AlltagsabenteuerSonntagsgedanken
ANGESAGT!

Sonntagsgedanken: warum die Verschwörungstheoretiker in Deutschland einen Bürgerkrieg auslösen, wenn wir nicht aufpassen..

..oder:  warum das Corona-Virus Covid-19 das Land in Gläubige und Ungläubige spaltet..

..oder: warum das Corona-Virus das Land in Gläubige und Ungläubige spaltet..

Lange Zeit habe ich nichts hier auf meinem Blog in Bezug auf meine “Sonntagsgedanken” geschrieben – das Leben dümpelte so vor sich hin – manches war etwas „out of Focus“ um sich darüber Gedanken zu machen, anderes wiederum nicht weiter Wert um sich darüber großartig Gedanken zu machen.

Beim Thema Corona ist das etwas anderes. Corona betrifft uns alle weltweit – und noch niemals war ich genervter und enttäuschter von der Bevölkerung (ich vermeide bewusst den Begriff Menschen – denn der setzt eben genau dieses Wort: „Menschlichkeit“ voraus) dieses Landes.

Hier folgt eine Werbeanzeige:

Ich werde leider merklich immer aggressiver bei den zum Teil an Dummheit nicht auszuhaltenden öffentlichen Diskussionen bei denen Fakten völlig falsch und aus dem Content gerissen präsentiert werden – nur zu dem einen Grund: man will sein schönes einfaches Leben wieder haben. Am Anfang stellten sich alle hin und sagten, dass es nichts wichtigeres gibt, als Menschenleben zu retten – ja, bis man merkte, dass so ein wirtschaftlicher und öffentlicher Shutdown auch eine Menge Kohle kostet. Jetzt würde die Wirtschaft am liebsten die Rentner still und heimlich verrecken lassen – Hauptsache die Auftragsbücher sind wieder voll – die Omas und Opas in den Altersheimen sind ja nicht mehr die Zielgruppe und haben aufgrund von Altersarmut kein relevantes Konsumverhalten..

Echt Leute, beim Thema Corona – da bin ich so genervt, wie schlimmer nicht geht! Nicht, weil ich nicht raus kann, meine Freizeit nicht in Clubs verbringen kann, mein Ferienflieger nicht fliegt, oder sonst irgendein privater Weltuntergang meine schöne heile Welt auseinanderreißt. NEIN! IHR seid es, die mich nerven. IHR etliche tausend Coronavirus-Verleugner, die Ihr wegen eigener Bequemlichkeit, monetären Einbußen oder einfach nur weil Ihr zu faul seid, mal 10 Sekunden Zeit in das aufsetzen einer Maske zu investieren, oder euch mal ein paar Stunden am Tag, um eure Blagen zu kümmernden “Vorzeigemuttis”, auf das Leben von Mitmenschen die zur Risiko-Gruppe gehören, einen feuchten Furz geben!

Tote in Bergamo

Und ich verabscheue die Heerschar dieser selbsternannten “Experten”, die wieder besserem Wissens, die Augen vor der realen Bedrohung verschließen und für ihre 5 Minuten Medienpräsenz und zum bauchpinseln des eigenen verkümmerten Egos, die Lungenpest COVID 19 verharmlosen, mit der Aussage, “dass diese Seuche nichts weiter ist als eine leichte Grippe”. WAS ZUM TEUFEL, STIMMT DENN NICHT MIT EUCH?

(Bild links: Schon alles vergessen, was in Italien passiert ist, weil man den Shutdown zu spät gemacht hat? Wollt Ihr „Experten“ auch, dass hier das Militär die Toten abtransportiert und anonym verbrennen muss, weil die Angehörigen selber in Quarantäne sind und sich nicht mal ordentlich von Ihren Eltern, Großeltern verabschieden können? Ist das eure Auffassung von gelebtem Christentum??)

Sind diese Selbstdarstellungs-Vollpfosten nicht in der Lage zu erkennen, was ihre Aussagen bei der ohnehin verunsicherten Bevölkerung anrichten? Dass es in Folge dazu führt, dass noch mehr Verwirrte auf den Antilockdown-Zug aufspringen, sich radikalisieren und durch öffentlichen Druck auf die Politik im Endeffekt die sinnvollen Maßnahmen aufgeweicht werden und deshalb Hunderttausende Menschen sterben?..

Oder diese ganzen Legionen von Aluhutträgern, Reichsbürgern oder andere Sorten von Durchgeknallten, die an den Lippen Ihrer noch durchgeknallteren Wortführern und Vordenkern vom Schlage eines Ken Jebsen hängen, und die jetzt alle unter Ihren Steinen hervorgekrochen kommen und nicht müde werden, dessen verschwurbelte Weltanschauung auf Social Media Plattformen wie TikTok nachzuplappern – HÖRT AUF DAMIT UND SCHALTET DEN GESUNDEN MENSCHENVERSTAND EIN!

Boah, ich finde jeden einzelnen von euch zum kotzen!! Und das meine ich jetzt mal wirklich GANZ GANZ EHRLICH!!

Wenn Politiker wie Boris Palmer ganz offen sagen, dass durch den Lockdown, der ja den Zweck hat die Infektionskurve unter den kritischen Wert zu drücken, “Menschen möglicherweise gerettet werden, die in einem halben Jahr sowieso tot wären”, dann sind wir an einem Punkt in der deutschen Vergangenheit angelangt, den man eigentlich nie wieder erreichen wollte. Hier wird ganz klar Euthanasie als Lösung akzeptiert. Wer glaubt, Herr Palmer wäre ein Nazi, der täuscht sich – offiziell ist er bei den Grünen. Im Denken allerdings ein Neonazi. Parteiausschluss nach dieser Aussage, die nicht das erste Mal war, wo er übers Ziel hinausgeschossen ist, wie man so jovial sagt? Fehlanzeige. Unglaublich? Ja, sollte man meinen. Aber in Corona-Deutschland ist scheinbar nichts mehr normal..

BildZeitung Coronaverschwörung

(Bild oben: Da hat man ja wieder mal die Richtigen vor den Karren gespannt. Was treibt Menschen an, so einen Blödsinn zu erzählen. Schon die Überschrift: “Die klügsten Corona-Skeptiker” hätte man eher im Postillon erwartet.)

Wäre Corona wie der bekloppte Veganer auf der letzten Grillparty, der nicht müde wurde, jedem, der sich ein Stück Fleisch vom Grill genommen hat, erklären zu wollen, wie man aus den Abfällen der Biotonne eine schmackhaften Frikadelle zusammenbastelt – das Thema wäre schnell durch: einmal am Kragen und am Hosenboden gepackt und ab über den Gartenzaun mit dem Spinner – und seine alkoholfreie Bio-Bier-Plörre gleich mit..
Doch leider kann man sich dem Thema CORONA nicht so leicht entziehen – es ist Omnipräsent. Egal ob du den Fernseher einschaltest, in die sozialen Netzwerke schaust, oder bei deiner täglichen Arbeit: Corona ist schon da!
Seltsamerweise bin ich ein Mensch (hier benutze ich dieses Wort – im späteren Verlauf erkennst Du wieso), dem Corona – und den damit verbundenen Auflagen – nichts (oder nicht allzuviel) ausmacht. Das liegt vielleicht an meinem Pragmatismus. Ja, es haben sich viele Dinge geändert, aber das Leben ist doch noch absolut möglich – man muss eben mal etwas kreativ sein und auch mal umdisponieren – wo ist das Problem? Sind so wenige Menschen dazu in der Lage – oder sollte die Frage sein: “sind so wenig Bürger dazu bereit ihr eigenes Leben mal für die Bedürfnisse anderer etwas einzuschränken?”

Hier folgt eine Werbeanzeige:

Für mich kann ich antworten: Ja, absolut! Ich halte mich an die Auflagen um andere Bürger nicht zu infizieren – erwarte aber dafür auch im Gegenzug, das selbe von den anderen.
Genau hier ist das Problem: Es gibt zu viele Schwachköpfe, die glauben ausgerechnet für SIE würden diese Regeln nicht gelten.

Lasst es mich an einem tatsächlichen Beispiel darlegen: letztens sah ich ein Video auf TikTok wo der Ersteller des Videos im Realtalk erzählte, dass er mit ÖPNV gefahren ist und als er einstieg saß dort eine Frau mit Ihrem Kind. Beide hatten keine Maske auf. Das fand er nicht so schlimm, weil er die Maskenpflicht selber ablehnt (das war schon das erste Problem). Eine Haltestelle später stieg ein anderer Fahrgast ein, der die Frau aufforderte eine Maske aufzusetzen (in den Bussen und Bahnen sind auch entsprechende Schilder). Die Frau weigerte sich. Der Mann, der sie aufgefordert hatte, zog daraufhin sein Handy und machte ein Foto von der Frau. JETZT! schritt der Ersteller des Videos ein und forderte den anderen Fahrgast auf, das Foto zu löschen, weil er in das Persönlichkeitsrecht der Frau eingegriffen hätte. Also, das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Das Infektionsrisiko mit tödlichem Ausgang für andere Fahrgäste nehme ich billigend in Kauf – aber für die Persönlichkeitsrechte der Frau bezüglich eines (Beweis)Fotos gehe ich auf die Barrikaden? Was ist denn da im Kopf falsch verdrahtet??

Das schlimme daran – der Video-Ersteller war sich dessen gar nicht bewusst und hat in den Kommentaren auch später immer noch nicht verstanden, dass er selber derjenige war, der falsch gehandelt hatte.

(Bild rechts: Dank Lockdown und den Maßnahmen des Social Distancing sinken die Zahlen der Erkrankten und die Zahl der Genesenen ist erfreulich. Wer aber genau hinschaut, der sieht leider auch, dass die Todeszahlen immer noch ständig steigen. Und nach dem letzten offenen Wochenende, wo die Menschen sich wieder mal nicht während der neu gewonnenen Freiheit an die Regeln halten wollten, steigen die Zahlen wieder. R-Rate wieder 1.1 – Danke für nichts, ihr Pisser! )

2020-05-06-grafik-covid-19-zahlen

Gesetze und Vorschriften sind aber doch nicht dafür gemacht worden, um sich an die zu halten, die mir genehm sind und die zu ignorieren, die ich nicht verstehe oder auf die ich keinen Bock habe. “Rosinen picken” bei Gesetzen? So funktioniert das Zusammenleben in einer Gemeinschaft nicht. Doch diese Egoisten sind ja leider keine Einzelfälle – wirft man einen Blick in die sozialen Medien hat man das Gefühl, die Bekloppten werden immer mehr und wir bewegen uns langsam auf einen Bürgerkrieg zu, zwischen zwei Glaubensrichtungen – nämlich den Gläubigen und Ungläubigen, wobei die sich an die Vorgaben haltenden Menschen von den anderen aufgrund Ihrer “Hörigkeit” dem Staat gegenüber die Gläubigen sind.

Genauso muss es wohl auf den beliebten sonntäglichen Demonstrationen gewesen sein. Da wurden Passanten die Masken trugen aufgefordert diese abzusetzen. Hallo! Geht’s noch? Es geht hier um die körperliche Unversehrtheit anderer Menschen! Die Demonstranten werden von ihren wirren Wortführern angestachelt und immer Gewaltbereiter. Es gibt bereits Übergriffe auf Journalisten (so geschehen in Dortmund). Ich halte diese Entwicklung der Eskalation für Brandgefährlich bis hin zum Bürgerkriegspotential. Grade weil so viele zehntausende Verwirrte den Tausenden von noch verwirrteren Aluhutträgern, geistig minderbemittelten Verschwörungstheoretikern und leider völlig klar denkenden Rechtsradikalen (die diesen Zustand natürlich für Ihre Zwecke ausnutzen) folgen und deren Halbwahrheiten glauben.

Warum? Weil die Leute nicht bereit sind ihre Wohlfühl-Zone zu verlassen, sie keinen Bock auf die Einschränkungen haben und lieber eine Million oder noch mehr ältere Menschen und Patienten der Risiko-Gruppen qualvoll sterben lassen würden, als sich so eine verfickte Schutzmaske aufzusetzen, um damit mal ein bisschen Menschlichkeit zu signalisieren, und dass man aktiv zur Eindämmung des Virus beiträgt..

Oder kann mir einer erklären wieso die Heerscharen von durchgeknallten Helikoptermütter ihre Popelfresser schon fast unter Mordandrohung in der Kita abkippen wollen?
Meine Güte! Ich bin aufgewachsen, da lebten wir mit 3 Generationen unter einem Dach. Kita gab’s nicht, Mutter machte mich zur Schule fertig (und die Schule ging nur bis 12:00 Uhr – ich hatte also den ganzen Tag Nervpotential und Weibsvolk nerven kann ich richtig gut – fragt mal meine Ex-Freundinnen!), Mutter machte den Haushalt, Mutter kochte für die Familie, Mutter machte Nachmittags mit mir Hausaufgaben – und trotzdem war sie nicht so genervt, wie diese spinnerten Weiber, die Ihre Blagen nun mal einen halben Tag an der Backe haben und nur als zeitaufwendiges Hindernis sehen. Was haben die für ein verdammtes Selbstverwirklichungs-Problem? Schaffen die es nicht mal ihr eigenes Kind für ein paar Stunden zu beaufsichtigen – oder noch schlimmer, sich mal wirklich mit Ihm befassen? Nee, schließlich läuft im Fitness-Studio doch nach der Wiedereröffnung nächsten Monat der neue Pilates-Kurs an und spätestens dann sollte die Kackbratze möglichst den ganzen Tag weit weg sein….

Hier folgt eine Werbeanzeige:

Mal ein Tipp an diese Mütter: Wenn Ihr eure Arschbacken mal zusammen kneifen wollt, dann macht das nicht bei euren verdammten überflüssigen Pilateskursen (eure fetten Hängeärsche kriegt ihr eh nicht mehr in Form) – sondern im richtigen Leben und seid euren Kindern ein Vorbild, wie man in dieser Zeit verantwortungsvoll mit seinen Mitmenschen umgeht.
Natürlich hat sich auch für mich unter Corona einiges nachteilig verändert. Daran gebe ich aber nicht Corona die Schuld, oder der Regierung oder den momentan geltenden Auflagen. Damit komme ich klar und ich finde – auch wenn in Deutschland einige Fehler passiert sind – das man sich damit durchaus arrangieren kann.
Richtig wütend wurde ich auch beim respektlosen Verhalten anderer Individuen (auch hier vermeide ich das Wort Mensch) im „I. Klopapierweltkrieg April 2020“ (bin gespannt, wann es eine Sonderedition bei Call of Duty gibt, mit diesem Titel) und ich habe mich zeitweise fremdgeschämt, wenn ich alte Omas in Rollatoren durch unsere Kaufhalle habe schlurfen sehen und die dann bedröppelt vor leeren Mehl-, Nährmittel-, Konserven-Regalen standen und sich mit leeren Einkaufsbeuteln zurück nach Hause quälen mussten. Aber grade für die alten Menschen, die Bewegungsprobleme haben und für die jeder längere Gang eine Qual ist, ist die Versorgung mit Grundnahrungsmitteln wichtig. Doch soweit denken diese Egoisten ja nicht.

Vielleicht habt Ihr es bis hierhin noch nicht kapiert – deshalb sag ich’s noch mal: Mit Corona lässt sich Leben – Ja, es gibt Einschränkungen.. und nein, man muss die Regeln und Auflagen nicht verstehen.. und ja: Einfach nur dran halten, dann ist uns allen besser gedient. Und der nächste, der mich jetzt zum Thema Corona nervt und mir erklären will, warum die Maskenpflicht sinnlos ist, oder Corona nichts weiter ist als eine Grippe – dem hau ich höchstpersönlich auf’s Maul..

In diesem Sinne – bleibt gesund..

Schlagworte

Doctor Love

Peter (aka Doctor Love) hat schon mal das Attribut "bester Allround-Blogger" von einer bekannten Bloggerin verliehen bekommen - Inoffiziell versteht sich. Er ist in Netzwerken aktiv - schreibt aber hier über alle Themen, die grade aktuell sind (und dabei ist ihm kein Eisen zu heiß..)

verwandte Artikel

Geistesblitz da lassen..

Back to top button
Close
Close
%d Bloggern gefällt das: