Rasse, Religion, Sekte oder regionalen Unterschieden) zu zehn Monaten Gefängnis und lebenslangem Politikverbot verurteilt.  (Auszug: Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind)

Nach Verbüßung der Haft Gründung einer neuen Partei, der AKP

Jan 25

Neugründung der NSDAP

Machtausbau auf parteilandschaftlicher Ebene

Machtausbau – Am 4. Januar 1925 versprach Hitler Bayerns Ministerpräsidenten Heinrich Held, er werde nur noch auf legale Weise Politik machen und der Regierung im Kampf gegen den Kommunismus helfen. Daraufhin hob Held das NSDAP-Verbot zum 16. Februar 1925 auf. Mit einem Leitartikel im Völkischen Beobachter gründete Hitler am 26. Februar die NSDAP unter seiner Führung neu.

Jun 07

Wahlsieg bei der Parlamentswahl

Die AKP erreichte unter Erdoğans Führung bei der Parlamentswahl 2007 46,58 Prozent der Stimmen und damit die absolute Mehrheit im Parlament. Erdoğan sagte zu dieser Zeit noch, er wolle Kontinuität in der Außenpolitik im Hinblick auf den Europakurs wahren

Jan 33

Ernennung zum Reichskanzler

Ernennung eigentlich um A.H. besser unter Kontrolle zu halten

nutzlos, da A.H. dies durch geschicktes taktieren umgeht. Im nachhinein erlangt er mehr Macht als vorher.

Jun 11

Staatliche Internetkontrolle

Im Juni 2011 führten von Erdoğan unterstützte Einschränkungen des Internetzugangs (Filterung von Inhalten) zu heftigen Protesten innerhalb und außerhalb der Türkei. Zu den gesperrten Internetseiten gehörten die Videoplattformen YouTube und Vimeo. Im Index für Pressefreiheit der Organisation Reporter ohne Grenzen sank das Land auf Platz 138 von 179 (2013: 154) und ist damit vergleichbar mit Russland oder Afghanistan. Verschiedene westliche Politiker, u.a. die niederländische EU-Abgeordnete Marietje Schaake und ihr britischer Kollege Richard Howitt, kritisierten die Einschränkung der Meinungsäusserungsfreiheit als Gefahr für die Demokratie.

weiterer Machtausbau zum allein regierenden Herrscher

Feb 33

Notverordnung „Zum Schutz des deutschen Volkes“

Auflösung des Reichstags und Aufhebung der Versammlungs-und Pressefreiheit

Dez 14

Einschränkungen der Presse- und Meinungsfreiheit

Im Dezember 2014 führte die durch Erdoğan veranlasste Verhaftungswelle von zahlreichen regierungskritischen Journalisten, unter anderem Ekrem Dumanlı, Chefredakteur der Tageszeitung Zaman, zu Protesten durch internationale Organisationen und Politiker anderer Länder wie den deutschen Regierungssprecher Steffen Seibert. Von Seiten der USA wurde an die Türkei appelliert die „demokratischen Fundamente des Landes nicht zu verletzen“. Die Europäische Union verurteilte die Verhaftungswelle als „unvereinbar mit der Freiheit der Medien“.

Feb 33 Reichstagsbrand

Massenverhaftungen, erlaß der Reichstagsbrandverordnung, welche die Grundrechte außer Kraft setzte und einen permanenten Ausnahmezustand etablierte

Mai 13

gewaltsame Niederschlagung von Demonstrationen auf dem Taksin-Platz

Die Regierung Erdoğan ging im Mai 2013 mit Gewalt gegen Proteste gegen ihn vor, die, ausgehend vom Istanbuler Taksim-Platz, auch auf andere Städte übergriffen. Dieses Vorgehen löste heftige Kritik in der Türkei aus. Die Zeit schreibt dazu: „Premier Erdoğan lässt Proteste gegen Baumfällungen niederknüppeln. Er agiert mehr und mehr wie ein Despot, die Türken begehren auf.“

Mrz 33 Ermächtigungsgesetz

Durch das Ermächtigungsgesetz wurde die Gesetzgebung auf die Exekutive übertragen, was einer Selbstabdankung des Reichstages gleichkam und nach der Aufhebung der Grundrechte nun eine Aufhebung der Gewaltenteilung mit Übergang der Legislative auf den Reichskanzler bedeutete. Letztendlich wurde der Reichstag durch dieses Gesetz zu einer bloßen Marionette Hitlers.

Aug 14 Wahl zum Präsidenten

Erdoğan strebt eine Ausweitung der Kompetenzen des Präsidentenamts an; Abdullah Gül, sein Vorgänger im Präsidentenamt, sieht dies kritisch und plädiert dafür, die Rechte des Parlaments gegenüber der Exekutive zu stärken.Im Spiegel wurde bereits 2010 von einer Verfassungsreform Erdoğans, wonach das bisherige parlamentarische System in ein Präsidialregime mit weitgehenden Befugnissen des Präsidenten umgewandelt werden soll, berichtet.

Jun 34 Röhm Putsch

Erledigung ehemaliger Mitkämpfer, die zu viel Macht hatten und eventuell zur gefahr werden könnten

Im Juni 1934 musste A.H. seine bisherige Hinhaltetaktik gegenüber dem früheren Mitstreiter und SA Führer Röhm aufgeben und initiierte daraufhin den Röhm-Putsch, welcher zur Verhaftung und Erschießung der wichtigsten SA-Führer führte.

Jul 16 Militär-Putsch (des früheren Weggefährten Gülen)

früheren Kampfgefährten Gülen als Verantwortlichen für den Putsch beschuldigen 

großangelegte Säuberungsaktionen um eventuelle oppositionelle Gegner auszuschalten

1933- Verfolgungen Machtfestigung

systematische, gewaltsame Verfolgung politischer Gegner der NSDAP unter dem Schlagwort der „nationalen Revolution“. So ließ die SA ab Januar 1933 Konzentrationslager einrichten. Die staatlichen Internierungen, Misshandlungen und Morde trafen seit der „Reichstagsbrandverordnung“ vom 28. Februar 1933 Kommunisten, Sozialdemokraten, Pazifisten, Zeugen Jehovas, konservative NS-Gegner und andere Deutsche, die Kritik äußerten oder sich widersetzten (→ Mitglieder des Widerstandes), sowie vor allem Juden. In den folgenden Jahren wurden die Verfolgungen auf verschiedene christliche Gruppen, Behinderte, Homosexuelle, vermeintlich Asoziale und „Fremdrassige“ ausgeweitet.

Ja, es gibt erschreckende Parallelen zwischen den Beiden – ich erspare mir den Vergleich der einzelnen Ereignisse. Ich denke dass der Leser selber in der Lage ist, diese geistige Transferleistung zu erbringen.

Noch was vergessen? Ach ja: Minister „PengPeng“ aka Thomas de Maizière hat den Schuldigen für den Amoklauf in München schnell gefunden. Es sind die “Killerspiele” – wenn doch alles im Leben so einfach wäre. Mal ehrlich, wieso lässt man den Mann überhaupt noch vor eine Kamera? Egal, was der Mann von sich gibt, es ist völliger Blödsinn. Lest dazu diese Kolumne. Aber was soll man von unserer Regierung auch erwarten. Die Eigenschaften der Herrscher dieses Landes reichen von ungeeignet für’s Amt bis Betrüger im Fall Petra Hinz.  Und das macht mir genauso große Angst, wie die Entwicklung in den anderen Ländern.

Wie seht Ihr das? Ist dieses Land wie Ihr es kennt noch zu retten?

Schlagworte

Doctor Love

Peter (aka Doctor Love) hat schon mal das Attribut "bester Allround-Blogger" von einer bekannten Bloggerin verliehen bekommen - Inoffiziell versteht sich. Er ist in Netzwerken aktiv - schreibt aber hier über alle Themen, die grade aktuell sind (und dabei ist im kein Eisen zu heiß..)

Geistesblitz da lassen..

Back to top button
Close
Close
Zur Werkzeugleiste springen