TechnikComputer & mehr
trendet

QTS 5.0 Feature ULINK Drive Analyzer bald verfügbar..

..oder: wenn die Tech-Blogger patzen, muss es Dr. Nerd wieder richten..

..oder: wenn die Tech-Blogger patzen, muss es Dr. Nerd wieder richten..

Hidiho liebe Community! Bereits vor kurzem (LINK HIER) hatte ich einen Beitrag zur neuen Betriebssystemversion QTS 5.0 für die QNAP Produkte aus dem NAS-Bereich geschrieben. In diesem Beitrag erwähnte ich auch die für das QTS 5.0 verfügbare ULINK Drive Analyzer App.

Nun, da war ich nicht der einzige Tech-Blogger – aber so wie es aussieht, war ich von allen der einzige, dem aufgefallen war, dass das in der Pressemitteilung groß als Key-Feature beworbene Software-Paket namens ULINK Drive Analyzer im App-Center gar nicht vorhanden ist. Warum ist dies niemandem aufgefallen? Dafür gibt es im Kästchen unten eine einfache Antwort:


HIER FOLGT EINE WERBEANZEIGE


Tja, Ihr lieben zahllosen anderen Tech-Blogger-Kollegen, das kommt dabei raus, wenn man selber nicht richtig recherchiert und nur die Pressemitteilungen der Hersteller etwas umformuliert. Bei allen Kollegen stand mehr oder weniger das gleiche. Und man fragt sich bei fast gleich formulierten Beiträgen auch: „wer hat nun bei wem abgeschrieben?“

QTS 5.0 und ULINK Drive Analyzer(Bild links: Der ULINK DA Drive Analyzer. Diese Software wurde als Key-Feature für das QTS 5.0 beworben – nur dumm, dass es diese Software im App-Center gar nicht gibt.)

Und was macht diese DA Drive Analyzer nun? Das Tool wurde von der Softwarefirma ULINK entwickelt.

Anhand einer Datenbank, die mit vielen Daten anderer Festplattenherstellern gefüttert wurde, kann diese Software bereits kritische Parameter erkennen. Es warnt dann rechtzeitig bereits vor Ausfall einer Festplatte, dass sich dieses Drive bald in die ewigen Jagdgründe verabschiedet.

Es ähnelt im Prinzip der S.M.A.R.T. Technologie, welche die Festplatten seit Jahren in der Firmware verbaut haben.

S.M.A.R.T. ist nicht gleich Smart – etwas Technik..

S.M.A.R.T. ist die Abkürzung für (S)elf (M)onitoring (a)nd (R)eporting (T)ool. Diese Technologie erfasst über Sensoren die Temperatur an kritischen Punkten, erfasst Schreib und Lesefehler und kennzeichnet defekte Sektoren. Stellt eine Festplatte fest, dass Sie kurz davor ist den Geist aufzugeben, dann gibt es beim booten des PC einen Stop-Fehler.

Das ist auch der Nachteil von S.M.A.R.T. – die Abfrage der Parameter durch das BIOS geschieht nicht fortlaufend während des Betriebs, sondern nur beim booten des Rechners. “Stirbt” eine Festplatte also während des Betriebs (bei einer Systemplatte wird man es wohl relativ fix durch einen Blue Screen bemerken), merkt man dies auf Backup-Platten bis zum nächsten Systemstart unter Umständen gar nicht..

Dazu kommt, dass die S.M.A.R.T. Technik in NAS Umgebungen oder Servern mit RAID-Systemen nicht optimal ist. Diese Systeme werden – wenn Sie laufen – kaum noch mal neu gestartet. Denn grade die ständige Datenverfügbarkeit ist bei diesen Komponenten wichtig. Jedes neustarten kostet Zeit und wird möglichst vermieden. Wird aber nicht neu gebootet läuft der S.M.A.R.T. Hinweis ins leere.

S.M.A.R.T. und Linux? Auch das ist möglich

Im Windows Umfeld gibt es aber auch Software-Tools, die im laufenden Betrieb die S.M.A.R.T.-Daten der Festplatten auslesen.  Unter anderem diese hier (alphabetisch sortiert ohne Wertung der Funktionalität):

  • Acronis Drive Monitor
  • CrystalDiskInfo
  • HDDScan
  • HD Tune
  • SpeedFan

Diese Programme sind aber eben für Windows und nicht für Linux. Da die QNAP NAS aber mit einem angepassten Linux als Betriebssystem arbeiten funktionieren diese Programme dort nicht. Für Ubuntu gibt es einen interessanten Artikel dazu: Beitrag. Inwiefern sich das speziell auf der QNAP nutzen lässt, kann ich aber nicht sagen. Es ist zwar möglich mittels „Container-Station“ ein UBUNTU auf der NAS zu installieren, ob diese aber so Hardwarenah ist, dass Sie die Festplattendaten anzeigen kann, habe ich nicht getestet.


HIER FOLGT EINE WERBEANZEIGE


S.M.A.R.T. mittels smartctl oder Drive Analyzer?

Der ULINK Drive Analyzer reagiert (wahrscheinlich) in Echtzeit. Über die in der QNAP integrierten Nachrichten-App wird man dann auf mögliche Ausfälle vorbereitet. Um korrekt zu funktionieren, muss die Hardware aber ständig mit dem Internet verbunden sein. Dies ist nötig, da ständig Daten der Festplatte für den Lernalgorhytmus zwischen ULink und der Hardware hin und her gesandt werden.

Also ist dieses Tool durchaus sinnvoll. Warum aber ist es nicht da, obwohl es groß angekündigt wurde? Das wusste ehrlich gesagt niemand beim QNAP-Support..

Nun, meine Anfrage an den QNAP Support bezüglich dem Problem mit QTS 5.0 und ULINK Drive Analyzer, wurde gestern beantwortet. Mein Ticket musste dazu erst an die Software-Entwicklung weiter geroutet werden. Nach dem heutigen Stand wird die Software DA Drive Analyzer dann am 6.12.2021 im App-Center zur Verfügung stehen.

Bitte schön. Gern geschehen..

Mehr anzeigen..

Doktor Nerd

Peter, auch bekannt als DOKTOR NERD, hat schon mal das Attribut "bester Allround-Blogger" von einer bekannten Bloggerin verliehen bekommen - Inoffiziell versteht sich. Er war früher in sozialen Netzwerken aktiv - bis er feststellte, dass die sozialen Netzwerke ohne Ihn besser dran sind (und umgekehrt!). Hier schreibt er über alle Themen, die grade aktuell sind (und dabei ist ihm kein… More »

Geistesblitz da lassen..

verwandte Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Beitragsinhalt

Entdecke mehr von NERD-O-MANIA Magazin

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen