AlltagsabenteuerDies und DasPrivatWerbung & andere Lügen

Wie viele Side by Side – Kühlschränke sind in einem Single-Haushalt normal?..

..oder: wenn Dich deine Küchen-Sklaven "eiskalt" an der Nase herumführen..

..oder: wenn Dich deine Küchen-Sklaven “eiskalt” an der Nase herumführen..

Hidiho liebe Community! Eigentlich ist die Kasia mit Ihrem Blog eine bessere Geschichtenerzälerin als ich. Und das Thema Satire ist ja mehr der Bereich von einem meiner anderen Lieblings-Blogs – dem Agentur-Satire Blog von Buddy Müller. Ich bin ja auch manchmal etwas angefressen von einigen intelligenzfernen Zeitgenossen und versuche dann, den täglichen Wahnsinn des Seins in eher sarkastischer Form an meine Leser zu vermitteln. Manchmal schieße ich dann wohl aber doch über das Ziel hinaus. Ich bitte um Entschuldigung, wenn dann auch manchmal das lachen im Halse stecken bleibt.

Letztens haben aber nicht die verschiedenen Gruppierungen, der “ich bin gegen alles”-Wirrköpfe mein Gemüt erzürnt, sondern meine Haushaltstechnik hat mir gezeigt, wie man mich richtig schön (und buchstäblich “eiskalt”) an der Nase herumführt.

HIER FOLGT EINE WERBEANZEIGE



Ausgangssituation ist mein langjähriger treuer Begleiter – ein riesiger Side by Side – Kühlschrank aus dem Hause LG, ohne den ich mir mein lotterhaftes, glückliches Single-Leben gar nicht mehr vorstellen kann und will – versorgt er mich doch zuverlässig mit crushed Ice – sozusagen der existenziellen Grundzutat für jeden Cocktail von Welt. Besonders mein von mir geliebter Caipirinha, wäre ohne eine gehörige Portion zerstoßenem kristallinem Wasser, nur saures Zuckerwasser mit gefährlich hohem Vitamin C-Gehalt und noch höherem Alkohol-Anteil.

Side by Side Kühlschränke sind der Traum jedes Singles!

Nun, das kredenzen von Eis in jeglicher Form beherrscht mein treuer Diener aus dem Effeff. Einmal auf den Taster gedrückt – das Glas mit den herrlichen Zutaten unter den Auslass gehalten und KRKS..KRKS.. KNICK-KNACK.., die im Vorratsbehälter gelagerten Eiswürfel werden mit brachialer Kraft in ihre Atome zerbröselt.. JA.. BIS VOR EIN PAAR MONATEN!

(Bild links: Der Quell allen Übels. Hier kommt normalerweise Wasser in fester und flüssiger Form raus – sofern die Technik mitspielt. Tut Sie halt nur nicht immer.)

Da wollte ich mir nach Monaten harter Home Office–Tätigkeit einen Belohnungs-Caipirinha gönnen.

Gedacht – getan: Limetten abgewaschen und geschnitten, ausgedrückt und den herrlichen Saft über den braunen Rohrzucker träufeln lassen. Dann Cachaca ins Glas, umgerührt und das Glas zur Vervollkommnung des Getränks unter den Auslass des Spenders gedrückt. Und es passierte… NICHTS!

Nun, es passierte zwar einiges: Man hörte das schalten eines Relais oben auf dem Kühlschrank, die Abdeckung des Auslasses wurde mit leichtem surren zurückgezogen (normalerweise ist der Auslass verschlossen um die Kälte nicht entweichen zu lassen – immerhin ist im Tiefkühlbereich eine Temperatur von -20° C.) und ich wartete auf das erotische “KRKS..KRKS..”-Geräusch, welches akustisch schon zeigt, dass selbst die härtesten Eiswürfel  keine Chance auf ein unversehrtes auftauen haben, sondern völlig zerbrochen in mein Glas prasseln. Doch es machte nicht “KRKS.. KRKS..” – auch das vertraute Motorgeräusch des starken Elektromotors war nicht mal ansatzweise zu hören. Das blöde Ding drehte sich nicht!

Ein Test auf der Wählplatte verwirrte noch mehr. Ich sprang mehrmals alle Optionen durch: Eiskaltes Wasser servierte er ohne Probleme. Auch unbeschädigte Eiswürfel spuckte er aus. Doch crushed Ice? Nöö.. da schaltete mein Kühlschrank im wahrsten Sinne des Wortes auf stur!

Ich überlegte, ob mir mein Kühlschrank beim abnehmen helfen wollte – schließlich haben derlei alkoholische Getränke ja einiges an Kalorien. Vor allem wenn man Sie Morgens, Mittags und Abends und zwischen den Mahlzeiten degustiert.

Nun finde ich ja prinzipiell Elektrogeräte, welche uns unterstützen lang und gesund zu leben, durchaus hilfreich – wenn Sie sich dezent im Hintergrund halten und nicht der Meinung sind uns bevormunden zu müssen!

Crushed Eis selber machen? Das ist keine Option!

Also, was tun? Sollte ich in Zukunft das crushed Eis selber herstellen? Also normale Eiswürfel aus dem Dispenser purzeln lassen und dann mittels Hammer oder Fleischklopfer, die armen Dinger wie Küken im Schredder zerfleddern? Ich hörte förmlich die Schmerzensschreie der gepeinigten Eiswürfel – das war also keine Option. Also das meucheln der Eiswürfel machte mir kein Kopfzerbrechen – aber dass ich es selber tun sollte – Nee. Das wollte ich nicht, dass sozusagen statt Blut, Wasser an meinen Händen kleben sollte.

(Bild links: so stelle ich mir die Hölle vor – Eiswürfel, die man erst mittels Fleischklopper zertrümmern muss, um seinen geliebten Caipirinha mit standesgemäßem crushed Ice genießen zu können. Neee. das geht ja nun mal gar nicht!)

Wofür gibt es Reparatur-Werkstätten? Also über den LG Support das Problem geschildert. Schnell bekam ich eine Antwort: “Ihr Gerät ist aus der Garantie – Reparatur macht eine Firma in Krefeld. Bitte kontaktieren Sie Firma XYZ…” – gesagt, getan. 5 Minuten später rief ich in Krefeld unter der vom Support erhaltenen Adresse an. Eine kurze Beschreibung des Problems brachte als Diagnose, dass der Elektromotor defekt war.

Denn der Motor dreht normalerweise in die eine Richtung, wenn er normale Eiswürfel auswerfen soll – dreht aber anders herum, wenn er crushed Eis machen soll, denn dann werden die Eiswürfel von den Mitnehmerzangen auf der Achse des Motors, an Metallstäben die dort im Weg sind zerbröselt.

Da er nur noch in die eine Richtung herum drehte, wurde ein neuer Motor bestellt, der mit 80 € noch relativ günstig war. Anfahrt und Einbau kämen dann noch mal 150 € – knapp 230 € würde die Reparatur kosten. Naja – nutzt ja nix, wenn man ich wieder einen leckeren Caipirinha trinken wollte, musste ich wohl oder übel etwas Bares in die Hand nehmen..

HIER FOLGT EINE WERBEANZEIGE


Eine Reparatur die ins Nichts führt..

Ein paar Tage später hatte ich einen Termin zur Reparatur. Der Techniker kam, stellte fest, dass der Kühlschrank bereits 6 Jahre alt war (was für ein Methusalem) und deshalb der Motor zwar technisch richtig aber anschlusstechnisch falsch war. Statt einem Stecker mit 4 Anschlüssen hatte der neue nur 3. Glücklicherweise war der Techniker ein helles Köpfchen. Er baute den Stecker vom alten an den neuen Motor, lötete ein bisschen und die Kabel isolierte er auch um, so dass der Motor wieder funktionierte – bzw. funktionieren sollte..

DENN DAS TAT ER NICHT!

Es war genau wie vor der Reparatur: der Motor lief zwar in die eine Richtung, um normale Eiswürfel ins Glas zu befördern – aber beim umschalten auf crushed Eis schaltete nur das Relais mit leichtem klacken, es öffnete sich auch die Klappe mit einem surren – und das war’s. Der Motor bewegte sich nicht einen Millimeter!

“Jetzt haben wir ein Problem..” sagte der Techniker von LG und kratze sich den Kopf. Er überprüfte ALLES! – kletterte sogar auf den Kühlschrank, um sich das Mainboard, welches oben verbaut war vorzunehmen, prüfte alles durch – NIX! Er fand den Fehler nicht, weil es scheinbar keinen gab. Auch die Selbst-Diagnose des Kühlschranks war da mit ihm der gleichen Meinung.

In seiner Not rief er seinen Chef an – Nein, der wusste auch keinen Rat oder einen Tipp, wo man ansetzen konnte. Eine alternative wäre höchstens eine neue Tür einzubauen – für 600 €! Wenn es denn überhaupt noch eine gäbe, denn Ersatzteile für den Kühlschrank gibt es nicht mehr.

Lass das nicht die Jungs von MIELE hören – deren Geräte sind für 20 Jahre konzipiert. Das Thema Nachhaltigkeit scheint man in Asien noch nicht so ganz auf dem Schirm zu haben..

Zerknirscht verzichtete der Techniker auf die Bezahlung der Anfahrt und des Einbaus. Auch den Motor baute er nicht wieder um – immerhin hatte er da ja dran rum gelötet. Ich zahlte also knapp 80 €, gab noch 10 € Trinkgeld und hatte zwar einen neuen Motor aber immer noch kein Crushed Eis.

HIER FOLGT EINE WERBEANZEIGE


Ein paar Tage später kam ein guter Freund mit seinem Messgerät vorbei. Er ist Elektroingenieur und kann so ziemlich alles reparieren. Er baute die Tür auseinander, den Motor nochmals aus und maß alle Anschlüsse und das Mainboard durch. Keine Chance! Auch Er schüttelte den Kopf. Es gab keinen Fehler – aber der Motor drehte sich nicht..

Mein Leben erschien mir auf einmal so sinnlos – neue geile Hütte, das absolute Weibsvolkflachlege-Paradies – und dann das! Wie soll man denn eine neue Bekanntschaft beeindrucken, wenn man einen Fleischklopper auf dem Tresen liegen hat, um Eis für den Cocktail der fast zukünftigen Frau Dr. Nerd zu zerwemmsen? Wie kann Romantik in einer Situation trauter Zweisamkeit aufkommen, wenn man mit Mordlust in den wirren Augen auf unschuldige Eiswürfel einprügelt? Wie peinlich! DAS GEHT DOCH GAR NICHT!!

(Bild rechts: Und ein weiterer Side by Side steht nun in der Casa Dr. Nerd. Ja, er ist Mega, sieht toll aus, jede Menge ChiChi – wie WLAN und App-Steuerung. Aber eigentlich hätte ich ihn gar nicht gebraucht..)

Also wurde noch mal das Aktiendepot gecheckt, der Smutje der Jacht in Monaco auf Halbzeitstelle gesetzt und mit der nun wieder üppig vorhandenen Barschaft ein weiterer Side By Side gekauft. Kurze Frage an die Leser: Ab wie vielen Side by Side Kühlschränken wirkt ein Single-Haushalt eigentlich dekadent?

Glücklicherweise hatte ich grade bei dem Versender meines Vertrauens ein traumhaftes Teil gesehen: echter Edelstahl, garniert mit Chrom, Eine Glastür mit “Knock knock”-Effekt, die normalerweise schwarz ist und den Inhalt des Kühlschranks verbirgt, aber beim klopfen mit dem Knöchel an die Scheibe durchsichtig wird. Dazu eine Tür in Tür-Funktion, die eine Menge Energie spart.

(Bild links: mein bisheriger Liebling! Ein LG Side by Side mit tollen Features. Eis, crushed Ice, gekühltes Wasser, integrierter Wassertank, Barklappe)

Ich war sofort verliebt. Da er aktuell auch zum halben UVP angeboten wurde, dazu noch mal 100,00 € Cashback vom Hersteller zurück überwiesen würden und ich 100 Tage Zahlpause hatte – konnte ich bei dem Angebot nicht Nein sagen – NEIN! ICH MUSSTE QUASI JA SAGEN!!

Also bestellte ich den Kühlschrank an einem Freitagabend und nur wenige Minuten später kam die Auftragsbestätigung. Das Wochenende verlief wie im Flug – ich wartete gebannt auf den Liefertermin – der am Mittwoch sein sollte.

The Ghost in the Machine..

Und als ich so im Wohnzimmer Sonntags Abends auf meinen Großbildfernseher schaue, höre ich im Hintergrund aus der Ecke, in welcher traurig kauernd, der bisherige Side by Side auf sein unrühmliches Lebensende in Form der Reststoffverwertung wartete, ein ganz leises “ping” und dann nichts mehr…

Ich drehte mich um..

Vom Kühlschrank war nichts mehr zu hören. Kein Kompressorgeräusch, kein knacksen der Eiswürfel, wenn Sie in der Auffangschale manchmal springen, kein surren des Lüfters.. Sehr unüblich – nach Jahren kennt man ja die Geräusche, und auch mitunter zickigen Eigenarten, seiner Haushaltsgeräte. Langsam und auf Zehenspitzen schlich ich zum Gefrierschrank..

Ich legte die Hand an die Tür. Es waren keine Vibrationen zu spüren. Es erinnerte an einen Krimi, wenn der Kommisar dem Opfer ein paar Finger an den Hals legt um den Puls zu fühlen und er sich enttäuscht zu seinem Assistenten zurückdreht und: “wir kommen zu spät..” sagt..

Hmm.. etwas an der Szene kam mir seltsam vor..

Ich öffnete die Tür – augenblicklich sprang der Lüfter an und blies mir so eiskalte Luft ins Gesicht, dass sich auf meinen Augenbrauen in Sekunden Rauhreif  bildete und auch der Kompressor sprang sofort an und legte sich wieder mächtig ins Zeug um den Innenraum möglichst schnell wieder auf die Minus 24° Grad herunterzukühlen. Trotzdem war ich etwas verwirrt: dieses kaum merkliche “ping” gab mir zu denken..

Nachdem ich mir das Eis aus den Augenbrauen gezupft hatte, wählte ich (mehr aus Gewohnheit) auf dem Dispenser den Eintrag “crushed Ice” und drückte ein Glas an den Auslass – in der Gewissheit, was passieren würde: das Relais oben auf dem Schrank würde mit einem knacken schalten, die Klappe würde sich surrend nach hinten ziehen, etwas kalte Luft würde aus dem Auslass wabern und ansonsten würde nichts passieren.

HIER FOLGT EINE WERBEANZEIGE


Und so war es auch. Mit einem Unterschied. Als ich nach ein paar Sekunden das Glas von dem Servierhebel abhob machte der Eisbereiter: “kr..” – nicht mehr – nur ein leichtes verschämtes “kr..” wie: “Hallo, ich bin noch da..” Das war jetzt nicht wahr, oder?

Ich wiederholte den Vorgang.. “krrr..” – das Geräusch wurde lauter und dauerte länger…

(Bild links: Im Sommer mit das erfrischendste Getränk, was es gibt – wenn nur der Alkohol nicht wäre. Da kann schnell nach dem dritten Cocktail die Aussprache undeutlich werden)

Also nochmal! “Krrrr..” Das war ja fast wie es immer war – also nochmal.. “KRRRKS…” feinstes zerbröseltes Eis schoss aus dem Auslass! “FUCK!”.. ich schlug mir an die Stirn!

Was zum Teufel war das denn? Monatelang war die Funktion defekt und widerstand sogar professionellen Reparaturversuchen – nur um auf einmal zu sagen: “Na, du Trottel? Hab ich dich schön verarscht?”

Das war ja superblöd gelaufen. Ich bekomme einen – zugegebenermaßen richtig tollen – neuen Kühlschrank und gebe einen funktionierenden tollen Kühlschrank ab? Denn zum stornieren war es nun bereits zu spät – der Kühlschrank war schon bei der Spedition.

Na gut – statt den alten Kühlschrank abzugeben (denn ich hatte Altgerätemitnahme für 16,00 € Aufpreis als Option gebucht) wurde der Plan kurzfristig umgeändert: der Platz in der Küche würde wieder mit dem alten Side by Side bestückt, und der neue bekam wegen der geileren Optik, den Platz in der Bar/Wohnzimmer.

Dafür musste ich dann aber in einer Blitzaktion sowohl Gasherd, Spülmaschine und diverse Schränke, aus der Küche in den Flur manövrieren, denn aus einheitlicher Optik sollte die Küche den gleichen Boden bekommen, wie der Rest der Wohnung. Und in 2 Tagen sollte ja schon der neue Cocktailzubereitungshelfer geliefert werden! Gut, dass das Material dafür ein paar Tage vorher gekommen war. Ich hatte bisher nur noch nicht den richtigen Ansporn dafür gehabt – doch jetzt musste ich ja Gas geben..

Also gab es die nächsten 2 Tage noch eine schweißtreibende Arbeitseinheit in Sachen Küchenrenovierung..

Dass man aber letztlich dann drei Lieferversuche und mehrere Wochen brauchte um mir den Kühlschrank in die Wohnung zu liefern – und dies am Ende nur mit der halben Hermes-Belegschaft klappte – das ist eine andere Geschichte…

mehr anzeigen

Doktor Nerd

Peter (aka Doktor Nerd) hat schon mal das Attribut "bester Allround-Blogger" von einer bekannten Bloggerin verliehen bekommen - Inoffiziell versteht sich. Er ist in Netzwerken aktiv - schreibt aber hier über alle Themen, die grade aktuell sind (und dabei ist ihm kein Eisen zu heiß..)

7 Kommentare

  1. Großartig. Geschichten, wie sie nur das Leben schreiben kann. Bin allerdings überzeugt, dass der störrische Kühlschrank mit meinem Notebook Brad MacCloud verwandt sein muss. Oh, sorry, nenn’ nie ein Macbook nur Notebook und einen Side-by-side nur Kühlschrank… Die Rache könnte fürchterlich sein.
    Auf bald,
    Buddy

  2. Moin.
    Antwort: Gar keiner. Null. 😉
    Nee, im Ernst, du hast mir die Geschichte ja schon erzählt. Dann hätte ich vielleicht auch zwei. Aber weißt du was? Mein Kühlschrank mit dem kleinen Gefrierschrank darunter tut es auch und mit Sicherheit fällt meine Stromrechnung etwas niedriger aus als deine. Das ist aber auch das einzige, was mich daran stören würde.
    Morgen Vormittag telefonieren? Bin in meinem Homeoffice, und dann wieder bis 1. on Tour.
    Grüße von der Ostsee!

  3. Was, und du willst keine Geschichten erzählen können? Also ich habe mich schlapp gelacht… Dankeschön übrigens für die liebe Erwähnung und Verlinkung, ich habe mich sehr gefreut 🙂

    Wie köstlich, die Technik hat dich irgendwie auf dem Kicker… hattest du nicht mal so viel Ärger mit Siri…? Bei uns in Polen spricht man dabei von der “Hinterhältigkeit/Gemeinheit von toten Gegenständen…”.

    Zu “dekadent” mag ich mir kein Urteil erlauben (ach, was für eine Geschichte, ich bin noch immer am Glucksen…). Ich habe noch nie in meinem Leben zu Hause Crushed-Eis hergestellt (oder überhaupt Eis in irgendeiner anderen Form)… Hm, ich könnte natürlich jetzt fragen, ob es die Eiswürfel nicht getan hätten, aber das hast du bereits erläutert, geht gar nicht… 😉 Ach, die Wege der Haushaltsgeräte sind manchmal unergründlich… Hauptsache, du hast jetzt wieder Crushed-Eis!

    1. Guten Morgen Kasia,
      Na, an dich komm ich nicht ran – was Geschichten angeht. Obwohl naturgemäß jeder Mann dazu neigt, Frauen “Geschichten” zu erzählen – denn wie oft habe ich von meinen Verflossenen gehört: “erzähl mir keine Geschichten!”.. 😉
      Ja, die Geschichte mit Siri war schon komisch, aber selbst mein geliebtes Auto hatte ein Eigenleben und war eifersüchtig auf meine Freundinnen. Grunsätzlich immer bekamen die eine kalte Dusche über Kopf und in den Nacken, wenn ich an einer Ampel bremste, weil sich dann gesammeltes Regenwasser aus der Schiebedachzwischendecke durch die Fliehkraft in den Innenraum ergoß. Das konnten schon mal 1-2 Liter sein. Trat witzigerweise auch nur auf der Beifahrerseite auf – und wenn dort jemand saß. Die Gesichter – UNBEZAHLBAR!. 😉
      CU
      Peter

  4. Vielleicht waren das aber auch nur die letzten Zuckungen, soll‘s ja geben. Ich denke, die Investition wird sich trotzdem lohnen, wer kann schon mit einem Klopfgeräusch eine Scheibe abdunkeln und so sehr dezent auf das nachfolgende Programm hinweisen? 😉

    1. Hi Peter,
      tatsächlich war – so vermutet mein Kumpel, der Inschenör – dass es kein Problem des Motors war, sondern das Tasterfeld des Dispensers verharzt oder verschmutzt war und deshalb nicht genug Schaltstrom anlag. Es spricht einiges dafür, denn das Problem wurde ja immer besser, je öfter man den Taster benutzte.
      Der Kompressor des Kühlschranks hat eine Garantie von 10 Jahren – da wäre ich auf jeden Fall safe und das Ding läuft auch ohne Probleme. Kühlleistung ist wie am ersten Tag – einzig die Crushed Ice Funktion war ein kleines Problem mit dem ich aber gut hätte leben können.
      Hätte ich nicht den “Neuen” zu einem Superpreis “geschossen” – ich hätte mich mit diesem Minimakel arrangiert..
      Ich überlege aber jetzt den “alten” Sie by Side bei ebay Kleinanzeigen zu verkaufen. 2 von diesen dicken Kühlschränken nehmen ja nun nicht unerheblich Platz in der Wohnung weg.
      Wo sollen denn die Kinder spielen, wenn in meiner Bude kein Platz mehr ist und ich meine Frau Dr. Nerd kennenlerne? 🙂
      CU
      Peter

Geistesblitz da lassen..

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
%d Bloggern gefällt das: