HardwaretestsSmartphones & Zubehör
Trend

Der HONOR Magic 4 Pro Vergleichstest – es tritt an: das SAMSUNG S21 Ultra..

..oder: betagter Veteran "entzaubert" quirligen Jungspund...

Artikel-Höhepunkte
  • HONOR hat mit dem Magic 4 Pro ein Premium Smartphone herausgebracht. Wie gut ist es? Zieht man die ganzen kostenlosen Goodies ab, dann ist man im 800 € Bereich. Dort tummelt sich auch das letztjährige GALAXY S21 Ultra von SAMSUNG. Vergleichen wir die beiden doch mal: wie sieht das Ergebnis im Kampf: HONOR Magic 4 Pro gegen SAMSUNG Galaxy S21 Ultra aus?

..oder: betagter Veteran „entzaubert“ quirligen Jungspund…

Hidiho liebe Community! Was macht ein Blogger aus dem Tech-Bereich (also jedenfalls weitgehend.. sag ich mal), wenn draußen 33° Grad Höllenhitze drohen und er keinen Bock hat, da stundenlang schwitzend durch die Botanik zu latschen? Genau: er schreibt einen Blogbeitrag und zieht sich damit elegant aus der schweißtreibenden Affäre. Da passte es, dass gestern ein nagelneues schnuckeliges Smartphone die Dr. Nerd Labs aufsuchte: das HONOR Magic 4 Pro wurde geliefert.

Und da ich hier ja auch noch das SAMSUNG S21 Ultra im Einsatz habe, war klar, dass es ein HONOR Magic 4 Pro Vergleichstest wird. Es treten also an: das HONOR Magic 4 Pro gegen das SAMSUNG Galaxy S21 Ultra..

Ja, Ihr habt die richtige Zahl gelesen: es handelt sich nicht um das S22 Ultra, sondern um das letztjährige Top-Modell S21 Ultra!

Warum im HONOR Magic 4 Pro Vergleichstest das SAMSUNG Galaxy S21 Ultra?

Bevor ihr euch fragt, warum nicht das neuere SAMSUNG Galaxy S22 Ultra im Test antritt, gebe ich euch die Antwort: Erstens mal habe ich das Teil nicht gekauft, weil mir das ganze Werbe-Zinnober und die anfänglichen Negativ-Schlagzeilen um das Teil „to Matsch“ war (und damit meine ich wirklich Matsch aka feuchter Dreck) – was im Vorfeld alles an Kritikpunkten kam und wie SAMSUNG zum Teil Versprechungen machte, die es nicht halten konnte. Neee, Danke – aber da war ich raus. Dazu eine Kamera (für mich das wichtigste Feature an einem Smartphone), die – sofern man den Testberichten glauben sollte – nicht in den Bereich der Premium Smartphones gehörte.

HONOR Magic 4 Pro Vergleichstest - Gegner: das SAMSUNG S21 Ultra(Bild links: Da sind Sie, die beiden Premium Smartphones. Unten die eher filigrane Schönheit – oben das knorrige Arbeitsvieh. Vor allem wenn es in der schwarzen dicken Silikonhülle mit dem S-Pen steckt. Dann verbreitet das S21 Ultra echte Baustellen-Atmosphäre)

Und ich habe hier das S21 Ultra – ebenfalls mit dem in Deutschland verbautem EXYNOS Chip, welches nicht viel schlechter, langsamer oder schlechter ausgestattet ist. Ein Case mit dem S-Pen Stift (Original von Samsung für knapp 60 €) und schon man hat ein preiswertes S22 Ultra.

Deshalb passt der Test auch, denn während bei SAMSUNG nichts, aber auch wirklich NICHTS in der Verpackung ist, hat HUAWEI… hüstel, hüstel.. meine natürlich HONOR wie man es von HUAW… äh.. HONOR kennt sowohl ein 100 Watt Ladegerät beigepackt, als auch eine Silikon-Hülle um das teure Teil vor Bruch zu schützen.

Damit nicht genug: wer fix ist bekommt auch noch die HONOR Watch GS3 im Wert von 199,- € (UVP) und eine Ladeschale (edit: die Ladeschale im Wert von 159,00 € ist nicht mehr erhältlich – dafür bekommt man die HONOR BUDS Ohrhörer im Wert von 199,00 €) – zusammen also kostenlose Zugaben im Wert von fast 400 €. Preisbereinigt liegt man dann für das HONOR Smartphone statt bei dem Neupreis von 1099,- € bei ca. 700 € – also ungefähr auf dem Niveau, auf dem aktuell auch das SAMSUNG S21 Ultra noch bei ebay angeboten wird.


HIER FOLGT EINE WERBEANZEIGE


Wer deshalb nur ein Budget von knapp 700 bis 800 Ocken zur Verfügung hat, für den ist dieser Test vielleicht ganz interessant: Handy mit dem ganzen „Early Bird Angebot Krempel kaufen und den dann schnell auf ebay verhökern und man hat für das Magic nur 700 bis 800 Euro bezahlt.

Trotzdem könnte im HONOR Magic 4 Pro Vergleichstest, das gebrauchte SAMSUNG S21 Ultra die bessere Wahl sein, anstatt mit einem Neukauf des Honor zu liebäugeln: SAMSUNG hat eine Update-Garantie von 4 Jahren, und HONOR gibt aktuell nur eine Update-Garantie von 2 Jahren. Schon von der Sparte „Zukunftssicher“ aus betrachtet, ist man mit dem „alten“ SAMSUNG langfristig betrachtet ein Jahr länger auf der sichereren Update-Seite. (Anmerkung: vermutlich werden die zwei Jahre aber auf Druck der Käufer verlängert werden. Wer sich im Premium Smartphone Sektor tummelt, kann sich derlei kurze Intervalle nicht erlauben.)

Und auch wenn das SAMSUNG bereits über ein Jahr auf dem Buckel hat und mit dem ungeliebten EXYNOS 8 Kern-Prozessor rechnet (das HONOR MAGIC 4 Pro hat eine Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1 CPU mit 8 Kernen), hat das doofe Teil doch einiges auf der Pfanne (den S-Pen zum Beispiel hat kein anderes Premium Smartphone) – muss ich leider bei all meiner Abneigung SAMSUNG gegenüber feststellen.

So ist der RAM beim Samsung S21 Ultra mit 12 GB um 50% größer als beim HONOR, welches sich mit 8 GB begnügen muss. Und wem das nicht generös genug ist: SAMSUNG bietet mit der „RAM Plus“ Funktion, die Möglichkeit bis zu weitere 8GB RAM vom Datenspeicher als Arbeitsspeicher zu nutzen.

Und als wenn das nicht genug Erniedrigung wäre: in einigen Bereichen, wie der eigenen Benutzeroberfläche, schlägt das SAMSUNG Eigengewächs ONE UI 4 das Magic UI 6 klar – doch dazu später.

Sogar im Bereich der verbauten internen Sensoren war SAMSUNG beim S21 Ultra seinerzeit spendabler als HONOR knapp anderthalb Jahre später- einen Luftdrucksensor findet man dort beispielsweise nicht. Dafür hat man (wie man es auch schon von HUAWEI kannte) einen Infrarot-Sender verbaut. Es gibt auch eine interne App namens „Smart Controller“ mit Datenbank – die Anzahl der Gerätetypen ist aber überschaubar.

Der HONOR Magic 4 Pro Vergleichstest - es tritt an: das SAMSUNG S21 Ultra..FILIGRANE SCHÖNHEIT GEGEN KNORRIGES ARBEITSTIER:

Das HONOR MAGIC 4 Pro und das SAMSUNG Galaxy S21 Ultra in schützenden Hüllen. Für das SAMSUNG S21 Ultra gibt es eine Hülle, die den optional erhältlichen S-Pen beherbergt..

Der HONOR Magic 4 Pro Vergleichstest - es tritt an: das SAMSUNG S21 Ultra..IMPOSANTE KAMERABLÖCKE:

Dass bei beiden Smartphones ein großes Augenmerk auf die Kamera gerichtet ist, unterstreichen beide Hersteller bereits beim Gehäuse.

Der HONOR Magic 4 Pro Vergleichstest - es tritt an: das SAMSUNG S21 Ultra..GLÄNZEND ODER MATT? DU HAST DIE WAHL:

Beide Testkandidaten ohne schützende Hüllen. Deutlich erkennt man die unterschiedlichen Rückseiten. SAMSUNG wählt das wesentlich unempfindlichere matte Design – HONOR lässt es glänzen..

Der HONOR Magic 4 Pro Vergleichstest - es tritt an: das SAMSUNG S21 Ultra..BIGGER IS BETTER!

Schon bei der Verpackung zeigt der Herausforderer seinen Anspruch darauf etwas besonderes zu sein!

Der HONOR Magic 4 Pro Vergleichstest - es tritt an: das SAMSUNG S21 Ultra..DIE ANSCHLUSSSEITE – NAHEZU IDENTISCH:

Die beiden Smartphones von vorne. Beide sind von der Bauart fast identisch. Von links nach Rechts: SIM-Karten Slot, USB-C Anschluß, Lautsprecher..

    Meinen LG Fernseher kann ich zwar steuern, aber Einträge für Dolby Surround Receiver gibt es nicht, deshalb muss ich für den PIONEER Verstärker von mir trotzdem die Fernbedienung griffbereit haben. Die Möglichkeit andere Fernbedienungen anzulernen (in früheren Versionen gab es den Button „customize“ hierfür) gibt es nicht mehr. Das ist nun leider auch wieder nichts halbes und nichts ganzes..

    Filigrane Schönheit gegen klobiges Arbeitstier..

    Schauen wir uns die beiden Kontrahenten im HONOR Magic 4 Pro Vergleichstest gegen das SAMSUNG Galaxy S21 Ultra aber erst mal von außen etwas genauer an. Dazu muss man natürlich den Karton öffnen. Da überraschte mich HONOR allerdings nun wieder angenehm: Ein fast riesiger Verkaufs-Karton in dezentem matten schwarz steckte im Versandkarton – dazu ziemlich schwer: da schien einiges mehr, drin zu sein, als nur ein Smartphone…

    das HONOR Magic 4 Pro im Vergleichstest - die Verpackung(Bild rechts: Nicht nur optisch übertrifft der HONOR Karton das Schächtelchen des SAMSUNG S21 Ultra um mehr als das Doppelte – es enthält auch ein 100 Watt Netzteil und eine klare Silikon-Hülle. Und das Netzteil lädt sogar mit 100 Watt..)

    In der Tat – HONOR legt seinem Smartphone völlig überraschend ein Ladegerät mit in den Karton und hebt sich damit wohltuend von anderen Herstellern ab. Und nicht etwa ein billiges Jedermanns-Teil, sondern einen echten Kraftwürfel, welcher mit mächtigen 100 Watt Ladestrom dem Akku wieder schnellstens neues Leben in die Zellen drückt. Für so ein Ladegerät zahlt man bei anderen Smartphone-Herstellern, dessen Namen ich besser verschweige, auch schon mal 50 Euro und mehr..

    Der angegebene Ladestrom scheint auch tatsächlich so mächtig zu sein wie versprochen, denn Ruckzuck war mein HONOR von knapp 50% Akkuladung wieder bei 100%. Der Punkt für die schönste Ladestrom-Animation geht in diesem Fall ebenfalls an HONOR: Schöne Bubbelblasen perlen je nach Ladestromgeschwindigkeit und Ladeart (USB-C Anschluß oder Ladekissen) mal schnell bis gemächlich vom USB Stecker zur Bildschirmmitte oder von den Seiten des Displays bei der Ladekissen-Methode).

    Ja, ich weiß, das ist nur ein Detail – aber ich finde es bemerkenswert, wenn auch auf solche Kleinigkeiten geachtet wird.

    Das Handy selber war in dem von den meisten Handys bekanntem hauchdünnem Schutzpapier eingewickelt. Das öffnen des Klebestreifens brachte eine echte Schönheit ans Licht der Welt! Ich hatte das Modell in der Farbe CYAN bestellt – musste zwar etwas darauf warten, denn nur die schwarze Variante war sofort verfügbar, aber das Warten hatte sich gelohnt. Bei der schicken hellblau, ins grünliche gehende, und metallisch schimmernden Kontrastfarbe kommt der riesige runde schwarze Kamerablock besser zur Geltung.

    Honor Magic 4 Pro Vergleichstest - Gehäuse von hinten (beim S21 Ultra mit Stifthülle)(Bild links: das HONOR Magic 4 Pro wirkt gegen das SAMSUNG Galaxy S21 Ultra in der Gummihülle mit dem S-Pen wie eine gestylte Teilnehmerin bei GNTM gegen einen verschwitzten Bauarbeiter. Einen Bauarbeiter mit einem langen Stift…)

    Vom Metallgehäuse ist nur wenig zu sehen, da sowohl Display als auch Rückseite sehr stark an den Enden gebogen sind und der Rahmen deshalb weichen musste und schmaler ist. Er ist hochglanzpoliert und schmiegt sich in die gerundete Form ein. Es wirkt edel und das Hochglanzfinish passt zur Oberfläche vom Display und der glänzenden Glasrückseite.

    Doch obwohl das Magic 4 fast filigran wirkt, weil das Gehäuse und das Display im Vergleich mit dem S21 Ultra noch abgerundeter ist, und das Display am Rand stärker gebogen, ist es kein Leichtgewicht. Mit 210 Gramm wiegt es nur 15 Gramm weniger als das 225 Gramm schwere SAMSUNG Dickschiff. Tatsächlich ist es sogar einen Millimeter dicker als das SAMSUNG..

    Ob diese 15 Gramm Unterschied aus dem verbauten Akku herführen? Das HONOR MAGIC 4 Pro hat jedenfalls einen 4.600 mAh großen Akku und das SAMSUNG GALAXY S21 Ultra einen 5.000 mAh (mAh=Milliamperestunden) großen Akku verbaut. der Autor

     

    Im Gegensatz zum matten Finish des S21 Ultra ist die Rückseite des Magic 4 Pro aus hochglänzendem Material. Diese Oberfläche zieht Fingerabdrücke leider magisch an. Und da Finger immer etwas fettig sind, sollte man das Magic 4 sofort nach dem auswickeln aus dem Papier in die beiliegende durchsichtige Silikon-Hülle schieben.

    Die Ausstattung? Alles da, was man braucht – leider aber auch nicht mehr..

    Nach dem einschalten wird man durch die Einrichtung geführt. Kurz als Sprache Deutsch gewählt und die obligatorischen Erklärungen und Lizenzbestimmungen abnicken und dann wird auch schon gefragt, ob man ein bestehendes iPhone oder Android Handy klonen will.

    HONOR Magic 4 Pro Vergleichstest - die Displays im Vergleich..

    (Bild rechts: Nach dem klonen sind beide Smartphones identisch. Auf den ersten Blick kann man beide kaum auseinanderhalten. Das liegt vielleicht auch daran, dass das Honor ein Display vom gleichen Hersteller hat. Einzig die auf der linken Display-Seite liegende Notch gibt Aufschluss darauf, dass das linke Handy das HONOR Magic 4 Pro ist)

    Ich wollte beim Honor Magic 4 Pro Vergleichstest natürlich mein Samsung S21 Ultimate als Vorlage nehmen – also an beide Smartphones ein USB-C Kabel eingesteckt. Bei fast 180 Gigabyte belegtem Speicher dauerte das ein bisschen – auch weil viele der fast 400 installierten Apps aus dem Store installiert wurden. Da beide Smartphones 256 GB Speicherplatz hatten, waren keine Probleme bzgl. Speichermangel zu befürchten.

    Die Entsperrung mittels Biometrie – sehr schnell!

    Das einrichten der biometrischen Erkennung war beim HONOR schnell abgehakt. Man muss anerkennen, dass die Gesichtserkennung und der Fingerabdrucksensor schneller als beim S21 Ultra ist. Wo man beim SAMSUNG schon mal 2 bis 3 mal seinen Finger auf die Sensorfläche auf dem Display drücken muss, reicht beim Honor meist schon eine leichte Berührung. Lt. Honor ist der Gesichtsscanner und der Fingerabdrucksensor gekoppelt. Je nachdem, welcher Sensor den Benutzer zuerst erkennt, der schaltet das Gerät frei. Das bringt in der Realität echten Geschwindigkeitsvorteil.

    Danach noch etwas Feinarbeit bei den Ordnern auf der Benutzeroberfläche und das HONOR war von der Oberfläche identisch mit dem SAMSUNG – selbst die Hintergrundbilder im KLWP waren die gleichen.

    Als nächstes wurde mal geschaut, was HONOR denn so an Themes und Icons anbietet. SAMSUNG hat in seinem eigenen Store, der parallel zum google Play Store Software für SAMSUNG Produkte bereithält, etliches an schicken Themes, Games, Hintergrundbildern, Schriften usw. Leider ist vieles nur gegen Bares zu bekommen.

    HONOR hat auch so was, wie einen eigenen Shop (der aber nur über die Design-Einstellungen aufgerufen werden kann) – das meiste ist sogar kostenlos – doch kaum ist man drin, ist man auch schon wieder draußen, denn das Angebot ist sehr überschaubar – man könnte es mit einem Mehlregal während dem ersten Corona-Mehlkrieg im Jahr 2021 vergleichen: LEER! Das wirkt schon ein bisschen halbherzig, so nach dem Motto: „wir wollen die Brocken zwar in Deutschland verkaufen, aber nichts in die Infrastruktur investieren..“. Dazu passt auch, dass der „HONOR SuperCharge Wireless Charger Stand (Max 100W)“ – also der Ständer zum kabellosen laden zwar im Shop angezeigt wird, aber gar nicht zum Kauf verfügbar ist. Dort steht nur: „Preis nicht verfügbar„.

    Mal sehen, ob ich das richtig verstanden habe: Man schmeisst also ein nagelneues Produkt auf den Markt, wirbt groß mit einer 100 Watt Wireless-Ladefunktion (alle Tester haben wohl auch eine Ladestation bekommen) und dann ist das Ding gar nicht verfügbar und die einzige Frage eines Kunden zu dem Produkt wird mit einer Antwort beschieden, die dem des SAMSUNG-Supports in nicht hinterhersteht? Echt jetzt, HONOR?

    Der Autor

     

    EXYNOS gegen Snapdragon 8 Gen 1 – die CPUs trennen keine Welten

    Der HONOR Magic 4 Pro Vergleichstest - es tritt an: das SAMSUNG S21 Ultra..(Bild links: Der Benchmark verrät es – so schlecht schlägt sich der EXYNOS 2100 im Vergleich mit dem nagelneuen Qualcomm 8 Gen 1 gar nicht. Knapp 10% schnellere Rechenleistung hört sich zwar dramatisch an – aber tatsächlich merkt man davon im Alltagsgebrauch nicht viel, da die CPUs kaum bis an die Grenzen belastet werden. Oder hast Du in deinem PC auch eine schnelle 8 Kern CPU?)

    Und was für Hardware haben wir da überhaupt erworben? Das HONOR Magic 4 Pro ist ja quasi noch backwarm und grade aus China eingetroffen. Da sind die Lötstellen noch nicht ganz kalt und nur aktuellste Hardware sollte verbaut sein. Beginnen wir mal bei dem Herz der Rechner (oder dem Gehirn).

    Schauen wir uns die Rechenleistung der beiden Testkandidaten im Vergleich HONOR Magic 4 Pro gegen SAMSUNG Galaxy S21 Ultra an: Während das SAMSUNG S21 Ultra in Deutschland nur mit der EXYNOS 2100 CPU erhältlich war (einer Eigenentwicklung von SAMSUNG), kommt das HONOR MAGIC 4 Pro mit dem neuen Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1 in Deutschland auf den Markt. Im Geekbanch Benchmark-Test kommt die Qualcomm 8 Gen 1 beim Single-Core Test auf 1227 Punkte, der EXYNOS 2100 muss sich mit 927 Punkten zufrieden geben. Beim Multi-Core Test gewinnt der 8 Gen 1 mit 3422 Punkten zu 3085 Punkten.

    Knapp 10% mehr Geschwindigkeit hört sich zwar ganz gut an, aber da die CPUs in den Smartphones kaum bis an die Höchstleistung gehen müssen, ist das reines Ingenieursporno. Im täglichen Alltagsgebrauch merke ich keinen Geschwindigkeitsnachteil mit dem „Opa“-Prozessor EXYNOS 2100 gegen den hyperaktiven supermodernem Qualcomm 8 Gen 1.


    HIER FOLGT EINE WERBEANZEIGE


    CPU Power ist ja eben nicht das Einzigste, was Performance bringt: SAMSUNG hat beispielsweise im S21 Ultra 12 Gigabyte an RAM verbaut. Dazu gibt es auch noch die Möglichkeit bis zu 8 GB RAM vom normalen Speicher als „RAM Plus“ zu nutzen. Das HONOR Magic 4 Pro muss mit 8 Gigabyte RAM auskommen – davon sind 6 GB bereits vom Betriebssystem belegt. Bei der Performance gibt es also keinen klaren Sieger. Beide sind in allen möglichen Situationen performant genug.

    One UI 4 oder Magic UI 6? Samsung gewinnt klar bei der Funktionsvielfalt der Benutzeroberfläche..

    Selbst wenn beide Handys das ANDROID 12 als Betriebssystem haben und damit eine fast identische Benutzeroberfläche haben – im Honor Magic 4 Pro Vergleichstest gegen das SAMSUNG Galaxy S21 Ultra macht das SAMSUNG mit dem ONE UI den wesentlich besseren Job bei der Funktionsvielfalt und der Usability.

    Honor Magic 4 Pro Vergleichstest - Der S-Pen macht den Unterschied(Bild links: Das SAMSUNG S21 Ultra hat als einziges Smartphone der Galaxy S21 Reihe eine Stiftunterstützung. Die ist sehr gut ins wirklich toll gemachte Betriebssystem integriert. Es ist ein nettes „Nice to have“ und einige Anwender schwören darauf – ich selber habe die Stiftunterstützung aber nie wirklich genutzt..)

    Das liegt nicht nur an der Integration des S-Pens (zweifellos ein cooles Feature auf das viele schwören – aber ganz ehrlich? Ich habe das Teil gefühlt vielleicht 20 mal in dem ganzen anderthalb Jahren, die ich das Teil habe genutzt – und dann auch nur um Kumpels zu zeigen „Hey mein Handy hat aber ’nen Stift“..) sondern auch an der Vielzahl der kleinen Goodies, die SAMSUNG eingebaut hat. Mit dem kleinen Tool „Good Lock“ aus dem SAMSUNG Store lässt sich die Benutzeroberfläche an allen möglichen Stellen ändern. Egal ob es die Farben der Symbole sind, ein Video als Anruferhintergrund, animierte Tastaturen, oder, oder, oder…

    Dazu kommt, dass SAMSUNG seine ganze technische Smartphone Infrastruktur und die abhängigen Produkte integriert. Kopfhörer wie die Buds aber auch die GALAXY Smartwatch werden eingebunden und die SAMSUNG Health App ist wirklich mit das beste in dem Bereich, weil man wirklich ALLES tracken kann. Sogar die Nahrungsaufnahme und die Kalorien der Mahlzeiten. Dagegen wirken die wenigen getrackten Funktionen in der HONOR Health App schon fast peinlich.

    die Kombination Smartphone und Gesundheitstracker wird häufig unterschätzt..

    Das muss man leider auch erwähnen: die Kombination Smartphone und Smartwatch wird immer wichtiger und die Hersteller stopfen immer mehr sinnvolle Features in die Uhren und dem Thema Sport und Gesundheitstracker wird immer größere Bedeutung geschenkt. Bei der HONOR Health App lassen sich grade mal 3 Sportarten erfassen: laufen, gehen, Radfahren. Bei der SAMSUNG Health App aber darüber hinaus, noch 10 weitere Sportarten.

    Ebenso lässt sich aber auch die Nahrungsaufnahme erfassen. Dies sogar sehr komfortabel: Lieblingsmahlzeiten oder speziell angerichtete Leckerlis wie ein Butterbrot mit Schinken und Käse überbacken, lassen sich als individuelles Nahrungsmittel abspeichern. Man spart sich also die Arbeit jedesmal die einzelnen Grundnahrungsstoffe aus der SEHR umfangreichen Nahrungsbibliothek zusammen zu klicken.

    Auch dem Wasserhaushalt des Körpers schenkt man bei SAMSUNG mehr Beachtung. Es lassen sich die dem Körper zugeführten Getränke mittracken. Und zu guter Letzt ist SAMSUNG auch der Infrastruktur anderer Hersteller gegenüber aufgeschlossen: der Import der Daten aus anderen Gesundheits-Apps ist ebenfalls möglich. Insgesamt macht SAMSUNG hier den wesentlich ambitionierteren Eindruck, dem Anwender einen echten Mehrwert schaffen zu wollen.

    Tja, es muss ganz klar gesagt werden: das Magic UI des HONOR ist leider in Wahrheit gar nicht so magisch, wie der Name vermuten lässt, sondern wirkt irgendwie angestaubt. Eigentlich alles im Bereich Betriebssystem und Apps erinnert an allen Ecken und Enden an mein altes HUAWEI P30 Pro. Ja, Das UI ist ganz praktisch und auch funktionell – die Apps bieten einige Grundfunktionen (aber das ist ja wohl das mindeste, was ich als Kunde erwarten kann) – aber im Vergleich mit den zahllosen Möglichkeiten des SAMSUNG OS und dessen Apps, machen die Codeschreiber von SAMSUNG da einfach den wesentlich besseren Job, weil Sie etliche zusätzliche Funktionen bieten, auch an Kleinigkeiten denken und insgesamt innovativer sind.

    Man hat das Gefühl, als hätte die Verkaufsabteilung den Entwicklern von HONOR gesagt: „Hey Jungs, jetzt habt Ihr ein Jahr an der geilen Ladeanimation gebastelt – aber nächste Woche kommt das Teil auf den Markt, was jetzt noch nicht fertig ist, das bleibt halt so! Da hat der Kunde halt Pech, wenn er unseren unfertigen Rotz kauft“..

    Ergo ist für das HONOR nur ein zweiter Platz drin. Bei nur zwei Teilnehmern im Feld ist der zweite Platz aber auch leider der letzte Platz.

    Die Displays im Vergleich – ablesen lassen sich Beide..

    Wo wir grade bei der Benutzeroberfläche sind, können wir im HONOR Magic 4 Pro im Vergleichstest auch mal kurz über die Displays sprechen. Von der Größe her tuen sich beide nichts: 6,81″ zu 6,8″ – da macht der eine Hunderstel Zoll nicht viel aus. In Millimetern haben beide exakt gleiche 152,4 Millimeter Diagonale.

    Einen Unterschied gibt es aber in der Auflösung. Gleichwohl beide Kontrahenten das Display mit 120 Hertz aktualisieren können, löst das Display des SAMSUNG S21 Ultra bei einer Pixeldichte von 516 ppi (Points per inch) mit 3200*1440 Pixeln auf. Obwohl das HONOR Magic 4 Pro das aktuellere Modell ist, reicht es hier „nur“ zu einer Pixeldichte von 460 ppi und einer Auflösung von maximal 2848*1312 Pixeln.


    HIER FOLGT EINE WERBEANZEIGE


    Im täglichen Gebrauch macht das keinen Unterschied. Beide Smartphones bieten dazu die Möglichkeit, die Displays in 3 verschiedenen Auflösungen zu betreiben um Energiesparender mit dem Akku umzugehen. Auch die Bildwiederholrate lässt sich bei beiden auf 60 Hertz herunterregeln. Im Alltag ist man auch selbst mit der niedrigsten Stufe noch ganz kommod unterwegs. Wer es ganz knackescharf haben will, der stellt auf die höchsten Stufe – mit dem Nachteil, dass der Akku dann eben schneller leer ist.

    Die Displays der Beiden sind scharf, hell, flimmerfrei – bei direkter Sonneneinstrahlung lassen Sie sich trotzdem nicht gut ablesen. Hier gibt es keinen Sieger.

    Wenn der Strommann zweimal klingelt – Der Akku ein leidiges Thema

    Wer Display sagt, sagt auch Akku, denn die Nutzung des Displays hat direkten Einfluss auf den Ladestand desselbigen. Beide Kontrahenten im Test HONOR Magic 4 Pro gegen SAMSUNG Galaxy S21 Ultra haben die aktuell üblichen Akkugrößen verbaut: in der Regel zwischen 4000 und 5000 mAh (Milliamperestunden) Leistung.

    Honor Magic 4 Pro Vergleichstest - schnellladen mit 100 Watt..(Bild rechts: im Honor Magic 4 Pro Vergleichstest ist die Ladegeschwindigkeit des HONOR Magic 4 Pro unbestreitbar ein tolles Feature: Bis zu 100 Watt werden durch das Kabel gejagt. Bei der gesondert erhältlichen Ladestation ebenso – und das induktiv!)

    Das SAMSUNG S21 Ultra hat mit 5.000 mAh sogar einen richtig großen Akkus verbaut. Den braucht es auch, denn das SAMSUNG ist ein echter Akkufresser. Morgens aufgeladen und zu 100% voll ist der Akku Abends – je nach Nutzungsintensität – bereits bei 20% oder weniger und man bekommt schon vorsorglich den Energiesparmodus vorgeschlagen. Wenn man also sagt, der Akku hält einen Tag, dann meint man wirklich nur einen 12 Stunden Tag – die Nacht soll das Teil gefälligst auf die Ladeschale.

    Das HONOR Magic 4 Pro macht es bei der Akkulaufleistung besser. Mit einem kleineren 4.600 mAh großem Stromspeicher kommt man damit eigentlich gut über den Tag und hat Abends auch noch ungefähr 40% Akkuleistung. 2 Tage hintereinander hält aber auch das HONOR nicht durch (jedenfalls nicht bei mir). Dafür ist das HONOR aber wesentlich schneller wieder aufgeladen., denn während das S21 nur mit 35 Watt lädt, ballert das HONOR 100 Watt durch die Leitung. Das bedeutet in der Realität: wenn der Akku vor dem Date schwächelt, mal eben das Honor vor dem duschen, rasieren und Haare legen an das Kabel hängen, und wenn man aus der Nasszelle kommt, ist der Akku schon fast wieder voll..

    Beiden gemeinsam ist die Möglichkeit Wireless zu laden – auch hier bietet HONOR ein Wireless-Ladegerät mit 100 Watt Schnelladefunktion an – ebenso wie die Möglichkeit des Reverse-Loading – also das Smartphone als induktiv ladende Powerbank zu nutzen – natürlich mit entsprechendem Verlust der eigenen Akkuleistung.

    Die Kamera des HONOR Magic 4 Pro – das Sahnehäubchen.. oder etwa nicht?

    Doch kommen wir zu dem wichtigsten Bauteil – jedenfalls für mich: die Kamera! Denn dieses (für mich wichtige) Teil darf in unserem das HONOR Magic 4 Pro im Vergleichstest nicht fehlen!

    Wenn man DXO Mark glaubt, dann ist die Kamera des HONOR Magic Pro sehr gut. Mit 131 Punkten ist Sie auf Platz 14 aller getesteten Smartphones – gleichauf mit dem dem aktuellen SAMSUNG S22 Ultra. Der Testkandidat S21 Ultra mit dem EXYNOS Prozessor hingegen vergeigte beim DXO Mark seinerzeit völlig: grade mal Platz 41 und lausige 121 Punkte? Katastrophal! Da kommt Frust auf..

    das HONOR Magic 4 Pro im Vergleichstest

    Dass das Smartphone mit der bisher besten Kamera ebenfalls von HONOR kommt und quasi das gleiche Modell ist – nämlich das HONOR Magic 4 Ultimate – zeigt, wie ambitioniert man in China im Bereich Kamera ist. Und dass HONOR eigentlich früher HUAWEI war, bzw. eine Tochterfirma von denen zeigt auch, dass bei chinesischen Firmen Technologietransfer gut funktioniert. Davon können deutsche Firmen, die dort fertigen lassen ein leidiges Lied singen – aber das ist ein anders Thema..


    HIER FOLGT EINE WERBEANZEIGE


    HONOR Magic 4 Pro Vergleichstest - OCR? Fehlanzeige!(Bild links: auch hier zeigt das S21 Ultra, wie ein durchdachtes Betriebssystem gemacht wird. Dank guter Kamera-KI erkennt das Samsung nicht nur Textbereiche im Motiv sondern ist auch in der Lage den Text mit fast 100%iger Genauigkeit zu erkennen und in andere Apps zu übernehmen. Im Beispielbild klappt das sogar bei unterschiedlichen Schriftarten und Schriftgrößen. Beim Tennis würde man sagen „Advantage SAMSUNG“.. )

    Dass dieser Platz relativ ist, zeigt sich aber im Einsatz, denn die Kamera des S21 Ultra ist im täglichen Leben nicht so schlecht, wie Sie anscheinend auf dem Papier abschneidet – im Gegenteil! SAMSUNG hat etliche Patches und Software-Verbesserungen nach erscheinen des S21 Ultra nachgeschoben (unter anderem gibt es im SAMSUNG Store die App „Expert RAW“, die wesentlich bessere Bilder aus der Kamera herausholt!) und die Kamera ist aktuell nicht nur durchaus brauchbar, sondern hat sogar viele Features, die ich beim HONOR Magic 4 Pro als Herausforderer überrascht vermisse.

    Im HONOR Magic 4 Pro Vergleichstest gegen das SAMSUNG Galaxy S21 Ultra erkennen beispielsweise zwar beide Testkandidaten mittels der eingebauten Kamera-KI, wenn Text fotografiert wird und ziehen dann einen Rahmen um den erkannten Textbereich, den man später mittels Ziehpunkten rechteckig begradigen kann – doch das SAMSUNG S21 Ultra geht hier noch den Extra-Schritt weiter und erkennt mittels OCR den Text praktisch fehlerfrei, so dass man nur die reinen Textinformationen zur Weiterverarbeitung in externe Programme extrahieren braucht.

    Auch bei der Porträt-Fotografie geht SAMSUNG mit der Kamera-Software in die Vollen und bietet etliche Filter und Beleuchtungsfunktionen an (natürlich in Echtzeit) – da kann das HONOR Magic 4 Pro mit seinen 2 eher rudimentären Filtern nur bedröppelt aus der Wäsche gucken und sich zum schämen in die Ecke verkrümeln.

    Honor Magic 4 Pro Vergleichstest - Sticker im Bild(Bild links: eine nette Idee ist das einblenden von Stickern auf den Fotos. Auch hier zeigt Honor – leider – dass man sich in 3 Jahren nicht einen einzigen Zentimeter in der Entwicklung der Usability weiterbewegt hat. Das ist HUAWEI P20 Pro u. HUAWEI P30 Pro Feeling pur. Schade, Chance vertan.. )

    Im Honor Magic 4 Pro Vergleichstest bekommt das HONOR im Bereich Fotos einen kleinen Bonus. Aber nicht wegen der besseren Qualität, sondern weil es möglich ist im Bild Sticker einzublenden. Da kommt ganz stark ein Déjà-vu zu meinem damaligen HUAWEI P30 Pro und auch dessem Vorgänger, dem P20 Pro auf. Und das ist das Problem: Dieses Goodie ist noch exakt das gleiche, wie vor 4 Jahren.

    Diese Option wurde nicht gepflegt, obwohl das dringend Not täte: die Sticker sind mal auf Deutsch, mal auf Englisch. Eine Software zum editieren der Sticker sucht man vergeblich.

    Desgleichen gibt es einen Story-Modus im Video-Bereich. Eigentlich eine gute Idee, aber auch die ist wieder nur halbherzig umgesetzt. Die verschiedenen Vorlagen sind absolut statisch und lassen sich nicht bearbeiten. Wer keine Lust hat, dass in der Vorlage „DYNAMISCH“ am Ende das englische Wort „young“ ins Bild eingeblendet wird, hat keine Chance das zu ändern. Es geht nur, dass der Schnipsel gekürzt wird. Das ist mit Verlaub gesagt auch wieder nicht halbes und nichts ganzes. Und dieses Gefühl zieht sich in allen möglichen Bereichen durch..

    Der HONOR Magic 4 Pro Vergleichstest - es tritt an: das SAMSUNG S21 Ultra..(Bild rechts: Hier hätte das HONOR Magic 4 Pro Punkte machen können. Diesen Storymodus (wie man es von der DJI Software kennt) hat das SAMSUNG S21 Ultra nicht. Wie gesagt: „hätte machen können“ – hat man aber nicht. Die Vorlagen sind absolut statisch und lassen sich nicht editieren. Eingeblendete Schrift in englischer Sprache mag ja jung und hipp sein – ich bin aber weder jung noch hipp..)

    Und da sich in 4 Jahren dort nichts getan hat, kann man davon ausgehen, dass dieser Bereich weiterhin so bleibt – mit der Konsequenz, dass man ihn nicht nutzt. Adieu, Alleinstellungsmerkmal..

    Auch die Hardware des S21 Ultra ist meiner Meinung nach besser als Ihr Ruf: Das S21 Ultra hat 2 Zoomstufen: 3fach und 10fach. Dies sind aber echte optische Zoomstufen – das bedeutet höhere Bildqualität, wegen höherer Pixeldichte. Das Honor Magic 4 Pro hat 3,5 und 10fach Zoom – doch der 10fach Zoom ist rein digital – mit dem Nachteil der schlechteren Qualität durch weniger Bildinformationen.

    Honor Magic 4 Pro Vergleichstest - Testfoto als Vergleich des Zooms..

    (Bild oben: eine Alltagssituation – Wetter eher mäßig mit einzelnen Regentropfen. Beleuchtung so lala. Was haben die beiden Testkandidaten auf der Pfanne? Dieses Bild (aufgenommen mit dem SAMSUNG) soll als Referenz-Szene für den Zoom-Vergleich herhalten. Das Nummernschild des kleinen roten Autos in der Bildmitte soll 100fach vergrößert werden. Unten seht Ihr das Ergebnis)

    Beide Testkandidaten können bis 100fachem digitalem Zoom „aufgezogen“ werden. Hier geht der Punkt im Honor Magic 4 Pro Vergleichstest knapp an das SAMSUNG S21 Ultra. Aufgrund der wesentlich besseren Bildstabilisierung bringen selbst solche Fotos noch ein befriedigendes Ergebnis. Dass das Bild stabilisiert ist, zeigt Samsung auch direkt im Suchbild an. Das wird dann gelb umrandet und 2 Hände werden darum angezeigt, als Zeichen, dass das Motiv fixiert ist.

    Der HONOR Magic 4 Pro Vergleichstest - es tritt an: das SAMSUNG S21 Ultra.. Der HONOR Magic 4 Pro Vergleichstest - es tritt an: das SAMSUNG S21 Ultra..
    der direkte Vergleich des 100fachen Zooms zeigt keine wirklichen Unterschiede. Hier ist das fertige Ergebnis des S21 Ultra. Das Nummernschild lässt sich klar erkennen. Selbst das Stadtsiegel ist annähernd zu erahnen. Hier ist das Ergebnis des 100fachen Zooms des Honor Magic 4 Pro. Wenn es hier überhaupt einen Sieger gibt, dann würde ich das SAMSUNG auf den 1. Platz setzen, weil es aufgrund eines besseren Kontrasts mehr aus den Bildern herausholt.

    Da auch die Nachtaufnahmen beim SAMSUNG S21 nicht viel schlechter sind (gefühlt sind Sie optisch sogar auf gleichem Niveau) gewinnt das SAMSUNG wegen dem ingesamt etwas besserem Kameragesamtpakets (den Ausschlag gab hier nicht die Fotoqualität sondern die Usability) knapp vor dem Magic 4 Pro. Tja, wer hätte das gedacht.. ich selber gesagt, auch nicht..

    Im HONOR Magic 4 Pro Vergleichstest gegen das Samsung gibt es also einen überraschenden Sieger – nämlich das alte SAMSUNG Galaxy S21 Ultra! Es ist – betrachtet man es übergreifend – sowohl von der Hardware, weiter über das angepasste Betriebssystem mit vielen innovativen Features, dem sinnvollen Zubehör, bis zu einem umfangreichem Shop (in dem auch alles verfügbar ist), das komplettere Gesamtpaket, bietet in allen Bereichen mehr Funktionen, hat sogar Stiftunterstützung und lässt sich selbst in der Königsdiszipin Kamera nicht deklassieren.

    Das ist der entscheidende Punkt im Honor Magic 4 Pro Vergleichstest: Im Bereich der Premium Smartphones erwarte ich nicht nur erstklassige Hardware sondern auch ein erstklassiges Betriebssystem mit etwas mehr als nur Standard-Funktionen. Das liefert Honor nicht ab. Man könnte auch sagen: Das Honor Magic 4 Pro wurde „entzaubert“..

    Unten habe ich die wichtigsten Infos zum vergleichen in Tabellenform für dich

    Smartphonevergleich SAMSUNG S21 Ultra gegen HONOR Magic 4 Pro
      HONOR Magic
    4 Pro
    SAMSUNG Galaxy
    S21 Ultra
    OS    
    Betriebssystem: ANDROID 12 ANDROID 12
    internes OS: Magic UI 6 ONE UI 4
    Gehäuse    
    Maße: 163,6 x 74,7 x 9,15 mm 165,1 x 75,6 x 8,9 mm
    Gewicht: 210 227
    Display    
    Displaygröße: 6,81 Zoll 6,8 Zoll
    Auflösung: 1.312 x 2.848 Pixel 1.440 x 3.200 Pixel
    Pixeldichte 460ppi 516ppi
    Speicher (GB): 256 256
    RAM (GB): 8 12 / 16 (RAMPlus)
    CPU    
    Hersteller: Qualcomm SAMSUNG
    Bezeichnung: Snapdragon 8 Gen 1 EXYNOS 2100
    Cores: 8 8
    Sensoren    
    interne
    Sensoren:
    Fingerabdrucksensor
    Infrarotsensor
    Gestensensor
    Luftdrucksensor
    Fingerabdrucksensor
    Gestensensor
    Akku    
    Kapazität: 4.600 mAh 5.000 mAh
    Kamera    
    Hauptkamera
    Kameraauflösung:
    8688×5792
    (50,3 Megapixel)
    12032×9024
    (108,6 Megapixel)
    Frontkamera
    Kamerauflösung:
    4272×2848
    (12,2 Megapixel)
    7728×5368
    (41,5 Megapixel)
    HDR: Nein Ja
    Hauptkamera
    Videoauflösung:
    3840×2160
    (8,3 Megapixel)
    -/-
    4K Videos: 60 FPS 30 FPS

    Und wie steht es mit Dir? Willst Du dir nach dem Vergleich HONOR Magic 4 Pro gegen SAMSUNG Galaxy S21 Ultra das neue Honor Smartphone kaufen, oder bist Du mit deinem bisherigen ANDROID-Sklaven noch zufrieden?

    HONOR Magic 4 Pro gegen SAMSUNG S21 Ultra - das Testergebnis

    Preis/Leistungsverhältnis - 77%
    Aussehen - 91%
    Verarbeitung - 92%
    Haptik - 91%
    Kompatibilität - 91%
    Installation - 91%
    Zubehör - 74%
    Energieverbrauch - 81%

    86%

    Gesamtergebnis

    Obwohl das HONOR Magic 4 Pro kein schlechtes Smartphone ist, gewinnt im direkten Vergleich das betagte SAMSUNG S21 Ultra. Das S21 Ultra ist in vielen Bereichen besser (ONE UI, Kameraextras, käufliches Zubehör) ohne in anderen Bereichen schlechter zu sein als das neue HONOR Magic 4 Pro. Dazu hat das Honor keine "Seele". Es reiht sich ein in eine endlose Schlange schicker Smartphones, wirkt aber im Vergleich zum SAMSUNG irgendwie unfertig. Technisch ist es auf höchstem Niveau - aber auch hier spürt man keinen Vorteil - im Gegenteil. Während das SAMSUNG mit 12 GB RAM aus dem vollen schöpft, gibt es bei HONOR nur 8 GB RAM, von denen 6 GB aber bereits mit dem Betriebssystem belegt sind. Auch dass HONOR einige neue Funktionen des Android 12 Betriebssystems (Material You, dynamische Farben) eher halbherzig bis gar nicht umsetzt gibt ein bitteres "Geschmäckle". Die Kamera ist gut - nach etlichen Updates seitens SAMSUNG - aber eben nicht sehr viel besser als die des S21 Ultra. Wie viele andere diesjährige Smartphone Hersteller ist bei maximal 5fach optischem Zoom Schluss. Das S21 Ultra hat einen "echten" optischen 10fach Zoom. Das macht je nach Motiv den Unterschied im Ergebnis. Auch wenn man die seltsamen Kapriolen des SAMSUNG Autofokus manchmal in die Hölle wünscht - es gelingen trotzdem gute Fotos, wenn auch nicht immer gleich beim ersten Versuch. Einzig mit einer Super-Makro Funktion kann das Magic 4 Pro punkten, das reicht aber nicht um im Kamerabereich den Sieg einzufahren. Alles in Allem wirkt das HONOR Magic 4 Pro irgendwie halbfertig auf mich, deshalb finde ich den Preis von fast 1.100 € nicht gerechtfertigt, selbst wenn man aktuell noch Zugaben im Wert von 400 € dazu bekommt. Tatsächlich ist das einzige Highlight die Blubberblasenanimation beim laden - doch das kürt das HONOR nicht zum Testsieger..

    Benutzer Bewertung: 4.32 ( 5 Bewertungen)
    Mehr anzeigen

    Doktor Nerd

    Peter, auch bekannt als DOKTOR NERD, hat schon mal das Attribut "bester Allround-Blogger" von einer bekannten Bloggerin verliehen bekommen - Inoffiziell versteht sich. Er war früher in sozialen Netzwerken aktiv - bis er feststellte, dass die sozialen Netzwerke ohne Ihn besser dran sind (und umgekehrt!). Hier schreibt er über alle Themen, die grade aktuell sind (und dabei ist ihm kein Eisen zu heiss..)

    5 Kommentare

      1. Auf jeden Fall! Menschen mit so alter Hardware habe ich in der Regel nicht in meiner Freundesliste – die machen mir Angst.. ;-)

          1. [Klugscheissermodus_an]Antennen haben die immer noch – sonst könntest Du nicht telefonieren. Die sind jetzt nur im Rahmen integriert[Klugscheissermodus_off] Aber ich weiss, was Du meinst: die schnuckeligen kleinen Nüpsel, die man erst rausziehen musste, wie in den Anfängen des Autofahrens, als man seine Antenne auf dem Kotflügel rausziehen musste, um Radio zu hören.. Kennt heute auch keiner mehr.. Verfi… bin ich alt… ;-)

            1. Kasia-Modus an ragt es aus dem Handy raus, ist es eine Antenne. Ragt es nicht raus, ist es eine nicht vorhandene Antenne ;-) Mein erstes Handy war ein Sagem, das hatte noch ein grün leuchtendes Display… keine Ahnung, was daraus geworden ist. Und das hatte eine RICHTIGE Antenne… ;-) wie ein Teletubbie sah das aus…

    Geistesblitz da lassen..

    Ähnliche Artikel

    Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
    %d Bloggern gefällt das: